Anmelden

Login

merken
Dr. Anke Bohne | 12.04.2012 | 1177 Aufrufe | Veranstaltungen

Körper in Bewegung. Sport durch die Jahrhunderte.
Universitätstag der Geisteswissenschaften für Schülerinnen und Schüler

25.05.2012 – 25.05.2012 | Konstanz, Universität Konstanz, Y 310 / 311

Eine Veranstaltung des Hegau-Bodensee-Seminars in Kooperation mit der Geisteswissenschaftlichen Sektion der Universität Konstanz und dem Exzellenzcluster "Kulturelle Grundlagen von Integration"9.00…

Körper in Bewegung. Sport durch die Jahrhunderte.
Universitätstag der Geisteswissenschaften für Schülerinnen und Schüler
merken
Georgios Chatzoudis | 06.10.2012 | 9435 Aufrufe | Interviews

"Fußball im Ruhrgebiet war kein reiner Arbeitersport"

Interview mit Prof. Dr. Siegfried Gehrmann

Das Ruhrgebiet ist mit dem Fußballsport untrennbar verwachsen. In keiner anderen Region Deutschlands und nur in wenigen anderen Teilen der Welt gibt es so viele Fußballvereine auf einem Fleck wie…

"Fußball im Ruhrgebiet war kein reiner Arbeitersport"
merken
Georgios Chatzoudis | 01.06.2012 | 21217 Aufrufe | Interviews

"Fußball generiert Erinnerungsorte"

Interview mit Prof. Dr. Silvia Mergenthal

In Konstanz fand vor einer Woche der Universitätstag der Geisteswissenschaften für Schülerinnen und Schüler statt. In diesem Jahr stand er unter dem Motto: Körper in Bewegung. Sport durch die…

"Fußball generiert Erinnerungsorte"

Prof. Dr. Silvia Mergenthal, seit 1997 ist sie Professorin für Anglistik und Allgemeine Literaturwissenschaft an der Universität Konstanz und das Plakat zum Konstanzer Universitätstag der Geisteswissenschaften

merken
Ralf Schäfer | 17.09.2012 | 21867 Aufrufe | 2 | Beiträge

Carl Diem und der deutsche Sport in der Ambivalenz der Moderne

Essay von Dr. Ralf Schäfer

Die Verbreitung des modernen Sports britischer Provenienz erfolgte seit Ende des 19. Jahrhunderts im Kontext der Modernisierungsprozesse der westlichen Gesellschaften. In der deutschen…

Carl Diem und der deutsche Sport in der Ambivalenz der Moderne

Carl Diem (porträtiert von Emil Stumpp, 1930)

merken
Georgios Chatzoudis | 25.05.2012 | 4220 Aufrufe | 1 | Interviews

"Wer beim Laufen zu früh startete, wurde gepeitscht"
Sport in der Antike

Interview mit Prof. Dr. Wolfgang Schuller

In Konstanz hat am Morgen der Universitätstag der Geisteswissenschaften für Schülerinnen und Schüler begonnen. In diesem Jahr steht er unter dem Motto: Körper in Bewegung. Sport durch die…

"Wer beim Laufen zu früh startete, wurde gepeitscht"
Sport in der Antike

Prof. Dr. Wolfgang Schuller, Professor (emeritus) für Alte Geschichte,
Universität Konstanz

merken
Georgios Chatzoudis | 27.07.2012 | 2377 Aufrufe | 3 | Interviews

Sport und Recht in der Antike

Interview mit Dr. Kaja Harter-Uibopuu und PD Dr. Thomas Kruse

Heute abend werden in London die dreißigsten Olympischen Sommerspiele der Neuzeit offiziell eröffnet. In 26 unterschiedlichen Sportarten werden in den nächsten sechzehn Tagen insgesamt 302…

