Login

Registrieren
Alle Beiträge
merken
Judith Wonke | 30.03.2018 | 363 Aufrufe | Artikel

29. September | Masterclass im Deutschen Historischen Institut Paris

Forschungsdaten in den Geisteswissenschaften: Nutzung und Konzepte | Daten nachnutzen – hackathon!

Während die ersten vier Tage dem Austausch mit Expertinnen und Experten, die jeweils zwei Tage vor Ort waren, dienten, fand am fünften Tag ein Hackathon statt, der den Teilnehmerinnen und…

29. September | Masterclass im Deutschen Historischen Institut Paris
merken
Dr. Elke Senne | 30.03.2018 | 210 Aufrufe | Veranstaltungen

Energieeffizienz in der elektrischen Energieversorgung

17.05.2018 | Hamburg, Baseler Hof, 19:00 Uhr

In der elektrischen Energieversorgung finden fortlaufend grundlegende Technologiewechsel statt. Durch die Auswahl von geeigneten Technologien zur Wandlung, Übertragung, Verteilung und dem Verbrauch…

Energieeffizienz in der elektrischen Energieversorgung
merken
Dr. Jörn Retterath | 29.03.2018 | 441 Aufrufe | Artikel

Wer hat Angst vor Deutschland? Ein Spiegelkabinett europäischer Wahrnehmungen seit 1870

Vortrag von Andreas Rödder am Historischen Kolleg

Wenn der deutsche Staatssekretär Bernhard von Bülow 1897 sagte, "wir verlangen auch unseren Platz an der Sonne", dann mochte er das "auch" unterstreichen – der britische Diplomat Eyre Crowe…

Wer hat Angst vor Deutschland? Ein Spiegelkabinett europäischer Wahrnehmungen seit 1870
merken
B.A. Lea Kreuzburg | 29.03.2018 | 285 Aufrufe | Ankündigungen

Morphomata Lectures Cologne

Vorlesungsreihe des Internationalen Kollegs Morphomata, Universität zu Köln, 16.04. – 02.07.2018

Im Rahmen der MLC lädt Morphomata zu einem Dialog mit seinen internationalen Fellows ein. Namhafte ForscherInnen aus dem gesamten Feld der Geisteswissenschaften bieten einen Einblick in ihre…

Morphomata Lectures Cologne
merken
Judith Wonke | 28.03.2018 | 422 Aufrufe | 1 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Erdbeben in Ostia?

Episode 2: Vibrationen in der Unterwelt

Inwiefern deuten die Gebäude in Ostia auf ein mögliches Erdbeben hin? Dieser Frage geht die Wissenschaftlerin Dr. Laura Pecchioli vor Ort nach. Dafür untersucht die Architektin die antiken…

Vibrationen in der Unterwelt
merken
Martin Streicher | 28.03.2018 | 650 Aufrufe | Ankündigungen

Archäologiestudium – und dann?
Kompetenzanalyse für Studierende archäologischer Fächer

Termin 1: Universität Bonn, 23.05.2018 von 11:30–15:30 Uhr
Termin 2: Kassel, Schloss Wilhelmshöhe, 21.06.2018 von 12:30–16:30 Uhr

Die Frage, was Archäolog*innen nach Abschluss ihres Studiums eigentlich können, ist alles andere als einfach zu beantworten. Schließt sich die Überlegung an, welche Fähigkeiten auf dem freien…

Archäologiestudium – und dann?
Kompetenzanalyse für Studierende archäologischer Fächer
merken
Georgios Chatzoudis | 27.03.2018 | 1149 Aufrufe | Interviews

"Historisches Denken als narrativer Prozess"

Interview mit Jörn Rüsen zum Tod von Hayden White

Am 5. März des Jahres ist der Historiker Hayden White im Alter von 89 Jahren gestorben. Ein entscheidendes Jahr in seinem Leben als Wissenschaftler war das Erscheinen seines bekanntesten Werks 1973: …

"Historisches Denken als narrativer Prozess"

merken
Georgios Chatzoudis | 26.03.2018 | 635 Aufrufe | 1 | Interviews

In jeder Sprache sitzen andere Augen

Salon Sophie Charlotte 2018

Maiglöckchen nennt man sie in der deutschen Sprache, im Rumänischen heißen sie Kleine Tränen. Im Gespräch mit Christoph Markschies verdeutlicht die Schriftstellerin Herta Müller nicht nur entlang…

In jeder Sprache sitzen andere Augen
merken
Dr. Jörn Retterath | 25.03.2018 | 369 Aufrufe | Veranstaltungen

Gute Erinnerungen an böse Zeiten – Nostalgie in „posttotalitären“ Erinnerungsdiskursen nach 1945 und 1989

18.04.2018 – 20.04.2018 | Tagung von Professor Dr. Monica Rüthers am Historischen Kolleg

Schon bald nach 1989 zeichnete sich ab, dass sich der West-Ost-Gegensatz in den Diskursen um „richtiges“ und „falsches“, „nostalgisches“ Erinnern fortsetzte. Die normativen westeuropäischen…

Gute Erinnerungen an böse Zeiten – Nostalgie in „posttotalitären“ Erinnerungsdiskursen nach 1945 und 1989

Professor Dr. Monica Rüthers

merken
Univ.-Prof.DDr. Monika Leisch-Kiesl | 25.03.2018 | 300 Aufrufe | Diskussionen

Global Art History in der Praxis

Podiumsdiskussion der Ringvorlesung "Global Art History (2)"

Mit einer Podiumsdiskussion endete die Ringvorlesung Global Art History [2] am 15. Januar 2018. Wie lassen sich Ansätze einer global gedachten Kunstgeschichte in die kuratorische Praxis einbringen?…

Global Art History in der Praxis
merken
Prof. Dr. Dr. h.c. Andreas Speer | 24.03.2018 | 509 Aufrufe | Artikel

Words for Nature: The Art of Ecopoetry

Katharina Maria Kalinowski studies Creative Writing at the University of Kent

by Katharina Maria Kalinowski (a.r.t.e.s. EUmanities fellow)

Words for Nature: The Art of Ecopoetry

„Natur pur": Weltnaturerbe Wattenmeer

merken
Kirsten Schröder | 24.03.2018 | 255 Aufrufe | Veranstaltungen

Buchpräsentation | "Stammzellen: Ersatzteile für die alternde Gesellschaft?"

