Anmelden

Login

merken
Georgios Chatzoudis | 17.01.2014 | 3362 Aufrufe | Ankündigungen

History@Debate: Europa1914. Schlafwandler oder Brandstifter?

Webtalk mit Gerd Krumeich, Sönke Neitzel und Herfried Münkler
Freitag, 24. Januar, 15.00 Uhr - live!

In einer Woche findet bereits die zweite Ausgabe des interaktiven Webtalks History@Debate statt. Es diskutieren am Freitag, den 24. Januar, von 15.00 bis 16.30 Uhr, die Historiker Prof. Dr. Gerd…

History@Debate: Europa1914. Schlafwandler oder Brandstifter?
merken
Ingolf Seidel | 19.04.2014 | 944 Aufrufe | Ankündigungen

LaG-Magazin "100 Jahre Erster Weltkrieg"

Die neue Ausgabe des LaG-Magazins befasst sich mit dem 100. Jahrestag des Beginns des Ersten Weltkrieges. Die Ausgabe ist umfangreicher ausgefallen als gewohnt. Die Zentralität der Debatte um…

LaG-Magazin "100 Jahre Erster Weltkrieg"
merken
Georgios Chatzoudis | 09.12.2013 | 2313 Aufrufe | Vorträge

Die Logik des modernen Krieges und der Kapitalismus. Überlegungen zum Ersten Weltkrieg

Vortrag von Prof. Dr. Werner Plumpe

Im Frühjahr 1915 veröffentlichten die fünf großen deutschen Wirtschaftsverbände eine Denkschrift, in der sie ihre Kriegsziele formulierten, die der Historiker Wolfgang J. Mommsen als ein Programm…

Die Logik des modernen Krieges und der Kapitalismus. Überlegungen zum Ersten Weltkrieg
merken
Georgios Chatzoudis | 18.11.2013 | 3838 Aufrufe | Vorträge

Vorstellungen vom Krieg vor 1914 und die Entscheidung zum Großen Krieg

Vortrag von Prof. Dr. Gerd Krumeich

Im Rahmen der "Kölner Vorträge zur Neuen und Neuesten Geschichte" gibt der Düsseldorfer Historiker Prof. Dr. Gerd Krumeich nicht nur einen Einblick in die damaligen Vorstellungen vom Krieg vor…

Vorstellungen vom Krieg vor 1914 und die Entscheidung zum Großen Krieg
merken
Georgios Chatzoudis | 01.07.2014 | 1798 Aufrufe | Interviews

"Schulddebatte wie nach 1918"

Interview mit Christa Pöppelmann über die Julikrise 1914

Auf dem Buchmarkt zum Ersten Weltkrieg dominieren Werke männlicher Historiker. In ihren Publikationen analysieren sie entweder den gesamten Krieg, wie beispielsweise die Bücher von Christopher…

"Schulddebatte wie nach 1918"
merken
Georgios Chatzoudis | 01.09.2014 | 1528 Aufrufe | Diskussionen

„Hereingeschlittert?“ – zum Kriegsausbruch 1914 und seinen Folgen 2014

Diskussion mit Herfried Münkler, Etienne François und Manfred Hildermeier

Vor fast 100 Jahren hat Reichskanzler Theobald von Bethmann Hollweg das sogenannte Septemberprogramm, das die Kriegsziele der Reichsleitung vorgab, endgültig festgelegt. Dem voraus ging schon bald…

„Hereingeschlittert?“ – zum Kriegsausbruch 1914 und seinen Folgen 2014
merken
Georgios Chatzoudis | 21.12.2014 | 1141 Aufrufe | Diskussionen

Der Beginn des 1. Weltkriegs - Eine Jahrhundertdebatte?

Podiumsdiskussion auf dem Historikertag 2014 in Göttingen

Der Beginn des Ersten Weltkrieges hat sich 2014 zum hundertsten Mal gejährt. Das Gedenkjahr sorgte bereits im Vorfeld für eine Fülle von Publikationen, unter denen Gerd Krumeichs „Juli 1914. Eine…

Der Beginn des 1. Weltkriegs - Eine Jahrhundertdebatte?
merken
Georgios Chatzoudis | 09.12.2014 | 1701 Aufrufe | 1 | Interviews

"Clark tritt als eine Art Kulturtourist auf"

Interview mit Angela Siebold über die ZDF-"Deutschland-Saga" mit Christopher Clark

Der australische Historiker Christopher Clark erzählt im Fernsehen dem TV-Publikum eine "Deutschland-Saga" - so auch der Titel der gleichnamigen Sendung. Geht man davon aus, dass Saga das…

"Clark tritt als eine Art Kulturtourist auf"

Dr. Angela Siebold, Akademische Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Zeitgeschichte und an der Professur für Public History (Bild: Markus Rave)

merken
Georgios Chatzoudis | 14.10.2014 | 2022 Aufrufe | 1 | Interviews

"Clark hat den Konsens der 1980er Jahre aufgekündigt"

Rückblick mit Gerhard Hirschfeld auf das Gedenken an den Ersten Weltkrieg

Es ist mehr als ein Jahr her, dass die deutschsprachige Ausgabe von Christopher Clarks "Die Schlafwandler" erschien und vor allem in den Medien leidenschaftlich diskutiert wurde. Auf sein Buch…

"Clark hat den Konsens der 1980er Jahre aufgekündigt"
merken
Georgios Chatzoudis | 30.09.2014 | 951 Aufrufe | Interviews

"Das Balkanbild des Westens hat sich um den Ersten Weltkrieg herum verfestigt"

