Registrieren
merken
Georgios Chatzoudis | 10.06.2019 | 331 Aufrufe | Vorträge

Kunst und Kunstpolitik im Nationalsozialismus – Versuch einer Forschungsbilanz der letzten 20 Jahre

Festvortrag von Christoph Zuschlag (Universität Bonn)

Das international besetzte Kolloquium „Unbewältigt?“ bringt Expertinnen und Experten aus dem Themenbereich Nationalsozialismus und Kunstpropaganda zusammen, um neueste Erkenntnisse aus Forschung…

Kunst und Kunstpolitik im Nationalsozialismus –  Versuch einer Forschungsbilanz der letzten 20 Jahre
merken
L.I.S.A. Redaktion | 10.04.2019 | 1914 Aufrufe | 1 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Emil Nolde und der Nationalsozialismus: Ein Künstlermythos im 20. Jahrhundert

Episode 1: Bild und Kontext

Emil Nolde war nicht nur einer der bedeutendsten Vertreter des Expressionismus; der Maler hatte auch ein ausgeprägtes Gespür für die Inszenierung von Heldengeschichten. Noch lange nach 1945 galt…

Bild und Kontext
merken
L.I.S.A. Redaktion | 23.02.2019 | 4471 Aufrufe | 1 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Emil Nolde und der Nationalsozialismus: Ein Künstlermythos im 20. Jahrhundert

Bild und Kontext

Ort:
Seebüll
Info:

Das Projekt
Dieses Projekt wird die Beziehung des Künstlers Emil Nolde zum Nationalsozialismus erstmals umfassend aufarbeiten, und gleichzeitig mit einer Rezeptionsgeschichte Noldes, insbesondere nach 1945, verbinden. Es wird die erste Studie sein, die zu dieser Thematik den reichhaltigen Quellenbestand der Stiftung Seebüll Ada und Emil Nolde auswerten kann, und somit auch die Rolle der Stiftung in der Vermittlung der Kunst und Person Emil Noldes beleuchten wird. Trotz seiner bis 1945…

merken
Björn Schmidt | 01.08.2015 | 1006 Aufrufe | Vorträge

Julius Meier-Graefe (und Clement Greenberg) über William Turners "entartete" Malerei

Vortrag von Prof. Dr. Karlheinz Lüdeking | Tagung "Julius Meier-Graefe (1867-1935)"

Der englische Maler William Turner gehöre zu den "problematischen Existenzen der Neuzeit", folgert Julius Meier-Graefe in einer vernichtenden Kritik aus dem Jahre 1908. Diese Urteil findet auch…

Julius Meier-Graefe (und Clement Greenberg) über William Turners "entartete" Malerei
merken
Dr. Birte Ruhardt | 10.03.2015 | 1340 Aufrufe | Interviews

"Die wohl dunkelste Epoche deutscher Museumsgeschichte"

Interview mit Marcus Trier und Jan Krämer über einen besonderen Fund

Vor fünf Jahren kamen bei archäologischen Ausgrabungen im Vorfeld des Baus der Berliner U-Bahn Skulpturen der "Entarteten Kunst" ans Tageslicht. Schon damals gab uns Dr. Meike Hoffman ein Interview…

"Die wohl dunkelste Epoche deutscher Museumsgeschichte"

Dr. Marcus Trier und Jan Krämer

merken
Prof. Dr. Manfred Clemenz | 29.05.2014 | 878 Aufrufe | Artikel

"Meine Kunst ist deutsch, stark, herb und innig"

Retrospektive zu Emil Nolde in Frankfurt

Mit dem Hinweis auf seine «deutsche Kunst» wandte sich Emil Nolde 1938 an Reichsminister Goebbels und bat um Rückgabe des beschlagnahmten Bilderzyklus «Das Leben Christi» (1911/12). Er fügte hinzu,…

"Meine Kunst ist deutsch, stark, herb und innig"

Emil Nolde (* 7. August 1867; † 13. April 1956), Maler des Expressionismus. Fotografiert vermutlich 1929 von Minya Diez-Dührkoop (* 21. Juni 1873; † 17. November 1929).

merken
Dr. Tanja Bernsau | 28.11.2013 | 2380 Aufrufe | Artikel

“…stets ein kompromissloser Gegner des Nationalsozialismus”

