Login

Registrieren
merken
Georgios Chatzoudis | 03.06.2015 | 975 Aufrufe | Vorträge

Schreiben, Löschen, Wiederfinden. Ein Ausflug in den Keller der Bibliothek von Alexandria

Vortrag von Prof. Dr. Valentin Groebner | Tagung "Die Zukunft der Wissensspeicher"

Stichwort: page not found 404. Wer im Netz surft, ist mindestens einmal auf dieser Seite gestrandet. Dabei wird dem Internet gemeinhin nachgesagt, es sei der beste Wissensspeicher, den es je gegeben habe, weil es nichts vergessen könne. Aber stimmt das wirklich? Ist jede Information und jeder Text dauerhaft im Netz abrufbar? Prof. Dr. Valentin Groebner, Professor für Geschichte mit Schwerpunkt Mittelalter und Renaissance an der Universität Luzern, bezweifelt das. Er behauptet: "In keiner Bibliothek verschwinden Inhalte so schnell wie im Internet." Wie er zu dieser These kommt, davon handelt sein Vortrag.

Videoreihe "Wissensspeicher"
Google Maps

Die Zukunft der Wissensspeicher. Forschen, Sammeln und Vermitteln im 21. Jahrhundert

Zwei Tage lang tauschten sich Anfang März Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste in Düsseldorf über ihre Erfahrungen bei der Speicherung von Wissen in Bibliotheken, Museen und Archiven aus. In zwölf Beiträgen wurden Dynamiken des Wissens, Wissensräume und Wissenswege entworfen und zur Diskussion gestellt. Präsentationen aus der Praxis und Reflexionen über die Folgen des digitalen Wandels ergänzten sich und regten dazu an, konkrete digital verortete Projekte kritisch zu überprüfen.

PDF-Datei downloaden (692.31 KB)

Kommentar erstellen

2Q9DF