Sport und Recht in der Antike

Der Flyer der Tagung

11.12.2012 | 2783 Aufrufe | 35 Beiträge

Sport und Geschichte

Von den antiken Olympischen Spielen bis zur Fußballbundesliga

Von Sport spricht man erst seit dem 18. Jahrhundert, denn entstanden ist der Begriff damals in England und drückte im Gegensatz zum politisch-motivierten und erzieherischen Turnen vor allem…

merken
Prof. Dr. Frank Becker | 16.03.2013 | 14112 Aufrufe | Beiträge

Diem als Demokrat

Die Methoden der Diem-Apologie

Die öffentliche Debatte um Carl Diem, von Jounalisten zu einem „Historikerstreit“[1] erklärt, wird bereits seit 2010 geführt. Es ist Zeit für eine erste Bilanz.[2] Anlass hierzu gibt auch das von…

Diem als Demokrat

Die Führer der deutschen Olympiamannschaft Staatsekretär Lewald(links) und Dr. Diem (rechts) in St. Moritz. (Original-Bildunterschrift)

merken
M.A. Jörg Ankermüller | 19.12.2013 | 925 Aufrufe | Ankündigungen

Für lebendige Gedenkkultur – Gegen Diskriminierung

10. Erinnerungstag im Fußball

„Nie wieder!“, diese Botschaft der Überlebenden des ehemaligen Konzentrationslagers Dachau, haben Fußballfans vor 10 Jahren aufgegriffen und den Erinnerungstag im deutschen Fußball ins Leben…

Für lebendige Gedenkkultur – Gegen Diskriminierung
merken
Georgios Chatzoudis | 02.05.2014 | 506 Aufrufe | Beiträge

Fußball als Religionsersatz?

Sportgespräch über das Zusammenspiel von Fußball und Religion

Auf der 7. Sporthistorischen Konferenz der Schwabenakademie Irsee diskutierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Disziplinen die Frage, ob und inwieweit Fußball im 21.…

Fußball als Religionsersatz?

Dr. Moritz Küpper im Gespräch mit Prof. Dr. Moshe Zimmermann, Prof. Dr. Christian Tagsold, Dr. Hermann Queckenstedt und Dr. Markwart Herzog

merken
Mag. Robert Schwarzbauer | 31.08.2014 | 330 Aufrufe | Veranstaltungen

Von der Peripherie ins Zentrum – 100 Jahre Fußball in Salzburg – Vergleichende Geschichte des Fußballs in Österreich

26.09.2014 | A-5020 Salzburg, Universität, Rudolfskai 42, HS 380

2014 jährt sich das erste überlieferte Fußballspiel in Salzburg zum 100. Mal, im selben Jahr wurde der älteste Fußballverein des Landes, der SAK, gegründet. 1914 rollte somit auch in Salzburg das…

Von der Peripherie ins Zentrum – 100 Jahre Fußball in Salzburg – Vergleichende Geschichte des Fußballs in Österreich
merken
Georgios Chatzoudis | 07.11.2014 | 716 Aufrufe | Interviews

„Von der Peripherie ins Zentrum“ - Zur Geschichte des Fußballs in Österreich

Interview mit Robert Schwarzbauer über die 1. Salzburger Fußballtagung

1914 wurde in Salzburg der älteste Fußballverein Österreichs gegründet - der Salzburger Athletiksport-Klub 1914, kurz: SAK. In der Fußballgeschichte des Landes spielt die Historie solcher Clubs…

„Von der Peripherie ins Zentrum“ - Zur Geschichte des Fußballs in Österreich

Veranstalter der Salzburger Fußball-Tagung: Christian Muckenhumer, Siegfried Göllner, Albert Lichtblau, Robert Schwarzbauer, Andreas Praher (v.l.n.r.)

merken
Georgios Chatzoudis | 09.07.2015 | 764 Aufrufe | Interviews

"Alternative zur bürgerlichen und kaisertreuen Turnerschaft"

Interview mit Christian Wolter über die Geschichte des Arbeiterfußballs

Die Ursprünge des Fußballsports werden meist mit Bildern von Grubenarbeitern und anderen Werktätigen in Verbindung gebracht. Dabei war Fußball anfangs ausschließlich ein Sport des Bürgertums und…

"Alternative zur bürgerlichen und kaisertreuen Turnerschaft"
merken
Björn Schmidt | 22.10.2015 | 1139 Aufrufe | 1 | Interviews

"Die geschlechtsspezifische Konnotation ist wandelbar"

Interview mit Carola Westermeier über Weiblichkeitsbilder im Sport

Im Jahre 1955 verbot der Deutsche Fußballbund (DFB) seinen Vereinen, Frauenfußball anzubieten. Der damals bezeichnenderweise noch als "Damenfußball" bezeichnete Sport widerspreche der "Natur des…

"Die geschlechtsspezifische Konnotation ist wandelbar"
merken
Helga Roos | 22.11.2015 | 593 Aufrufe | Veranstaltungen

"Vorwärts und nicht vergessen"
Wanderausstellung zur 1.Internationalen Arbeiter-Olympiade

25.11.2015 – 18.12.2015 | IG Metall Vorstandsverwaltung, Wilhelm-Leuschner-Straße 79, 60329 Frankfurt am Main

Unter dem Titel „Vorwärts und nicht vergessen“ aus dem Solidaritätslied von Bertold Brecht blicken wir zurück: Im wenige Wochen zuvor fertig gestellten Frankfurter Stadion fand im Juli 1925 die 1.…

"Vorwärts und nicht vergessen"
Wanderausstellung zur 1.Internationalen Arbeiter-Olympiade
merken
Dr. Martin Happ | 20.02.2016 | 528 Aufrufe | Beiträge

Detlef Okrent (1909-1983): Eine Hockey-Silbermedaille von 1936, die Massaker von Tulle und Oradour im Juni 1944 und eine Existenz in der Bundesrepublik nach 1948

Das Thema der „SS-Gerichtsbarkeit im III. Reich“ (und ihre hintertriebene Aufarbeitung in der Bundesrepublik) wurde Anfang Oktober 2015 durch den Film von Lars Kraume über den Frankfurter…

Detlef Okrent (1909-1983): Eine Hockey-Silbermedaille von 1936, die Massaker von Tulle und Oradour im Juni 1944 und eine Existenz in der Bundesrepublik nach 1948

GH01: Detlef Okrent Berlin 1936
Hockey-Nationalmannschaft
untere Reihe 1.v.re
GH02: Detlef Okrent während der NS-Zeit
GH03: Detlef Okrent Flensburger HC 1950
untere Reihe 1.v.li.

merken
Björn Schmidt | 24.03.2016 | 877 Aufrufe | 3 | Interviews

"Die Pazifizierung des Publikums"

Interview mit Noyan Dinçkal über Publikumskultur in der Weimarer Republik

Über die Fankultur im Fußballstadion wurde in jüngster Zeit kontrovers diskutiert. Ungeachtet der Debatten um Sicherheit und Gewalt in den Stadionrängen, ist es heute selbstverständlich, dass…

"Die Pazifizierung des Publikums"
merken
Georgios Chatzoudis | 19.04.2016 | 814 Aufrufe | Interviews

Die Modellierung von Männlichkeit im Fußball

Interview mit Jörn Eiben zum Diskurs über Fußball und Körper im Kaiserreich

Der Fußball hatte bei seiner Einführung im Deutschen Kaiserreich einen schweren Stand. Deformierte Körper und die Beförderung von chaotischem Individualverhalten seien die unweigerlichen Folgen…

Die Modellierung von Männlichkeit im Fußball
merken
Georgios Chatzoudis | 03.03.2016 | 506 Aufrufe | Interviews

"Eine Selbstinszenierung der Medien"

Interview mit Eva Gajek zum Verhältnis von Massensport und Massenmedien

Sport und Medien sind heute nicht mehr voneinander zu trennen - sofern es sich um Sportveranstaltungen handelt, die auf ein breites öffentliches Interesse stoßen, beispielsweise Olympische Spiele,…

"Eine Selbstinszenierung der Medien"
merken
Georgios Chatzoudis | 07.01.2016 | 772 Aufrufe | Interviews

Fahnen, Hymnen, Urkunden, Pokale und Medaillen

Interview mit Nadine Rossol über politische Symbolik im Sport

Die Weimarer Republik musste vor allem in ihrem Innern um die Akzeptanz der Bevölkerung als legitimer und demokratisch verfasster Nachfolger des untergegangenen Kaiserreichs kämpfen - auf vielen…

Fahnen, Hymnen, Urkunden, Pokale und Medaillen