Login

Registrieren
merken
M.A., M.Ed. Joana Seiffert | 10.01.2013 | 1590 Aufrufe | Veranstaltungen

Abendvortrag: „Der Norden, der Dortmunder Wedding, gehört den Arbeitern!“ Politische Gewalt im Dortmunder Norden am Ende der Weimarer Republik

17.01.2013 | Dortmund, Mahn- und Gedenkstätte Steinwache; Beginn: 19:00 Uhr

„Der Norden, der Dortmunder Wedding, gehört den Arbeitern!“ Politische Gewalt im Dortmunder Norden am Ende der Weimarer Republik von Joana Seiffert In den letzten Jahren der Weimarer Republik…

Abendvortrag: „Der Norden, der Dortmunder Wedding, gehört den Arbeitern!“ Politische Gewalt im Dortmunder Norden am Ende der Weimarer Republik

Maikundgebung auf dem Republikplatz (heute Nordmarkt) in der Dortmunder Nordstadt am 1. Mai 1929

merken
Georgios Chatzoudis | 24.10.2012 | 2801 Aufrufe | 4 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Die Neue Sachlichkeit in Dresden (Deutschland)

Episode 7: Das Umfeld

Die Künstler der Neuen Sachlichkeit verarbeiteten vor allem die unmittelbar erlebte Zeit in ihren Werken. Ihre Arbeiten spiegeln die Nachkriegszeit nach dem 1. Weltkrieg in Deutschland und den…

Das Umfeld
merken
M.A., M.Ed. Joana Seiffert | 14.03.2013 | 1550 Aufrufe | Artikel

"Der Norden, der Dortmunder Wedding, gehört den Arbeitern!" Politische Gewalt im Dortmunder Norden am Ende der Weimarer Republik

Abendvortrag vom 17. Januar 2013 in der Mahn- und Gedenkstätte Steinwache in Dortmund - Joana Seiffert

In den letzten Jahren der Weimarer Republik avancierte der Dortmunder Norden, in jener Zeit eine regionale Hochburg der KPD, zu einem Brennpunkt politischer Gewalt. In nicht selten blutigen…

"Der Norden, der Dortmunder Wedding, gehört den Arbeitern!" Politische Gewalt im Dortmunder Norden am Ende der Weimarer Republik

Maikundgebung auf dem Republikplatz (heute Nordmarkt) in der Dortmunder Nordstadt am 1. Mai 1929

merken
Georgios Chatzoudis | 09.07.2015 | 1643 Aufrufe | Interviews

"Alternative zur bürgerlichen und kaisertreuen Turnerschaft"

Interview mit Christian Wolter über die Geschichte des Arbeiterfußballs

Die Ursprünge des Fußballsports werden meist mit Bildern von Grubenarbeitern und anderen Werktätigen in Verbindung gebracht. Dabei war Fußball anfangs ausschließlich ein Sport des Bürgertums und…

"Alternative zur bürgerlichen und kaisertreuen Turnerschaft"
merken
Helga Roos | 22.11.2015 | 834 Aufrufe | Veranstaltungen

"Vorwärts und nicht vergessen"
Wanderausstellung zur 1.Internationalen Arbeiter-Olympiade

25.11.2015 – 18.12.2015 | IG Metall Vorstandsverwaltung, Wilhelm-Leuschner-Straße 79, 60329 Frankfurt am Main

Unter dem Titel „Vorwärts und nicht vergessen“ aus dem Solidaritätslied von Bertold Brecht blicken wir zurück: Im wenige Wochen zuvor fertig gestellten Frankfurter Stadion fand im Juli 1925 die 1.…

"Vorwärts und nicht vergessen"
Wanderausstellung zur 1.Internationalen Arbeiter-Olympiade
merken
Björn Schmidt | 24.03.2016 | 1564 Aufrufe | 3 | Interviews

"Die Pazifizierung des Publikums"

