Login

Registrieren
Aktuellste Beiträge
merken
Judith Wonke | 26.04.2018 | 393 Aufrufe | Interviews

"Der Gegenstand Computerspiel wird immer noch stiefmütterlich behandelt"

Interview mit Stephan Schwingeler über Kunstgeschichte und digitale Spiele

Während die digitalen Spiele in der Geschichtswissenschaft mehr und mehr Beachtung finden, wird der Themenkomplex innerhalb der Kunstgeschichte noch immer vernachlässigt. Eine Frage, die jedoch…

"Der Gegenstand Computerspiel wird immer noch stiefmütterlich behandelt"
merken
Dr. Jörn Retterath | 26.04.2018 | 129 Aufrufe | Artikel

Kolloquiumsband über Kultur in der Sowjetunion erschienen

Welche Rolle spielten Literatur, Kunst und Musik in der Sowjetunion? Wie stark bestimmte das kommunistische Regime das Kulturleben und welche Freiräume hatten die Kulturschaffenden in der UdSSR?…

Kolloquiumsband über Kultur in der Sowjetunion erschienen

Der Kolloquiumsband von Igor Narskij ist erschienen

merken
Georgios Chatzoudis | 25.04.2018 | 375 Aufrufe | Vorträge

Sybille Krämer | Der 'Stachel des Digitalen' - Anreiz zur Selbstreflexion in den Geisteswissenschaften? Ein philosophischer Kommentar zu den Digital Humanities

Eröffnungskeynote der Jahrestagung DHd2018 | Kritik der digitalen Vernunft

Geht es um eine Kritik an der digitalen Vernunft? Oder kann die ‚digitale Vernunft‘ ihrerseits eine kritische Perspektive eröffnen, insofern ‚der Stachel‘ ihrer Praktiken das Selbstverständnis von…

Sybille Krämer | Der 'Stachel des Digitalen' - Anreiz zur Selbstreflexion in den Geisteswissenschaften? Ein philosophischer Kommentar zu den Digital Humanities
merken
Georgios Chatzoudis | 24.04.2018 | 313 Aufrufe | Interviews

"Ein zentraler Akteur der Erinnerungskultur"

Interview mit Michael Grüttner zum Tod von Reinhard Rürup

Der Historiker Reinhard Rürup ist am 6. April im Alter von 83 Jahren gestorben. Er zählte zu den bedeutendsten Geschichtsforschern und Geschichtsvermittlern seiner Generation. Vor allem die…

"Ein zentraler Akteur der Erinnerungskultur"

Copyright: Heinrich-Böll-Stiftung (Flickr: Reinhard Rürup) [CC BY-SA 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons

merken
Prof. Dr. Mihran Dabag | 23.04.2018 | 327 Aufrufe | Artikel

Wie viel Moral ist in Gewaltsituationen möglich? – Ein Blick aus der Perspektive Zygmunt Baumans

Vortrag von Thomas Kron im Rahmen der Ringvorlesung "Flüssige Moderne. Weiter-Denken mit Zygmunt Bauman"

Vor dem Hintergrund seiner berühmten Holocaust-Studien ist Zygmunt Bauman für eine auf Alterität beruhende Moral eingetreten, welche die Chance beinhaltet, dass Akteure nicht gewaltsam übergriffig…

Wie viel Moral ist in Gewaltsituationen möglich? – Ein Blick aus der Perspektive Zygmunt Baumans
merken
Prof. Dr. Martin Zimmermann | 22.04.2018 | 190 Aufrufe | Ankündigungen

Munich History Lecture | Andreas Eckert: "Die Schönen sind noch nicht geboren". Überlegungen zur Zeitgeschichte Afrikas

LMU München (Historisches Seminar) | 7. Mai 2018, 18:30 Uhr

Das einst von afrikanischen Nationalisten wie Kwame Nkrumah beschworene Reich der Freiheit erweist sich für die meisten Menschen südlich der Sahara bis heute als Chimäre. Auch nach fast sechs…

Munich History Lecture | Andreas Eckert: "Die Schönen sind noch nicht geboren". Überlegungen zur Zeitgeschichte Afrikas
merken
Julia Menzel | 21.04.2018 | 323 Aufrufe | Ankündigungen

CfP: Forschungsinfrastrukturen in den digitalen Geisteswissenschaften.

