Registrieren
img_6959m.jpg

Dr. Thomas K. Gugler

Goethe-Universität Frankfurt
Ort: 48145 Münster
Universität: Goethe-Universität Frankfurt
Mitglied seit 13.12.2010
E-Mail: thomas.gugler@gmail.com

Links

http://www.normativeorders.net/de/organisation/mitarbeiter-a-z?view=person&id=597
https://uni-frankfurt.academia.edu/ThomasGugler

Kurzvita

Thomas K. Gugler graduated in South Asian Studies, Religious Studies and Psychology from Ludwig Maximilian University in Munich and did his Ph.D. (with distinction) in Islamic Studies at the University of Erfurt. He was a Research Fellow at Leibniz-Zentrum Moderner Orient Berlin and the Department for Near Eastern Studies at the University of Vienna. He is currently working on "Cultures of Plurality in Contemporary South Asia" at the Cluster of Excellence "Religion & Politics", University of Muenster, and the Cluster of Excellence "The Formation of Normative Orders", Frankfurt University.
Academic publications include "Mission Medina" (Würzburg: Ergon 2011) and "Ozeanisches Gefühl der Unsterblichkeit" (Berlin: Lit 2009).


Wissenschaftliches Profil

Forschungsthemen

Pakistan, Islam in Europa, Islamische Reformbewegungen in Südasien, Neureligiöse Bewegungen, Jihadismus

Aktuelles Projekt

Pluralitätskulturen im modernen Südasien

Fachbereich

Islamwissenschaft

Publikationen

Mission Medina: Dawat-e Islami und Tablighi Jamaat. Würzburg: Ergon 2011.

Ozeanisches Gefühl der Unsterblichkeit. Der Krishnamritamaharnava des Madhva. Sanskrittext mit annotierter Übersetzung nebst Einführung in Madhvas Leben, Lehre, Werke und Wirken. Berlin: LIT 2009.

Journal Articles

Buddhist Zion: Sri Lanka's Sinhalisation Politics toward its Muslim Minority. In: Süasien-Chronik 3, 2013, pp. 161-182
http://edoc.hu-berlin.de/suedasien/band-3/161/PDF/161.pdf

Muslim Youths on Tablighi Journeys. In: Asien 126 (2013), German Journal on Contemporary Asia, pp. 68-84

Politics of Pleasure: Setting South Asia Straight. In: South Asia Chronicle 1 (2011), pp. 349-386:
http://edoc.hu-berlin.de/suedasien/band-1/355/PDF/355.pdf

Makings Muslims Fit for Faiz (God's Grace): Spiritual and Not-so-spiritual Transactions inside the Islamic Missionary Movement Dawat-e Islami. In: Social Compass 58(3), 2011, pp. 339-345.

Pakistan nach den Islamisten: Transformationsprozesse innerislamischer Rivalität und Populärislamismus. In: Asien 117 (2011), pp. 58-78.

The New Religiosity of Tablīghī Jamāʿat and Daʿwat-e Islāmī and the Transformation of Islam in Europe. In: Anthropos 105, 2010(1), pp. 121-136.

Public Religiosity and the Symbols of the Super Muslim: Sunna and Sunnaization in Muslim Faith Movements from South Asia. In: Third Frame: Literature, Culture and Society 1(3) (2008). [ed. by Mushirul Hassan] New Delhi: Cambridge University Press, pp. 43-60.

Book chapters:

Islamization and Barelvis in Pakistan. In: Jawad Syed / Edwina Pio / Tahir Kamran / Abbas Zaidi (eds.): Faith-Based Violence and Deobandi Militancy in Pakistan. London: Macmillan Education 2016, pp. 369-397

Barelwis: Developments and Dynamics of Conflict with Deobandis. In: Lloyd Ridgeon (ed.): Sufis and Salafis in the Contemporary Age. London: Bloomsbury 2015, pp. 171-189