09.04.2018 | Berlin, Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, 18:00 Uhr

Patienten und Patientinnen setzen große Hoffnungen in Stammzellen zur Behandlung von schwersten und bisher nicht oder nur ungenügend therapierbaren Erkrankungen. In den letzten Jahren ist unser…

Buchpräsentation | "Stammzellen: Ersatzteile für die alternde Gesellschaft?"

Bild: Martin Zenke

merken
Dr. Jörn Retterath | 23.03.2018 | 396 Aufrufe | Vorträge

Die "Kinder des Oktober". Kinder als Zukunftsträger in sowjetischen Bilddarstellungen

Vortrag von Monica Rüthers am Historischen Kolleg

Pathosformeln der Kindheit haben eine lange ikonografische Tradition. In ihrem Forschungsprojekt untersucht Prof. Dr. Monica Rühters, ob und wie sich Darstellungen sozialistischer Kindheit von…

Die "Kinder des Oktober". Kinder als Zukunftsträger in sowjetischen Bilddarstellungen
merken
Yvonne Reimers | 23.03.2018 | 7052 Aufrufe | Ankündigungen

Call for Papers: Politics of Natural History, or: How to Decolonize the Natural History Museum

International Conference, Technische Universität Berlin, September 6-7, 2018

Natural history museums preserve a considerable, yet often unacknowledged part of the world’s colonial heritage. Their identity, collections, exhibitions and, importantly, much of their research…

Call for Papers: Politics of Natural History, or: How to Decolonize the Natural History Museum
merken
Judith Wonke | 22.03.2018 | 526 Aufrufe | Interviews

"Rituale vermitteln Sicherheit und Stabilität"

Interview mit Katrin Bauer zu der Entwicklung von Abiritualen

Abistreich, Mottowoche, Autokorso und Abiball - dies sind nur einige der jährlich wiederkehrenden Rituale der AbiturientInnen. Den Start machen dabei meist die Mottowoche und der Abistreich. Auch…

"Rituale vermitteln Sicherheit und Stabilität"

Copyricht: Johannes Krieg (Own work) [CC BY-SA 2.5 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5)], via Wikimedia Commons

merken
Georgios Chatzoudis | 21.03.2018 | 1949 Aufrufe | 1 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Erdbeben in Ostia?

Episode 1: Der Puls der Erde

Ostia Antica war einst der Hafen des alten Roms und zählte zu den bedeutendsten Umschlagplätzen in der Welt des Mittelmeers. Heute ist das rund zwanzig Kilometer vom römischen Stadtzentrum…

Der Puls der Erde
merken
Georgios Chatzoudis | 20.03.2018 | 889 Aufrufe | Interviews

"Eine Verabredung auf Zeit"

Interview mit Klaus Birnstiel zur Geschichte des Poststrukturalismus

Der französische Poststrukturalismus, auch als "French Theory" bekannt, hat das Denken über Geschichte, Kultur und Sprache weit über die Grenzen Frankreichs hinaus beeinflusst und geprägt. Der neue…

"Eine Verabredung auf Zeit"

merken
Prof. Dr. Mihran Dabag | 19.03.2018 | 951 Aufrufe | Vorträge

Warum alle Zygmunt Bauman lesen, den Soziologen der Postmoderne

Vortrag von Walter Reese-Schäfer im Rahmen der Ringvorlesung "Flüssige Moderne. Weiter-Denken mit Zygmunt Bauman"

Erst in seinem Spätwerk ab Anfang der 1990er Jahre hat Zygmunt Bauman zu seinem Erfolgsthema gefunden. Das massive Bedürfnis nach Zeitdiagnostik in einer dynamisch sich globalisierenden Welt war…

Warum alle Zygmunt Bauman lesen, den Soziologen der Postmoderne
merken
Katharina Schwinde | 18.03.2018 | 373 Aufrufe | Veranstaltungen

›Das lange Ende des Ersten Weltkriegs: Europa zwischen gewaltsamer Neuordnung und Nationalstaatsbildung‹

21.04.2018 | Wissenschaftliches Tagesseminar der Stiftung Ettersberg und der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen, Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße Erfurt

Mit dem Waffenstillstand vom 11. November 1918 wurden die Kampfeshandlungen an der Westfront des Ersten Weltkriegs eingestellt. Doch nicht überall war der Krieg damit zu Ende. Der Zerfall des…

›Das lange Ende des Ersten Weltkriegs: Europa zwischen gewaltsamer Neuordnung und Nationalstaatsbildung‹

Programmflyer

merken
Judith Wonke | 18.03.2018 | 294 Aufrufe | Vorträge

27. September | Masterclass im Deutschen Historischen Institut Paris

Forschungsdaten in den Geisteswissenschaften: Nutzung und Konzepte | Daten analysieren

Das Thema des dritten Tages der Masterclass war Daten analysieren. Untersucht wurden algorithmische Ansätze, Skalawechsel und Fragen von Quantität versus Qualität. Als Experten waren Frank Fischer…

27. September | Masterclass im Deutschen Historischen Institut Paris