Wie verändern digitale Infrastrukturen die Praxis der Geisteswissenschaften?

Allgemeine Informationen Im Rahmen der DFG-geförderten Symposienreihe Digitalität in den Geisteswissenschaften findet  vom 26. bis 28. September 2018 unter der Leitung von Prof. Dr. Martin…

CfP: Forschungsinfrastrukturen in den digitalen Geisteswissenschaften.

merken
Judith Wonke | 20.04.2018 | 220 Aufrufe | Artikel

28. September | Masterclass im Deutschen Historischen Institut Paris

Forschungsdaten in den Geisteswissenschaften: Nutzung und Konzepte | Daten verbreiten

Gemeinsam mit den eingeladenen Experten Joachim Schöpfel von der Université Lille und Maud Medves (Inria, Grenoble) konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch am vierten Tag der Masterclass…

28. September | Masterclass im Deutschen Historischen Institut Paris
merken
Georgios Chatzoudis | 19.04.2018 | 483 Aufrufe | 1 | Interviews

"Glaubwürdigkeit ist ein fragiles Gut"

Interview mit Siegfried Weischenberg zur Berichterstattung über den Syrienkrieg

Der Syrienkrieg ist in erster Linie eine unermessliche Tragödie für die betroffene Bevölkerung: Seit Jahren tobt in ihrem Land ein Krieg, der Tausende Opfer fordert, Einwohner zu Flüchtlingen macht…

"Glaubwürdigkeit ist ein fragiles Gut"
merken
Judith Wonke | 18.04.2018 | 327 Aufrufe | 1 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Erdbeben in Ostia?

Episode 5: Das Generalinterview

Dr. Laura Pecchioli hat sich als Architektin auf die antike Bautechnik und Erdbebenforschung spezialisiert. In einem von der Gerda Henkel Stiftung geförderten Projekt geht sie daher unter anderem…

Das Generalinterview
merken
Thomas Helbig | 18.04.2018 | 238 Aufrufe | Ankündigungen

Berliner Doktorandentreffen der Gerda Henkel Stiftung

Nächstes Treffen am 27. April 2018

Liebe Stipendiatinnen und Stipendiaten sowie Alumni der Gerda Henkel Stiftung, wir laden Euch herzlich zum nächsten Berliner Doktorandentreffen am Freitag, den 27. April 2018 um 17 Uhr ein. Es…

Berliner Doktorandentreffen der Gerda Henkel Stiftung
merken
Georgios Chatzoudis | 17.04.2018 | 548 Aufrufe | Interviews

"Die Tragödie von Großmachtpolitik"

Interview mit Carlo Masala zum aktuellen Syrienkonflikt

Im aktuellen Syrienkrieg scheinen sich nicht nur Mächtekonstellationen des Kalten Krieges zu wiederholen, sondern auch die Mechanismen. Der Westen, angeführt von den Vereinigten Staaten, steht…

"Die Tragödie von Großmachtpolitik"

Bild links: Prof. Dr. Carlo Masala | Grafik rechts: Syrien-Krieg, Stand Februar 2018. (Rot: Regierungstruppen; Grün: Freie Syrische Armee, Islamistenmilizen, türkische Einheiten; Weiß: Dschihadistische Dschabhat Fatah asch-Scham; Grau: „Islamischer Staat“; Gelb: Demokratische Kräfte Syriens)

merken
Judith Wonke | 16.04.2018 | 617 Aufrufe | Artikel

Virtual-Reality-Systeme als Werkzeug der Archäologie

Ringvorlesung Digital Humanities | Thomas Bremer am 14. November 2017

Welche Vorteile ergeben sich durch die fortschreitende Digitalisierung für die Archäologie? In seinem Vortrag erläutert Prof. Bremer den Nutzen von sogenannten Virtual-Reality-Systemen für die…