New Media, Neosexual Activism and Diversifying Sex Worlds in Post-Liberalization India. In: Nadja-Christina Schneiden & Fritzi-Marie Titzmann (eds.): Studying Youth, Media and Gender in Post-Liberalization India: Focus on and beyond the Delhi Gang Rape. Berlin: Frank & Timme 2014, pp. 145-169

Okzidentale Homonormativität und nichtwestliche Kulturen. In: Florian Mildenberger / Jennifer Evans / Rüdiger Lautmann / Jakob Pastötter (Eds.): Was ist Homosexualität? Forschungsgeschichte, gesellschaftliche Entwicklungen und Perspektiven.Hamburg: Männerschwarm 2014, pp. 141-179

Angriff auf die Ambiguitätstoleranz: Pakistans Barelwiyat zwischen Prophetenliebe und Sufislamismus.In: Janet Kursawe / Verena Brenner (Eds.): Konfliktfaktor Religion? Die Rolle von Religionen in den Konflikten Südasiens. Baden-Baden: Nomos 2013 pp. 131-152

From Kalashknikov to Keyboard: Jihadism Online. In: Iqbal Haider Butt (Ed): Securing A Frontline State: Alternative Views on Peace and Conflict in Pakistan. Islamabad: Heinrich Böll Stiftung 2013, pp. 172-182.

Epochenjahr 2011: Was Europas Islamkritiker vom arabischen Wutbürger lernen können. In: Gunther Schnabl und Rupert Scholz (Eds.): Aufgeschlossen für Wandel - verankert in gemeinsamen Grundwerten: Demokratie und Wirtschaft in Deutschland und in der Europäischen Union. Veröffentlichungen der Hanns Martin Schleyer-Stiftung Band 82, 2013, pp. 213-217.

Sunna, Sunnaisierung und imitatio Muhammadi: Die Islamisierung der Individualsphäre als Programm der Tablīghī Jamāʿat und Daʿwat-e Isāmī. In: Paula Schrode und Udo Simon (Eds.): Die Sunna leben: Zur Dynamik islamischer Religionspraxis in Deutschland. Würzburg: Ergon 2012, pp. 221-237.

From Kalashnikov to Keyboard: Pakistan's Jihadiscapes and the Transformation of the Lashkar-e Tayba. In: Rüdiger Lohlker (Ed.): New Approaches to the Analysis of Jihadism: Online and Offline. Göttingen: Vienna University Press 2012, pp. 37-62.

When Democracy is Not the Only Game in Town: Sectarian Conflicts in Pakistan. In: Uwe Skoda, Stig Toft Madsen and Kenneth Nielsen (Eds.): Trysts with Democracy: Political Practice in South Asia. London: Anthem 2011, pp. 281-295.

Public Religiosity, Parrots of Paradise and the Symbols of the Super-Muslim. In: Mushirul Hasan (Ed.): Islam in A Globalized World: Negotiating Faultlines. Gurgaon: ImprintOne 2010, pp. 99-122.

Moderne Standardsierung und traditionelle Frömmigkeit: Die pakistanische Missionsbewegung Daʿwat-e Islami. In: Dietrich Reetz (Ed.): Islam in Europa: Religiöses Leben heute. Münster: Waxmann 2010, pp. 53-78.

Reviews:

Nicolas Martin (2016): Politics, Landlords and Islam in Pakistan. In: Journal of South Asian Development 12(2)(2017), pp. 203-206

Stephen Legg (2014): Prostitution and the Ends of Empire: Scale, Governmentalities, and Interwar India. In: Sexuologie 24(1-2)(2017), pp. 111-112

Gregor Hain (2015): Die Sicherheit und Stabilität Indiens. Historische, politische und wirtschaftliche Herausforderungen. In: Asien 140(2016), pp. 155-158

Amin K. Waltter (2014): Islam und Homosexualität (3 Bde.). In: Sexuologie 23(1-2)(2016), pp. 103-104

Claudia Weber (2010): Das Paraśurāma-Kalpasūtra. Sanskrit-Edition mit deutscher Erstübersetzung, Kommentaren und weiteren Studien. In: Sexuologie 23(1-2)(2016), pp. 100-102