Interview mit Noyan Dinçkal über Publikumskultur in der Weimarer Republik

Über die Fankultur im Fußballstadion wurde in jüngster Zeit kontrovers diskutiert. Ungeachtet der Debatten um Sicherheit und Gewalt in den Stadionrängen, ist es heute selbstverständlich, dass…

"Die Pazifizierung des Publikums"
merken
Björn Schmidt | 22.04.2016 | 1137 Aufrufe | Vorträge

Filmgeschichte als Archäologie sozialer Praxis

Vortrag von Dr. Pablo Dominguez | Konferenz "Film & Visual History"

Eine zentrale Szene des deutschen Films Song (1928) ist eine gefährliche Tanzperformance mit einem Säbel – ausgeführt von der chinesisch-amerikanischen Star-Schauspielerin Anna May Wong. Wie lässt…

Filmgeschichte als Archäologie sozialer Praxis
merken
Georgios Chatzoudis | 07.01.2016 | 1185 Aufrufe | Interviews

Fahnen, Hymnen, Urkunden, Pokale und Medaillen

Interview mit Nadine Rossol über politische Symbolik im Sport

Die Weimarer Republik musste vor allem in ihrem Innern um die Akzeptanz der Bevölkerung als legitimer und demokratisch verfasster Nachfolger des untergegangenen Kaiserreichs kämpfen - auf vielen…

Fahnen, Hymnen, Urkunden, Pokale und Medaillen
merken
Georgios Chatzoudis | 25.08.2015 | 1441 Aufrufe | Interviews

"Der Luftkrieg verkehrt die traditionellen Geschlechterrollen"

Interview mit Sabine Kalff über Frauen im Luftkrieg

Der Titel ihres aktuellen Forschungsprojekts macht neugierig: "Weibliche Verhaltenslehren im Luftkrieg, Deutschland und Großbritannien, 1925-1947". Verhalten sich Frauen im Luftkrieg anders als…

"Der Luftkrieg verkehrt die traditionellen Geschlechterrollen"

Die ATA-Pilotin Ann Welch (ATA = Air Transport Auxiliary). Rechts Dr. Sabine Kalff.

merken
Björn Schmidt | 30.07.2015 | 1273 Aufrufe | Interviews

"Überlegenheitsphantasien einer weißen deutschen Kultur"

Interview mit Pablo Dominguez Andersen über Filmstars zwischen den Weltkriegen

Vom Vorreiter des filmischen Expressionismus in den 1920er Jahren zum Propaganda-Instrument im Nationalsozialismus – der deutsche Film hat in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts eine…

"Überlegenheitsphantasien einer weißen deutschen Kultur"
merken
Georgios Chatzoudis | 18.03.2014 | 1426 Aufrufe | Interviews

"Die Bedeutung Versailles' sollte man nicht überschätzen"

Interview mit Benjamin Ziemann über die Erinnerung an den Ersten Weltkrieg

Die Erinnerung an den Ersten Weltkrieg war gleich nach Kriegsende heftig umstritten und prägte die deutsche Gesellschaft der Weimarer Republik. Der Historiker Prof. Dr. Benjamin Ziemann von der…

"Die Bedeutung Versailles' sollte man nicht überschätzen"

Prof. Dr. Benjamin Ziemann lehrt am Department of History der University of Sheffield

merken
Georgios Chatzoudis | 07.01.2014 | 1098 Aufrufe | Interviews

"Masse" bei docupedia.de

Interview mit Stefanie Middendorf über ihre digitale Publikation

Wissenschaftliche Veröffentlichungen im Netz werden nach wie vor kritisch beäugt. Trotzdem hat sich Dr. Stefanie Middendorf dazu entschieden, im Online-Nachschlagewerk Docupedia einen Artikel zum…

"Masse" bei docupedia.de

docupedia.de

merken
Björn Schmidt | 20.12.2016 | 1289 Aufrufe | Interviews

Das Scheitern einer "republikanischen Sprache"

Interview mit Jörn Retterath über den Volksbegriff in der Weimarer Republik

"Wir sind das Volk" – dies skandieren die Menschen bei den montäglichen Demonstrationen von PEGIDA in direkter Anlehnung an die Protestbewegung in der ehemaligen DDR. Der Begriff "Volk" scheint in…

