Login

Registrieren
merken
Georgios Chatzoudis | 15.07.2014 | 927 Aufrufe | Interviews

"Der Kampf um Aufmerksamkeit funktioniert heute anders"

Interview mit Martin Emmer über politische Kommunikation im Netz

Politikerinnen und Politiker twittern, haben eigene Fanseiten bei Facebook, verbreiten ihre Botschaften via Livestreams ins Netz oder chatten gleich mit Wählerinnen und Wählern, die nicht mehr an die Wahlurne gehen, sondern mit ihrem Smartphone abstimmen oder dafür sogar eine eigene App haben. Sieht so unsere politische Kommunikation der Zukunft aus? Ist das die sogenannte E-Demokratie? Wir haben diese und andere Fragen dem Kommunikationswissenschaftler Prof. Dr. Martin Emmer von der Freien Universität Berlin gestellt.

Inhaltsübersicht
00:00 Verändert das Netz unsere Kommunikation?
03:01 Welche Auswirkungen gibt es für die politische Kommunikation?
04:39 Wie nutzen Politikerinnen und Politiker digitale Kanäle?
06:06 Mehr politische Partizipation durch digitale Kommunikation?
08:16 Entstehen neue Öffentlichkeiten mit neuen Einflussmöglichkeiten?
11:27 Wie erhält man mehr Aufmerksamkeit im Netz?
13:01 Verrohen durch das Netz unsere Kommunikationsformen?

Kommentar erstellen

LZ3XMQ