Rüdiger Lohlker (2016): Theologie der Gewalt. Das Beispiel IS. In: DAVO-Nachrichten 40-41(2016), pp. 191-192

Robin Jeffrey & Ronojoy Sen (eds.) (2014): Being Muslim in South Asia: Diversity and Daily Life. In: Internationales Asienforum 46:1-2(2015), pp. 193-195

Steven D. Smith (2014): The Rise and Decline of American Religious Freedom. In: Insight Turkey 17:4(2015), pp. 260-262

Articles:

Frauen, Vielfalt und die Angst vor dem Regenbogen: Geschlechteridentität und sexuelle Orientierung zwischen Pativrata und Prostitution. In: Südasien 36(1)/2016, pp. 54-58

"Meine Töchter dürfen es nicht erfahren": Pakistans Sexarbeiterinnen im Religionskrieg. In: Südasien 34(1)/2014, pp. 62-64

Gay, Indian & Proud: Südasiatische Schwulenbewegungen im Kampf um ihre Rechte. In: Südasien 33(2)/2013, pp. 12-17.

Post-9/11 Pakistan: Dynamics of Pluralization and Conflict. In: ORIENT IV/2011, pp. 40-43.

Südasiens Schattenarmeen. Review: Hein G. Kiessling: ISI und R&AW - Die Geheimdienste Pakistans und Indiens. In: suedasien.info (24.08.2011),
http://www.suedasien.info/rezensionen/2975

Pakistan's Barelwiyat between Sufislamism and Love for the Prophet. In: Jihadism Studies (2011),
http://www.univie.ac.at/jihadism/blog/wp-content/uploads/2011/05/Thomas-K-Gugler-Pakistans-Barelwiyat-between-Sufislamism-and-Love-for-the-Prophet.pdf

Selbstbiographie des Wahnsinns. Rezension: Feryal Ali Gauhar, Gefangen in Afghanistan. In: suedasien.info (19.11.2010),
http://www.suedasien.info/rezensionen/2930

Review: Meher Pestonji, Die Kinder von Bombay (Angkor 2010). In: Südasien 30(3)/2010, p. 70.

Die Geschichte des Jihad in Pakistan. In: defacto 2010(2), pp. 15-18.
http://sicherheitspolitik.org/download/defacto-juli2010.pdf

Populärislamismus in Pakistan: Politisierung des Religiösen, innerislamische Konflikte und Postislamismus. In: suedasien-info (17.06.2010),
http://www.suedasien.info/analysen/2889

Die jungen Islamisten Pakistans: Die neue Friedensfähigkeit des Neofundamentalismus: In: Wissenschaft und Frieden 2010(2): Frieden und Krieg im Islam, pp. 31-34.

Dubai Underground. In: Gigi. Zeitschrift für sexuelle Emanzipation 66, pp. 22-23 (March/April 2010).

Mujahedin islamischer Mission: Dawat-e Islami und Tablighi Jamaat. In: Südasien 29(4/2009), pp. 66-69.

Dostana - Mamis Kleiner wählt „Plan G“. In: Gigi. Zeitschrift für sexuelle Emanzipation 63, pp. 34-35 (Sept./Oct. 2009).

Die Hohepriesterin des liberalen Extremismus Pakistans. In: suedasien-info (11.11.2008),
http://www.suedasien.info/interviews/2669

„Drag Queen, Schätzchen, kein Extremist!" - Ein Gespräch mit Ali Salim alias Begam Nawazish Ali. In: Gigi. Zeitschrift für sexuelle Emanzipation 58, pp. 34-36 (Nov/Dec 2008).

Queer Jihad und Tugendterror. In: Gigi. Zeitschrift für sexuelle Emanzipation 57, pp. 6-10 (Sept/Oct 2008).

Naqsh: Bilder einer Ausstellung. In: Gigi. Zeitschrift für sexuelle Emanzipation 57, pp. 10-15 (Sept/Oct 2008).

