Login

Registrieren

Dossier: "Entartete Kunst" - NS-Raubkunst - Beutekunst

Wo sind die Kunstwerke geblieben?

angelegt am 08.11.2013 von Georgios Chatzoudis

Ernst Barlach, Marc Chagall, Max Beckmann, Emil Nolde, Ernst Ludwig Kirchner, Otto Dix, Wassily Kandinsky oder Oskar Schlemmer - viele ihrer berühmten Bilder und Plastiken sind verschollen und hinterlassen schmerzliche Lücken in den Beständen deutscher Museen. Ursache dafür ist die Kunstpolitik im „Dritten Reich“: 1937 wurde in Deutschland in beispielloser Weise moderne Kunst als „entartet“ diffamiert. Nationalsozialisten beschlagnahmten aus den Museen mehr als 20.000 Werke, ließen sie gegen Devisen ins Ausland verkaufen oder gegen ältere deutsche Kunst eintauschen. Der „unverwertbare Rest“ wurde verbrannt - rund 5.000 Kunstwerke gingen so für immer verloren. Doch wo sind die Bilder geblieben, die von Kunsthändlern auf dem internationalen Markt oder entgegen dem ausdrücklichen Verbot auch innerhalb Deutschlands vermittelt wurden? Die in Berlin und Hamburg angesiedelte Forschungsstelle „Entartete Kunst" geht diesen Fragen nach.

merken
Dr. Tanja Bernsau | 28.11.2013 | 1952 Aufrufe | Artikel

“…stets ein kompromissloser Gegner des Nationalsozialismus”

Warum Hildebrand Gurlitt seine Sammlung aus dem CCP Wiesbaden zurückerhalten hat

Der “Schwabinger Kunstfund”, die Kunstsammlung des Cornelius Gurlitt, weist noch viele Ungereimtheiten auf. Wo kommen die einzelnen Kunstwerke her? Sind sie rechtmäßig erworben? Hat Gurlitt sie…

“…stets ein kompromissloser Gegner des Nationalsozialismus”

National Archives and Records Administration

merken
Georgios Chatzoudis | 27.11.2013 | 2008 Aufrufe | Diskussionen

"Zerstörte Vielfalt 1933-1945"

Podiumsgespräch zur "Entarteten Kunst"

Das Podiumsgespräch zum Thema „Zerstörte Vielfalt 1933-1945“ stellt den Abschluss des Symposiums dar. Thomas Bille vom Mitteldeutschen Rundfunk moderiert die Diskussion zur "Entarteten Kunst"…

"Zerstörte Vielfalt 1933-1945"
merken
Georgios Chatzoudis | 20.11.2013 | 1992 Aufrufe | Vorträge

"Entartete Kunst" in niederländischen Museen. Die Kunstsammlungen jüdischer Flüchtlinge als Teil musealer Sammelstrategien

Vortrag von Dr. Gregor Langfeld

In den Niederlanden haben sich alle niederländischen Museen in einem Projekt zusammengeschlossen, um die Provenienz ihrer seit dem Nationalsozialismus erworbenen Kunstwerke festzustellen. In diesem…

"Entartete Kunst" in niederländischen Museen. Die Kunstsammlungen jüdischer Flüchtlinge als Teil musealer Sammelstrategien
merken
Georgios Chatzoudis | 13.11.2013 | 1690 Aufrufe | Vorträge

Was darf gezeigt werden? Beschlagnahme "Entarteter Kunst" in den Kunstsammlungen der Stadt Düsseldorf

Vortrag von Kathrin DuBois M.A.

