Registrieren
lichtbild_anselm_rau_az_30_p_12.jpg

Dr. Anselm Rau

Institut für Kunstgeschichte Universität Stuttgart
Ort: Stuttgart
Universität: Institut für Kunstgeschichte Universität Stuttgart
E-Mail: anselm.rau@ikg.uni-stuttgart.de

Links

Mitgliedschaften:

Verband Deutscher Kunsthistoriker e.V.
www.kunsthistoriker.org

Forschungszentrum für Historische Geisteswissenschaften
www.fzhg.org

Cellini-Gesellschaft e.V. Frankfurt am Main
www.cellinigesellschaft.de


Wissenschaftliches Profil

Forschungsthemen

Kunstgeschichte des Mittelalters mit interdisziplinärem Ansatz (Philosophie, Theologie, Literaturwissenschaft, Geschichtswissenschaft) - historische Emotionsforschung - Wahrnehmung/imaginatio - Meditationspraxis - Vision - Quellenkunde

Dissertation:
Imagination und Emotion. Bildstruktur und Emotionalisierungsstrategien in der monastischen Meditation und das "Modell Franziskus".

Fachbereich

Kunstgeschichte

Publikationen

Rau, Anselm und Wolfgang Uhlig: Stillleben. Werkbetrachtungen von der Antike bis zur Gegenwart, Stuttgart/Leipzig 2012.

herausgegebene Schriften:
zusammen mit Rebecca Müller und Johanna Scheel:
Theologisches Wissen und die Kunst, Festschrift für Martin Büchsel, Berlin 2015.

Der Deutsche StiftungsTag 2013. Ein kommentierender Bericht von Tilman Neuschild, Tina Öcal und Anselm Rau
www.lisa.gerda-henkel-stiftung.de/content.php?nav_id=4403

Aufsatz:
Im Wechselbad der Gefühle - das Lignum vitae, in: Imago. Interdisziplinäres Jahrbuch für Psychoanalyse und Ästhetik, 4 (2016). - erscheint 2016.

Aufsatz in Vorbereitung für den Druck:
Hugo von St. Viktor: De modo orandi. Affekte als wesentliche Bestandteile und Voraussetzung für Gebet und Meditation. - zusammen mit Johanna Scheel, Publikation voraussichtlich 2015

Aufsatz in Vorbereitung:
Meditation und Gebet - Affektsteuerung und Imagination durch Wort und Bild in der mittelalterlichen Devotionspraxis, in: Theologisches Wissen und die Kunst, Berlin 2015, S. 267-290. - gemeinsam mit Johanna Scheel


Rezension:
Tobias Frese (2013): Aktual- und Realpräsenz. Das eucharistische Christusbild von der Spätantike bis ins Mittelalter. Berlin (Gebr. Mann), 290 Seiten, in: Imago 3 (2014). - erscheint Januar 2015.



VORTRÄGE

 

2012 (Frankfurt) Hugo von St. Viktor: De modo orandi. Affekte als wesentliche Bestandteile und Voraussetzung für Gebet und Meditation. - Kolloquium zur Emotionsforschung mit Prof. Dr. Barbara Rosenwein (Chicago), Kunstgeschichtliches Institut, Goethe-Universität Frankfurt, 9. Februar 2012.  

 

2013 (Assisi) Virtue - Angel - Liturgy? The Crossing Vault in the Lower Chruch of San Francesco. - Summer School in Assisi des Kunsthistorischen Instituts in Florenz, Max-Planck-Institut, 9.-15. September 2013  

 

2014 (Florenz) Emotion und Bildgenese. Zur Affektsteuerung im Lignum vitae vor dem Hintergrund der monastischen Meditationskultur. - Kunsthistorisches Institut in Florenz, Max-Planck-Institut, 13. November 2013  

 

2015 (Leeds) Emotional Frames of Meditation: Written and Painted. - gemeinsame Sektion mit Johanna Scheel (Frankfurt) und Brigit Ferguson (Santa Barbara): Reform of/through Emotions as Emotional Systems in Medieval Art and Thought, International Medieval Congress, Leeds, 6.-9. Juli 2015.  

 

2015 (Siena) Emotion and Imagination. The Regulations of Affects. - Konferenz: The World of St. Francis of Assisi, Siena School of Liberal Arts, Siena, 17.-19. Juli 2015.