Login

Registrieren
merken
Georgios Chatzoudis | 11.12.2017 | 1200 Aufrufe | Interviews

Maria Theresia in ihrer und in unserer Zeit

Interview mit Barbara Stollberg-Rilinger über Biographien und Gedenkkultur

Das Maria Theresia-Jubiläumsjahr neigt sich dem Ende zu. Anlässlich ihres 300. Geburtstags gedachte man nicht nur in Österreich ein Jahr lang der ersten Habsburgerin auf dem Kaiserthron. Kunst- und Kulturschaffende sowie Historikerinnen und Historiker setzten sich in zahlreichen Ausstellungen, Dokumentation und Biographien mit dem Leben und Wirken der Frau auseinander, die heute vor allem als bedeutende Reformkaiserin in Erinnerung gehalten wird. Zu Recht? Welche Fragen stellen sich aus heutiger Perspektive? Ein erstes Interview über Maria Theresia hatten wir bereits Anfang des Jahres mit einem ihrer Biographen, Prof. Dr. Thomas Lau, geführt. Zum Abschluss des Jahres haben wir nun mit der Historikerin Prof. Dr. Barbara Stollberg-Rilinger von der Universität Münster gesprochen, deren vielzitierte Maria Theresia-Biographie mit dem Preis der Leipziger Buchmesse 2017 ausgezeichnet worden ist. Dabei wollten wir nicht zuletzt wissen, wie ihre persönliche Bilanz des Jubiläumsjahrs ausfällt.

00:41 Sind Biographien möglich, ohne die jeweiligen Protagonisten zu psychologisieren?
04:52 Wo verläuft die Grenze zwischen Psychologisierung und Charakterisierung?
07:05 Wie viel historische Imaginationskraft erlaubt, falls überhaupt?
08:02 Wie schafft die nötige historische Distanz zu den handelnden Protagonisten?
10:46 Warum sind Biographien zurzeit so populär? Was interessiert Sie daran?
14:05 Werden Biographien heute anders geschrieben als früher?
16:34 Kann das Panorama einer Zeit auch entlang historisch unbekannter Personen gezeichnet werden?
17:57 Wie steht es um die Quellenlage? Wie bekommt man die sortiert?
20:14 War Maria Theresia wirklich eine Reformkaiserin?
23:20 Wie war es möglich, dass sich erstmals eine Frau auf dem Kaiserthron halten konnte?
26:23 Hat die Macht Maria Theresia persönlich verändert?
28:58 Wie wurde Maria Theresias Herrschaft inszeniert - weiblich oder männlich?
31:59 Welche Bedeutung messen sie dem Dualismus "Maria Theresia vs. Friedrich II." bei?
34:57 Was hat Maria Theresia hinterlassen? Was war ihr politisches Erbe?
37:48 Wie haben Sie das Jubiläumsjahr "300 Jahre Maria Theresia" erlebt?
40:40 Gibt es ein neues Bedürfnis nach Nationalhelden?

Videoreihe "Zu Gast bei L.I.S.A."

Kommentar erstellen

Z6935Q