Im August 1937 wurden in den Kunstsammlungen der Stadt Düsseldorf mehr als 1.000 Werke moderner Kunst als „entartet“ beschlagnahmt. Damit gehört Düsseldorf nach Essen, Berlin und Hamburg zu den von…

Was darf gezeigt werden? Beschlagnahme "Entarteter Kunst" in den Kunstsammlungen der Stadt Düsseldorf
merken
Georgios Chatzoudis | 06.11.2013 | 2112 Aufrufe | Vorträge

Vieles bleibt rätselhaft. Karl Buchholz und die "Verwertung Entarteter Kunst"

Vortrag von Dr. des. Anja Tiedemann

Der Kunst- und Buchhändler Karl Buchholz ist in der Forschung noch bis heute eine undurchsichtige bis rätselhafte Figur. In der Zeit des Nationalsozialismus hat er sich immer wieder für Künstler…

Vieles bleibt rätselhaft. Karl Buchholz und die "Verwertung Entarteter Kunst"
merken
Thomas Podranski | 04.11.2013 | 2338 Aufrufe | Artikel

Bildersturm in Düsseldorf. Die Beschlagnahme "Entarteter Kunst" 1937 in den Kunstsammlungen der Stadt

Vortrag von Dr. Meike Hoffmann

Kunstwerke, die 1937 von den Nationalsozialisten als "entartet" beschlagnahmt worden sind, beschäftigen schon seit Jahren die Berliner Kunsthistorikerin Dr. Meike Hoffmann. Als Gutachterin hat sie…

Bildersturm in Düsseldorf. Die Beschlagnahme "Entarteter Kunst" 1937 in den Kunstsammlungen der Stadt
merken
Georgios Chatzoudis | 30.10.2013 | 1825 Aufrufe | Vorträge

Rückgabe der Zeichnung "Männliches Bildnis" von Paul Fegeler-Felkendorff

Vorträge von Wolfgang Wittrock und Dr. Piotr Łukaszewicz

Wolfgang Wittrock, Vorstand der Ferdinand-Möller-Stiftung, skizziert die Geschichte einer Zeichnung von Paul Fegeler-Felkendorff, die während der nationalsozialistischen Säuberung des Breslauer…

Rückgabe der Zeichnung "Männliches Bildnis" von Paul Fegeler-Felkendorff
merken
Georgios Chatzoudis | 23.10.2013 | 2057 Aufrufe | Vorträge

„Ballast, wertlos, entbehrlich“ - Wie sich das Schlesische Museum der bildenden Künste in Breslau 1943 eines Liebermann-Bildes entledigte

Vortrag von Prof. Dr. Christoph Zuschlag

Unter dem Titel „Ballast, wertlos, entbehrlich“ - Wie sich das Schlesische Museum der bildenden Künste in Breslau 1943 eines Liebermann- Bildes entledigte beschreibt Professor Zuschlag in seinem…

„Ballast, wertlos, entbehrlich“ - Wie sich das Schlesische Museum der bildenden Künste in Breslau 1943 eines Liebermann-Bildes entledigte
merken
Dr. Tanja Bernsau | 17.10.2013 | 2275 Aufrufe | Artikel

Basierend auf einer wahren Geschichte

Die “Monuments Men” aus einem anderen Blickwinkel betrachtet

Matt Damon, Cate Blanchett, John Goodmann, Bill Murray – George Clooney hat wahre Hollywood-Größen zusammengetrommelt, um mit ihm zusammen in seinem neuen Blockbuster “Monuments Men” eine Episode…

Basierend auf einer wahren Geschichte

Monuments, Fine Arts, and Archives (MFAA) Officer James Rorimer supervises U.S. soldiers recovering looted paintings from Neuschwanstein Castle in Germany during World War II.

merken
Georgios Chatzoudis | 16.10.2013 | 1733 Aufrufe | Vorträge

Ein vollständiges Verzeichnis? Möglichkeiten und Grenzen der Datenbank "Entartete Kunst"

Vortrag von Dr. Andreas Hüneke

Die Werke aus dem Bestand der "Entarteten Kunst" waren nach 1945 in alle Winde verstreut. Viele noch verbliebene Verzeichnisse wiesen ins Leere. Dr. Andreas Hüneke hat sich bereits früh auf die…

Ein vollständiges Verzeichnis? Möglichkeiten und Grenzen der Datenbank "Entartete Kunst"

Kommentar erstellen

7BC5R2