Virtual-Reality-Systeme als Werkzeug der Archäologie
merken
Dr. Brigitte Sölch | 15.04.2018 | 193 Aufrufe | Ankündigungen

CfP Dinge von Belang: Modell-Architektur und Dominanzkultur
CfP Architectural Models and Dominating Culture

Sektion beim 35. Deutscher Kunsthistorikertag, Göttingen, 27.-31. März 2019
Deadline: 25. Mai 2018

Das Modell findet in der Architektur­forschung große Beachtung: als Entwurfs-, Rekonstruktions- und Repräsentations­­medium, aber auch als Sammlungs­gegenstand. Aus historischer Perspektive und im…

CfP Dinge von Belang: Modell-Architektur und Dominanzkultur
CfP Architectural Models and Dominating Culture
merken
Prof. Dr. Dr. h.c. Andreas Speer | 14.04.2018 | 346 Aufrufe | Interviews

„Es geht darum, Gesellschaften differenziert zu erforschen“

Internationaler Workshop „Gender(ed) Histories of Health, Healing and the Body, 1250-1550”

Wie waren Geschlecht, Gesundheit und Gesundheitsversorgung im Mittelalter miteinander verflochten? Welche geschlechterbezogenen Muster medizinischer Praxis lassen sich feststellen? Und welche Rolle…

„Es geht darum, Gesellschaften differenziert zu erforschen“
merken
Judith Wonke | 13.04.2018 | 329 Aufrufe | Artikel

Digimet 2017 | Neue Arbeitsweisen und die Herausforderungen der Interdisziplinarität

Quellen und Methoden der Geschichtswissenschaft im digitalen Zeitalter - Neue Zugänge für eine etablierte Disziplin? | Panel 5

Die Ausformung der digitalen Geschichtswissenschaft bedingt einen geänderten methodischen Zugang zu zum Teil neuen Quellengattungen. Außerdem müssen Anpassungen in den Grundwissenschaften sowie…

Digimet 2017 | Neue Arbeitsweisen und die Herausforderungen der Interdisziplinarität
Conservation CTT
13.04.2018 | 364 Aufrufe | 17 Beiträge

Conservation CTT

Konservierung und Restaurierung

CTT - "Conservation of Theben Temples and Tombs" ist der Name einer Plattform, auf der sich Restauratoren, die in der Nekropolis in Theben arbeiten, austauschen können. Es handelt sich bei der…

merken
Judith Wonke | 12.04.2018 | 529 Aufrufe | Interviews

"Stadtmuseen sollten Heimatmuseen im besten Sinne sein"

Interview mit Sascha Pries zur Rolle von Stadtmuseen

Ein Stadtmuseum wird als ein Museum definiert, das für eine Stadt besonders wichtige Kunst- und Kulturgüter sammelt und ausstellt. Dabei stellt sich jedoch die Frage, was in einem Stadtmuseum,…

"Stadtmuseen sollten Heimatmuseen im besten Sinne sein"

Sascha Pries (l.), © Rheinisches Bildarchiv, Foto: Sabrina Walz

merken
Dr. Renate Buschmann | 12.04.2018 | 200 Aufrufe | Ankündigungen

Tagung: Video Art Distribution. From Alternative Art Market to Commercialisation

Stiftung imai, 8. und 9. Mai 2018

Seit den 1970er Jahren sind als Reaktion auf die sich entwickelnde Videokunst weltweit spezialisierte Vertriebe entstanden. Alternativ zum traditionellen Galeriesystem haben Videokunstvertriebe…

Tagung: Video Art Distribution. From Alternative Art Market to Commercialisation
merken
Judith Wonke | 11.04.2018 | 288 Aufrufe | 1 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Erdbeben in Ostia?

Episode 4: Dem Untergang auf der Spur

Laura Pecchioli will in Ostia einige Stellen noch einmal genau untersuchen. Denn Risse oder sogenannte Verwindungseffekte deuten auf verschieden Kräfte hin, die auf die Gebäude wirkten. Sollten die…

Dem Untergang auf der Spur