Login

Registrieren

Neuester Beitrag

"Das Archiv als 'Tatort' historischer Forschung"

Interview mit Francisca Loetz über Film als Medium der Geschichtswissenschaft

Am Anfang jeder historischen Arbeit steht das Quellenstudium. Das Suchen, Lesen, Auswerten und Einordnen von Quellen ist die Grundlage jeder historischen Forschung. Dieser Arbeitsprozess ist für die Öffentlichkeit, die das historische Buch als Endprodukt des Forschungsprojekts in der Hand hält, meist unsichtbar. Die Historikerin Prof. Dr. Francisca Loetz von der Universität Zürich wollte genau diesen Prozess für eine beite Öffentlichkeit sichtbar machen und hat sich für dieses Anliegen für das Medium Film entschieden. Das Video mit dem Titel Tatort Archiv: Einem Gotteslästerer auf der Spur, das bei L.I.S.A. in einer deutsch- und in einer englischsprachigen Fassung vorliegt, ist das Ergebnis dieses Vorhabens. Welche Konzeption und Erzählung hinter diesem Film steckt, dazu haben wir Professor Loetz unsere Fragen gestellt.

Interview

"Anpassung an kranke gesellschaftliche Verhältnisse"

Interview mit Hans-Joachim Maaz über das Phänomen der Normopathie

Von Menschen, die nicht gerade als Eremiten leben, sondern Teil einer Gruppe sein möchten, wird erwartet, dass sie sich an die Gruppe anpassen und gewisse Regeln des Zusammenlebens befolgen. Wer das tut, erntet die Anerkennung der Gruppe und erfährt ihren Schutz und ihre Solidarität. Das wiederum…

Veranstaltungsbericht

Nicht alle Wege führen nach Rom. Wissenschaftsmanagement als Karriereoption, auch in den Kulturwissenschaften?

Ein Veranstaltungsbericht

Die steigende Relevanz von Drittmittelprojekten, die (auch in Folge der Bologna-Reform) stetig wachsende Bürokratisierung sowie der zunehmende Wettbewerbsdruck innerhalb und zwischen den Universitäten hat in den vergangenen Jahren das Thema Wissenschaftsmanagement an inner- wie an…

Historisches Kolleg

Staats-Organisation. Ministerialbürokratie in Deutschland zwischen Normalität und Ausnahmezustand

Vortrag von Stefanie Middendorf am Historischen Kolleg

In ihrem aktuellen Forschungsprojekt untersucht die Historikerin Dr. Stefanie Middendorf von der Universität Halle-Wittenberg die Geschichte des Reichsfinanzministeriums, das nach dem Ersten Weltkrieg die Institutionalisierung demokratischer Formen der Staatsfinanzierung in einem internationalen…

First World War

SESSION 3: Arab Liberalism in the 1920s

Conference "The Long End of the First World War. Ruptures, Continuities and Memories"

Arab liberalism in the 1920s” was the title of Elizabeth Thompson’s (Washington) keynote in which she demonstrated how the imperial powers broke non-European nationalist ambitions at the Treaty of Versailles and during the long aftermath of the War. Thompson used the Syrian-Arab general congress…

Vortrag

John B. Judis: "The Populist Explosion"

Der US-amerikanische Publizist John B. Judis über die Hintergründe von Donald Trumps politischen Erfolg und populistische Bewegungen in den USA und in Europa

John B. Judis (Washington) ist ein US-amerikanischer Autor und Publizist, der sich in mit Geschichte und Gegenwart der US-amerikanischen Politik auseinandersetzt. In seinem viel beachteten, 2016 erschienenen Buch „The Populist Explosion. How the Great Recession Transformed American and European…

L.I.S.A.video

Nepal - Zerbrechliches Erbe

Episode 3: Der Wiederaufbau des Harishankara Tempels

Der 1706 gestiftete Tempel des Harishankara auf dem Durbar Square in Patan ist infolge des Erdbebens von 2015 bis auf den Sockel eingestürzt. Bei der Begutachtung der Schäden wird das Ausmaß des Schadens deutlich: sogar die Fundamentschäden weisen Brüche und Risse auf, zahlreiches schmückendes…

#salonsc

Über Revolution und Reformation in der Musik

Salon Sophie Charlotte 2017

Beim Thema Revolution und Reformation in der Musik schwingen zwei Deutungsebenen mit, auf denen sich jeweils aus unterschiedlicher Perspektive über das Thema diskutieren lässt: die Musik selbst, bei der Instrumente, Theorien und Arrangements revolutionäre und reformatorische Veränderungen haben,…