Registrieren
img_7941.jpg

Dr. Laura Pecchioli

Technische Universität Berlin FG Historische Bauforschung und Baudenkmalpflege - OFP - Humboldt Universität Winckelmann-Institut/Klassische Archäologie
Ort: Berlin
Universität: Technische Universität Berlin FG Historische Bauforschung und Baudenkmalpflege - OFP - Humboldt Universität Winckelmann-Institut/Klassische Archäologie
Mitglied seit 29.11.2016
E-Mail: l.pecchioli@campus.tu-berlin.de

Wissenschaftliches Profil

Forschungsthemen

Das Forschungsfundament ist die Archäo-seismologie, die antike Bautechnik und dann die direkte Analyse vor Ort, die Archivarbeit, die Grabungsberichte und die Stratigraphie und insbesondere der Mechanik des Mauerwerks.

Aktuelles Projekt

Präventiver Erdbebenschutz und historische Reparaturen von Mauerwerk. Drei Fallstudien: Piccolo Mercato, Capitolium und Insula del Serapide e degli Aurighi (Ostia)

Durch dieses Projekt sind wir auf dem Weg zu einem multidisziplinären Dialog zwischen Archäologie, Archäo-seismologie, seismischer Geschichte, archäologischer Restaurierung, antiker und moderner Bautechnik.

Fachbereich

Bauforschung; Archäo-seismologie; archäologischer Restaurierung; antiker und moderner Bautechnik; 3D-Visualisierung

Publikationen

2018-2020
‣Pecchioli L. 2020. War free Heritage - Cultural Heritage threatened in seismic or in War areas. In: Issue no.1/Sciences/News. In: International Commission Watch,World Association for the Protection of Tangible and Intangible Cultural Heritage during Times of Armed conflicts (Ende November)

‣Pecchioli L. 2020. Archaeoseismological investigation after natural disaster in Ostia. In: Building facing natural risk in ancient societies, Naples, Centre Jean Bérard, 6-7 September (In Vorbereitung)

‣Pecchioli L. 2020. Conservation and restoration methods applied on the ancient ruins in Ostia: history and critical analysis. In: Springer Handbook of Cultural Heritage Analysis Techniques (In Vorbereitung)

‣Pecchioli L. 2020. Terrae Motus – Reparatur und Prävention. Bauen in der antiken Hafenstadt Ostia, In: Vierte Jahrestagung der Gesellschaft für Bautechnikgeschichte 2019, Reparieren-Ertüchtigen-Erhalte, Ansätze und Strategien seit der Antike, Hannover 9-11 Mai (in Vorbereitung)

‣Marra F., Milana G., Pecchioli L., Roselli, P., Cangi, G., Carlucci G., Famiani D., Mercuri, A., 2019. Historical faulting as the possible cause of earthquake damages in ancient Ostia (Rome, Italy): a combined structural, seismological and geological analysis. In: Pecchioli, Panzera and Poggi Eds., Cultural heritage and Earthquakes: bridging the gap between Geophysics, Archaeoseismology and Engineering, Journal of Seismology
DOI: 10.1007/s10950-019-09844-z

‣Pecchioli, Laura (2019). Analysis of the Historical Restoration / Repair Measures and the Stratigraphic- archaeological Studies after Natural Catastrophe Events in Ostia Antica, In: Tagung über Erdbeben, Feuer, Wasser und andere Katastrophen - Ihr Einfluss auf die Stadtentwicklung und Stadtgestalt im Spätmittelalter und in der Frühen Neuzeit, 1-2. February, Bau- und Verkehrsdepartement Basel-Stadt, Städtebau & Architektur, Kantonale Denkmalpflege, Basel, Schweiz (https://peristyle.ch)

‣Pecchioli, L., 2019. 3D documentation in Archaeoseismology applied in Ostia (Rome), in Symposium "Antiker Bauschmuck aus Terrakotta, Humboldt Universität, 19-10.01.2018, e-pdf in open access by Archaeopress (www.archaeopress.com) 

‣Pecchioli, L. (Editor by) (2019). Applications of 3D technology in Cultural Heritage, KERMES, n. 107, Nardini Ed., Florence, Italy, 2018 (Förderbeginn 01.01.2017)

‣Pecchioli, L., Cangi, G. and Marra, F. 2018. Evidence of seismic damages on ancient Roman buildings at Ostia: An arch mechanics approach, Journal of Archaeological Science: Reports, 21:117-127, Available online 17 July 2018 (.....continued)

Förderbeginn 01.01.2017