Warum Hildebrand Gurlitt seine Sammlung aus dem CCP Wiesbaden zurückerhalten hat

Der “Schwabinger Kunstfund”, die Kunstsammlung des Cornelius Gurlitt, weist noch viele Ungereimtheiten auf. Wo kommen die einzelnen Kunstwerke her? Sind sie rechtmäßig erworben? Hat Gurlitt sie…

“…stets ein kompromissloser Gegner des Nationalsozialismus”

National Archives and Records Administration

merken
Georgios Chatzoudis | 27.11.2013 | 2439 Aufrufe | Diskussionen

"Zerstörte Vielfalt 1933-1945"

Podiumsgespräch zur "Entarteten Kunst"

Das Podiumsgespräch zum Thema „Zerstörte Vielfalt 1933-1945“ stellt den Abschluss des Symposiums dar. Thomas Bille vom Mitteldeutschen Rundfunk moderiert die Diskussion zur "Entarteten Kunst"…

"Zerstörte Vielfalt 1933-1945"
merken
Georgios Chatzoudis | 20.11.2013 | 2159 Aufrufe | Vorträge

"Entartete Kunst" in niederländischen Museen. Die Kunstsammlungen jüdischer Flüchtlinge als Teil musealer Sammelstrategien

Vortrag von Dr. Gregor Langfeld

In den Niederlanden haben sich alle niederländischen Museen in einem Projekt zusammengeschlossen, um die Provenienz ihrer seit dem Nationalsozialismus erworbenen Kunstwerke festzustellen. In diesem…

"Entartete Kunst" in niederländischen Museen. Die Kunstsammlungen jüdischer Flüchtlinge als Teil musealer Sammelstrategien
merken
Georgios Chatzoudis | 13.11.2013 | 2063 Aufrufe | Vorträge

Was darf gezeigt werden? Beschlagnahme "Entarteter Kunst" in den Kunstsammlungen der Stadt Düsseldorf

Vortrag von Kathrin DuBois M.A.

Im August 1937 wurden in den Kunstsammlungen der Stadt Düsseldorf mehr als 1.000 Werke moderner Kunst als „entartet“ beschlagnahmt. Damit gehört Düsseldorf nach Essen, Berlin und Hamburg zu den von…

Was darf gezeigt werden? Beschlagnahme "Entarteter Kunst" in den Kunstsammlungen der Stadt Düsseldorf
merken
Georgios Chatzoudis | 06.11.2013 | 2710 Aufrufe | Vorträge

Vieles bleibt rätselhaft. Karl Buchholz und die "Verwertung Entarteter Kunst"

Vortrag von Dr. des. Anja Tiedemann

Der Kunst- und Buchhändler Karl Buchholz ist in der Forschung noch bis heute eine undurchsichtige bis rätselhafte Figur. In der Zeit des Nationalsozialismus hat er sich immer wieder für Künstler…

Vieles bleibt rätselhaft. Karl Buchholz und die "Verwertung Entarteter Kunst"
28.11.2013 | 09:15 Uhr | 10378 Aufrufe | 27 Beiträge

"Entartete Kunst" - NS-Raubkunst - Beutekunst

Wo sind die Kunstwerke geblieben?

Ernst Barlach, Marc Chagall, Max Beckmann, Emil Nolde, Ernst Ludwig Kirchner, Otto Dix, Wassily Kandinsky oder Oskar Schlemmer - viele ihrer berühmten Bilder und Plastiken sind verschollen und…

merken
Thomas Podranski | 04.11.2013 | 2597 Aufrufe | Artikel

Bildersturm in Düsseldorf. Die Beschlagnahme "Entarteter Kunst" 1937 in den Kunstsammlungen der Stadt

Vortrag von Dr. Meike Hoffmann

Kunstwerke, die 1937 von den Nationalsozialisten als "entartet" beschlagnahmt worden sind, beschäftigen schon seit Jahren die Berliner Kunsthistorikerin Dr. Meike Hoffmann. Als Gutachterin hat sie…

Bildersturm in Düsseldorf. Die Beschlagnahme "Entarteter Kunst" 1937 in den Kunstsammlungen der Stadt
merken
Georgios Chatzoudis | 30.10.2013 | 2238 Aufrufe | Vorträge