Die Dar al- ´ulum Deoband: Ein Rundgang durch das Zentrum islamischer Gelehrsamkeit in Südasien. In: suedasien-info (10.09.2008),
http://www.suedasien.info/analysen/2555

Power, Profit, Pakistan – Amerika, Allah und die Armee. In: suedasien-info (15.04.2008),
http://www.suedasien.info/analysen/2424

Krähenfutter: Ritualdynamik und getoastete Leichen in den „Tower of Silence“. In: suedasien-info (14.03.2008),
http://www.suedasien.info/rezensionen/2377

Interview mit Meher Pestonji. In: suedasien-info (18.03.2008),
http://www.suedasien.info/interviews/2379

Die pakistanische Missionsbewegung Da´wat-e Islami: Die Barelwi-Antwort auf die missionarischen Bemühungen der Tablighi Jama´at? In: suedasien-info (22.11.2007),
http://www.suedasien.info/analysen/2169

Die unbeugsame Beharrlichkeit der Religion: Reflektionen der Financial Times. In: suedasien-info (09.08.2007),
http://www.suedasien.info/rezensionen/2059

Islamische Pluralismen. Sexualpolitische Tendenzen in islamischen Gesellschaften am Beispiel Pakistans. In: Gigi. Zeitschrift für sexuelle Emanzipation 50, pp. 22-25 (July/Aug 2007).

Die pakistanische Missionsbewegung Da´wat-e Islami. In: Al-Ain. Zeitschrift der Leipziger Arabistik, pp.26-27 (SS 2007).

Opening Ceremony: Muslims in Europe – Prospects and Borders of Religiosity in the Public Sphere. In: ZMO-Bulletin 12, p. 6, June 2007.
http://www.zmo.de/wirueberuns/material/Bulletin12.pdf

Locating Queer in the Vedas: Das Dritte Geschlecht im Alten Indien. In: suedasien-info (27.05.2007),
http://www.suedasien.info/analysen/1931

Koranische Früchtchen. Homopolitische Fragen zu „Paradiesknaben“ im Spiegel der modernen Koranexegese. In: Gigi. Zeitschrift für sexuelle Emanzipation 39, pp. 26-27 (Sept/Oct 2005).

Das Dritte Geschlecht im Alten Indien. Über Vorstellungen von Transgender und Homosexualität lange vor der europäischen Antike. In: Gigi. Zeitschrift für sexuelle Emanzipation 30, pp. 30-31 (March/April 2004).

Förderbeginn Dezember 2010


Das Forschungsprojekt „Post-Islamismus aus Pakistan: Modernität islamischer Mission in religionsökonomischer Perspektive“ soll Sunnaisierungsprozesse am Beispiel transnational agierender islamischer Missionsbewegungen aus Südasien wie der Tablīġī Ǧamāʿat, Daʿwat-e Islāmī und Sunnī Daʿwat-e Islāmī systematisch analyisieren hinsichtlich ihres Einflusses auf Transformations- und Überlagerungsprozesse im Alltagsverhalten von Laienanhängern, aber auch über das Aufzeigen von milieu- und konfessionsüberschreitenden Ideentransfer bzw. Ritualklau die Konkurrenzdynamik zwischen diversen Akteuren modernitätsspezifischer religiöser Mobilisierung sichtbar machen. Unter Sunnaisierung verstehe ich das islamische Projekt der Individualisierung klassischer Re-Islamisierungsbemühungen, d.h. die apolitische Islamisierung persönlichen Alltagsverhaltens nach dem Beispiel der Sunna des Propheten Muḥammad. Besonderes Interesse gilt hierbei auch der Frage, inwiefern Akteure gegenwartsislamischer Frömmigkeitsprojekte klassisch-islamistische Konzepte säkular umdeuten, um ihre Mobilisierungsstrategien den neuen, globalitären Perspektiven und den diversen Modi von Säkularisierungen in unterschiedlichen Kontexten anzupassen, in denen Laienprediger transnationaler islamischer Erweckungsbewegungen agieren.