Das Scheitern einer "republikanischen Sprache"
merken
Georgios Chatzoudis | 29.07.2014 | 3887 Aufrufe | Interviews

"Uniformierung und Paramilitarisierung der Jugendkultur"

Interview mit Arndt Weinrich über Weltkriegsgedenken in der Weimarer Republik

Sie haben den Ersten Weltkrieg nicht an der Front erlebt. Dafür waren sie noch zu jung - die Töchter und Söhne der Frontsoldaten. Als ihre Väter zurückkehrten, war noch nicht ausgemacht, wie man…

"Uniformierung und Paramilitarisierung der Jugendkultur"

Dr. Arndt Weinrich, Deutsches Historisches Institut Paris

merken
Björn Schmidt | 10.11.2015 | 2220 Aufrufe | Interviews

"Die Konstruktion 'kolonialer Wirklichkeit' im 'Mutterland'"

Interview mit Anne-Kathrin Horstmann über Kolonialwissenschaften in Köln

Die Forschung zum deutschen Kolonialismus war lange Zeit geprägt von einer zeitlichen Verengung auf die verhältnismäßig kurze Phase, in der das Deutsche Reich über Kolonien verfügte. Die…

"Die Konstruktion 'kolonialer Wirklichkeit' im 'Mutterland'"

(r.): Der Kölner Geograph Kurt Hassert bei seiner Expedition in Kamerun 1907/08

merken
Georgios Chatzoudis | 03.03.2015 | 1336 Aufrufe | Interviews

"Mit einem deutlichen Anflug von Skepsis"

Interview mit Bernd Sösemann über den Journalisten Theodor Wolff

Vor 100 Jahren, genauer am 1. März 1915, widersetzte sich der Chefredakteur des "Berliner Tageblatts" Theodor Wolff der Militärzensur seines Landes. Er gehörte ohnehin nicht zu jenen Journalisten,…

"Mit einem deutlichen Anflug von Skepsis"

Theodor Wolff im Exil in Nizza

merken
Nicole Kleindienst | 05.08.2018 | 380 Aufrufe | Veranstaltungen

Tagung: Aufbruch im Zusammenbruch? Die Jahre 1918/19 in mitteldeutscher Perspektive

22.11.2018 – 23.11.2018 | Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig

Das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst hat ein Förderprogramm zum Thema "1918 – Chiffre für Umbruch und Aufbruch" aufgelegt. Die geförderten Projekte diskutieren vom 22. bis…

Tagung: Aufbruch im Zusammenbruch? Die Jahre 1918/19 in mitteldeutscher Perspektive
merken
Lennart Pieper | 06.11.2018 | 595 Aufrufe | Interviews

"Radikale Brüche mit Geschichte und Gesellschaft"

Interview mit Benjamin Schulte über die Veteranenverbände des Ersten Weltkriegs

Vor 100 Jahren endete der Erste Weltkrieg. Anders als in den meisten anderen europäischen Ländern bedeutete dies für Deutschland allerdings keine vollständige Rückkehr zum zivilen Leben. Die…

"Radikale Brüche mit Geschichte und Gesellschaft"
merken
Ziko van Dijk | 09.11.2018 | 653 Aufrufe | Artikel

Weimar – die unverstehbare Republik

Ein Beitrag von Dr. Ziko van Dijk

Bald hundert Jahre wird eine Epoche alt, die in den deutschen Schulen und Hochschulen ebenso wie in der politischen Debatte einen fragwürdigen Sonderstatus genießt. Kaum eine andere Epoche ist so…

Weimar – die unverstehbare Republik

Männer in Uniform, Berlin, Februar 1931. Heutige Betrachter können kaum anders, als an die Propaganda-Aufzüge der Nationalsozialisten zu denken. Tatsächlich handelt es sich um eine Aufnahme des Reichsbanners Schwarz-Rot-Gold. Die Schutzorganisation der demokratischen Parteien wurde zwei Jahre später verboten.