Rückgabe der Zeichnung "Männliches Bildnis" von Paul Fegeler-Felkendorff

Vorträge von Wolfgang Wittrock und Dr. Piotr Łukaszewicz

Wolfgang Wittrock, Vorstand der Ferdinand-Möller-Stiftung, skizziert die Geschichte einer Zeichnung von Paul Fegeler-Felkendorff, die während der nationalsozialistischen Säuberung des Breslauer…

Rückgabe der Zeichnung "Männliches Bildnis" von Paul Fegeler-Felkendorff
merken
Georgios Chatzoudis | 23.10.2013 | 2499 Aufrufe | Vorträge

„Ballast, wertlos, entbehrlich“ - Wie sich das Schlesische Museum der bildenden Künste in Breslau 1943 eines Liebermann-Bildes entledigte

Vortrag von Prof. Dr. Christoph Zuschlag

Unter dem Titel „Ballast, wertlos, entbehrlich“ - Wie sich das Schlesische Museum der bildenden Künste in Breslau 1943 eines Liebermann- Bildes entledigte beschreibt Professor Zuschlag in seinem…

„Ballast, wertlos, entbehrlich“ - Wie sich das Schlesische Museum der bildenden Künste in Breslau 1943 eines Liebermann-Bildes entledigte
merken
Georgios Chatzoudis | 16.10.2013 | 2114 Aufrufe | Vorträge

Ein vollständiges Verzeichnis? Möglichkeiten und Grenzen der Datenbank "Entartete Kunst"

Vortrag von Dr. Andreas Hüneke

Die Werke aus dem Bestand der "Entarteten Kunst" waren nach 1945 in alle Winde verstreut. Viele noch verbliebene Verzeichnisse wiesen ins Leere. Dr. Andreas Hüneke hat sich bereits früh auf die…

Ein vollständiges Verzeichnis? Möglichkeiten und Grenzen der Datenbank "Entartete Kunst"
merken
Georgios Chatzoudis | 09.10.2013 | 5500 Aufrufe | Vorträge

Verlorenes wiedergewinnen. Mission und Vision der Forschungsstelle "Entartete Kunst"

Vortrag von Dr. Meike Hoffmann

Die Kunsthistorikerin Dr. Meike Hoffmann ist mit der Erforschung der "Entarteten Kunst" so gut betraut, wie kaum ein anderer Wissenschaftler in Deutschland. Seit 2006 arbeitet sie in der…

Verlorenes wiedergewinnen. Mission und Vision der Forschungsstelle "Entartete Kunst"
merken
Georgios Chatzoudis | 02.10.2013 | 1774 Aufrufe | Vorträge

Was ist ein Forscher? Oder: Vom Interesse an bleibenden Objekten in vergehender Zeit

Vortrag von Prof. Dr. Georg Kreis

Der Festvortrag von Prof. Dr. Georg Kreis beschloss den ersten Tag des zweitägigen Symposiums zur "Entarteten Kunst". Der Schweizer Historiker hat an der Universität Basel Neuere Geschichte gelehrt…

Was ist ein Forscher? Oder: Vom Interesse an bleibenden Objekten in vergehender Zeit
merken
Georgios Chatzoudis | 25.09.2013 | 1932 Aufrufe | Vorträge

Die "Entartete Kunst" in der Außenwahrnehmung

Vortrag von Bernhard Schulz

Bernhard Schulz ist beim Berliner Tagesspiegel Redakteur im Kulturressort und widmet sich dort vor allem den Themen Kunst, Ausstellungen und Museen. In seinem Vortrag behandelt er die Erinnerung an…

Die "Entartete Kunst" in der Außenwahrnehmung
merken
Georgios Chatzoudis | 18.09.2013 | 2633 Aufrufe | Vorträge

Auf den Spuren der verlorenen Moderne - Eröffnung

10 Jahre Forschungsstelle "Entartete Kunst" am Kunsthistorischen Institut der Freien Universität Berlin

In der Freien Universität Berlin ist am 5. und 6. September das zehnjährige Bestehen der Forschungsstelle "Entartete Kunst" in einem Symposium gefeiert worden. Neben den Eröffnungs- und Grußworten…

Auf den Spuren der verlorenen Moderne - Eröffnung