Interview mit Daniela Schanes über das Serbienbild im Ersten Weltkrieg

Serbien und die Serben sind im Zuge der aktuellen Diskussionen über den Ausbruch des Ersten Weltkriegs immer wieder in den Blickpunkt gerückt worden. Mit ein Grund dafür ist Christopher Clark, der…

"Das Balkanbild des Westens hat sich um den Ersten Weltkrieg herum verfestigt"

Dr. Daniela Schanes und ihre Dissertationsschrift "Serbien im Ersten Weltkrieg. Feind- und Kriegsdarstellungen in österreischisch-ungarischen, deutschen und serbischen Selbstzeugnissen"

merken
Georgios Chatzoudis | 11.09.2014 | 871 Aufrufe | Interviews

"Die nationale Perspektive auf die Geschichte überwinden"

Interview mit Friedrich Kießling zur Kriegsschulddebatte

Die Fixierung auf die Kriegsschuldfrage in den Diskussionen über den Ersten Weltkrieg verschleiern den Blick auf viele andere Fragen, die sich professionelle Historikerinnen und Historiker längst…

"Die nationale Perspektive auf die Geschichte überwinden"

Prof. Dr. Friedrich Kießling, Department Geschichte, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

merken
Georgios Chatzoudis | 09.09.2014 | 2200 Aufrufe | Interviews

"Versuche national kostümierter Geschichtspolitik"

Interview mit Rudolf Walther über das Echo auf "100 Jahre Erster Weltkrieg"

In den vergangenen Wochen sind in überregionalen Zeitungen mehrere Beiträge von Historikern erschienen, die sich kritisch mit der in den letzten Monaten wiederaufgelebten sogenannten…

"Versuche national kostümierter Geschichtspolitik"

Dr. Rudolf Walther, Historiker und Publizist

merken
Georgios Chatzoudis | 25.02.2014 | 1554 Aufrufe | Interviews

"Die Kriegsschuldfrage ist in Frankreich nicht wichtig"

Interview mit Nicolas Beaupré zum Ersten Weltkrieg in Frankreich

In Deutschland ist das Erinnern an den Ersten Weltkrieg vor einhundert Jahren vor allem von der Debatte über die Kriegsschuld bestimmt. Oder müsste man vielleicht sogar sagen: überschattet? Wie…

"Die Kriegsschuldfrage ist in Frankreich nicht wichtig"
merken
Georgios Chatzoudis | 04.02.2014 | 1874 Aufrufe | Interviews

Der Erste Weltkrieg aus kulturgeschichtlicher Perspektive

Interview mit Ernst Piper über Kulturschaffende im Ersten Weltkrieg

Wer sich derzeit einen Überblick über die jüngsten Publikationen zum Ersten Weltkrieg verschaffen und diese auch noch alle lesen möchte, hat es nicht leicht. Seit Monaten folgt ein Buch dem…

Der Erste Weltkrieg aus kulturgeschichtlicher Perspektive

Verleger und Geschichtswissenschaftler, PD Dr. Ernst Piper

merken
Georgios Chatzoudis | 17.12.2013 | 3376 Aufrufe | Interviews

"Balsam auf die Seele selbstbewusster gewordener Bildungsbürger"

Interview mit Stig Förster zum Ersten Weltkrieg

Die Debatte um eine Neuinterpretation des Ersten Weltkriegs ist in vollem Gange. Auch wir setzen sie in unserer Interviewreihe fort. Nachdem wir bereits mit Prof. Dr. Gerd Krumeich, Prof. Dr. Holm…

"Balsam auf die Seele selbstbewusster gewordener Bildungsbürger"

Prof. Dr. Stig Förster, Professur für Neueste Geschichte an der Universität Bern

merken
Georgios Chatzoudis | 10.12.2013 | 7536 Aufrufe | Interviews

"A battle between those who saw the war as a noble crusade, and those who saw it as self-destructive madness"

Interview with Adam Hochschild on the First World War

In these days a great plenty of monographs is published by different authors dealing with the "Great War" - in Germany usually known as the "First World War". Out of these books the new study of…

"A battle between those who saw the war as a noble crusade, and those who saw it as self-destructive madness"
merken
Georgios Chatzoudis | 26.11.2013 | 5519 Aufrufe | Interviews

Serbien und die Serben in Clarks "Schlafwandler"

Interview mit Holm Sundhaussen zur Wahrnehmung Serbiens in "Die Schlafwandler"

Das Attentat von Sarajevo 1914 auf den habsburgischen Thronfolger Erzherzog Franz Ferdinand und seine Frau Sophie hat der bosnische Serbe Gavrilo Princip begangen. Der Mord gilt als der…

Serbien und die Serben in Clarks "Schlafwandler"

Prof. Dr. Holm Sundhaussen, Professor für Südosteuropäische Geschichte

merken
Georgios Chatzoudis | 14.11.2013 | 17104 Aufrufe | 3 | Interviews

"Christopher Clark spricht die Deutschen von der Schuld am Ersten Weltkrieg frei"

Interview mit Gerd Krumeich zum Ersten Weltkrieg

Das neue Buch des australischen Historikers Prof. Dr. Christopher Clark von der University of Cambridge ist in Deutschland ein Renner. Woche für Woche verkaufen sich fast 20.000 Exemplare, Die…

"Christopher Clark spricht die Deutschen von der Schuld am Ersten Weltkrieg frei"

Prof. Dr. Gerd Krumeich, 1997-2010 Lehrstuhlinhaber für Neuere Geschichte an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf