Registrieren
merken
Georgios Chatzoudis | 29.10.2018 | 921 Aufrufe | Interviews

"Afrikaner müssen wissen, wer sie sind"

Zu Gast bei L.I.S.A. mit Bertrand Collins Ngong

Warum lernt ein Kameruner in Kamerun Deutsch? Warum studiert er sogar Germanistik? Die spontane Antwort Bertrand Collins Ngongs: "Aus Liebe." Das macht stutzig und neugierig. Immerhin war Kamerun…

"Afrikaner müssen wissen, wer sie sind"
merken
Jana Frey | 14.09.2018 | 544 Aufrufe | Interviews

Maureen Amimo: "Politics and Poetics of Space in Contemporary African Travelogues"

Lisa Maskell Fellowships at Stellenbosch University, South Africa

In 2014, the Gerda Henkel Foundation initiated a scholarship programme supporting young humanities scholars from Africa and Southeast Asia in honour of the foundation's founder, Lisa Maskell. It is…

Maureen Amimo: "Politics and Poetics of Space in Contemporary African Travelogues"

Maureen Amimo

merken
L.I.S.A. Redaktion | 12.08.2018 | 4267 Aufrufe | 1 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Kolonialgeschichte Kreativ

Gemeinsame Aufarbeitung

Projektleitung:
Prof. Dr. Jürgen Zimmerer
Ort:
Hamburg
Info:

Das Projekt
Im Museum für Völkerkunde in Hamburg werden in etwa 70.000 Fotografien mit kolonialem Bezug aufbewahrt – rund die Hälfte dieser Bilder widmen sich dem afrikanischen Kontinent. Im Rahmen des Forschungsprojekts, das von Prof. Dr. Jürgen Zimmerer geleitet wird, sollen diese Fotografien nun einer breiteren Öffentlichkeit sichtbar gemacht werden. Das Augenmerk liegt dabei auf den Fotografien aus dem ehemaligen Deutsch-Südwestafrika, heute Namibia, denn Teil des Projektes sind nicht…

merken
Kirsten Schröder | 12.06.2018 | 428 Aufrufe | Veranstaltungen

On Forgotten Christian Kingdoms in Africa

26.06.2018 | Berlin | Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, 18:00 Uhr

Sharp dividing lines are often traced by scholars of the Middle Ages between the Christian and Muslim worlds, conveniently apprehended in terms of West vs. East. One can also see divisions between…

On Forgotten Christian Kingdoms in Africa

African Kingdoms

merken
Prof. Dr. Martin Zimmermann | 22.04.2018 | 420 Aufrufe | Ankündigungen

Munich History Lecture | Andreas Eckert: "Die Schönen sind noch nicht geboren". Überlegungen zur Zeitgeschichte Afrikas

LMU München (Historisches Seminar) | 7. Mai 2018, 18:30 Uhr

Das einst von afrikanischen Nationalisten wie Kwame Nkrumah beschworene Reich der Freiheit erweist sich für die meisten Menschen südlich der Sahara bis heute als Chimäre. Auch nach fast sechs…

Munich History Lecture | Andreas Eckert: "Die Schönen sind noch nicht geboren". Überlegungen zur Zeitgeschichte Afrikas
merken
Georgios Chatzoudis | 09.05.2017 | 1748 Aufrufe | Interviews

"Kulturerhalt erfolgt in jeder Gesellschaft"

Interview mit Marie Huber über die Geschichte des Weltkulturerbes in Äthiopien

Infolge der jüngeren Zerstörungen von historischen Stätten im Zusammenhang mit Kriegen ist das Thema Kulturerbeerhalt wieder in den Blick der Öffentlichkeit geraten. Raubgrabungen im Irak und…

"Kulturerhalt erfolgt in jeder Gesellschaft"
merken
Prof. Dr. Dr. h.c. Andreas Speer | 11.02.2017 | 905 Aufrufe | Interviews

"Street-Level Bureaucrats and Passport Networking: Practices of Immigration Law Enforcement in Northern Uganda"

Katrin Sowa, Absolventin des a.r.t.e.s. Research Master, erhält den Fakultätspreis

Katrin Sowa, Absolventin der Ethnologie und Teilnehmerin im Research Master-Programm der a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities Cologne, hat im Sommersemester 2016 den Fakultätspreis der…

"Street-Level Bureaucrats and Passport Networking: Practices of Immigration Law Enforcement in Northern Uganda"

Examensfeier und Preisverleihung der Philosophischen Fakultät

merken
L.I.S.A. Redaktion | 16.11.2016 | 823 Aufrufe | 1 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Afrikas kollektives Gedächtnis

Episode 7: Das Archiv wird genutzt

Die Cheikh Anta Diop Bibliothek im kamerunischen Douala beinhaltet derzeit etwa 5.000 Bände, die meisten von afrikanischen Autoren. Außerdem verfügt sie über einen großen Bestand an…

Das Archiv wird genutzt
merken
L.I.S.A. Redaktion | 02.11.2016 | 622 Aufrufe | 1 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Afrikas kollektives Gedächtnis

Episode 5: Das Tam Tam

Mit der Bezeichnung Tam Tam verbindet sich die Assoziation, dass eine kulturelle Praxis in Afrika einmal mehr mit einem lautmalerischen Begriff infantilisiert würde. Tatsächlich haben die…

Das Tam Tam
merken
L.I.S.A. Redaktion | 26.10.2016 | 862 Aufrufe | 1 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Afrikas kollektives Gedächtnis

Episode 4: Das kollektive Gedächtnis

Die Erforschung der Geschichte Afrikas steht bis heute vor großen Herausforderungen. Besonders problematisch ist nach Meinung des kamerunischen Historikern Prof. Dr. Prinz Kum'a Ndumbe III. ein…

Das kollektive Gedächtnis
merken
L.I.S.A. Redaktion | 19.10.2016 | 915 Aufrufe | 1 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Afrikas kollektives Gedächtnis

Episode 3: Ein lebendiges Vermächtnis

Der Historiker Prof. Dr. Prinz Kum'a Ndumbe III. hat nach Douala, der ehemaligen Hauptstadt Kameruns, zu einer internationalen Konferenz über das kollektive Gedächtnis Afrikas eingeladen. Neben…

Ein lebendiges Vermächtnis
merken
L.I.S.A. Redaktion | 12.10.2016 | 1050 Aufrufe | 1 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Afrikas kollektives Gedächtnis

Episode 2: Das Audioarchiv

Die Geschichte Afrikas neu zu erzählen, bedeutet vor allem die Perspektive der Afrikaner einzuholen. Schriftliche Quellen aus afrikanischer Hand liegen dabei nur selten vor, die meisten…

Das Audioarchiv
merken
L.I.S.A. Redaktion | 21.08.2016 | 9726 Aufrufe | 1 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Afrikas kollektives Gedächtnis

Afrikanische Zeitzeugenberichte und mündliche Literatur in der frühkolonialen Geschichte am Beispiel Kameruns

Stimmen der Erinnerung

Projektleitung:
Prof. Dr. Dr. Prinz Kum'a Ndumbe III.
Ort:
Kamerun, Fondation AfricAvenir International, Douala
Info:

Das Forschungsprojekt
Bewahrung und Weitergabe kollektiver Erinnerung in Afrika: Afrikanische Zeitzeugenberichte und mündliche Literatur in der frühkolonialen Geschichte am Beispiel Kameruns 

Das in Zentralafrika gelegene Kamerun war nach der Berliner Konferenz 1884/1885 bis 1916 eine Kolonie des Deutschen Reiches und wurde nach dem Ersten Weltkrieg als Mandat des Völkerbunds zwischen Frankreich und Großbritannien aufgeteilt. Der französische Teil erreichte 1960 die Unabhängigkeit und rief…

merken
Björn Schmidt | 21.07.2016 | 991 Aufrufe | Artikel

Der weiße Blick auf das vorkoloniale Afrika

40 Jahre - 40 Projekte | Video-Interview mit Christoph Marx

Die Gerda Henkel Stiftung blickt diese Woche bei 40 Jahre - 40 Projekte auf ein Dissertationsprojekt zur deutschen Afrikaforschung des 19. und frühen 20. Jahrhunderts zurück. Damalige Kenntnisse…

Der weiße Blick auf das vorkoloniale Afrika
merken
Georgios Chatzoudis | 05.04.2016 | 1100 Aufrufe | Interviews

"Einheitspolitik rückt die Schuldfrage in den Hintergrund"

Interview mit Erika Dahlmanns zum Genozid in Ruanda

In Ruanda jährt sich morgen der Beginn des Völkermords. Vom 6. April bis Mitte Juli 1994 töteten Angehörige der Hutu-Mehrheit bis zu geschätzt eine Million Mitglieder der Tutsi-Minderheit sowie…

"Einheitspolitik rückt die Schuldfrage in den Hintergrund"
merken
Univ.-Prof.DDr. Monika Leisch-Kiesl | 24.02.2016 | 1227 Aufrufe | Vorträge

Westafrikanische Kunst im 20. und 21. Jahrhundert.
Kulturelle Aneignung und musealer Umgang in Europa

Elfter Vortrag der Ringvorlesung "Global Art History"

In ihrem Beitrag fokussiert Melanie Ulz Aneignungsstrategien von klassischer afrikanischer Kunst aus dem 19. Jahrhundert im musealen Kontext Europas. Die Frage nach dem Umgang mit den durchaus…

Westafrikanische Kunst im 20. und 21. Jahrhundert. 
Kulturelle Aneignung und musealer Umgang in Europa
merken
Björn Schmidt | 10.11.2015 | 2500 Aufrufe | Interviews

"Die Konstruktion 'kolonialer Wirklichkeit' im 'Mutterland'"

Interview mit Anne-Kathrin Horstmann über Kolonialwissenschaften in Köln

Die Forschung zum deutschen Kolonialismus war lange Zeit geprägt von einer zeitlichen Verengung auf die verhältnismäßig kurze Phase, in der das Deutsche Reich über Kolonien verfügte. Die…

"Die Konstruktion 'kolonialer Wirklichkeit' im 'Mutterland'"

(r.): Der Kölner Geograph Kurt Hassert bei seiner Expedition in Kamerun 1907/08

merken
L.I.S.A. Redaktion | 23.09.2015 | 1433 Aufrufe | Dokumentarfilme

Die Manuskript-Kultur in Timbuktu

Episode 3: Lernen für Timbuktu

Zur Erforschung der vorkolonialen Geschichte des afrikanischen Kontinents gehören die jahrhundertealten Manuskripte aus Timbuktu zu den wichtigsten Quellen. In der Universität von Kapstadt haben…

Lernen für Timbuktu
merken
L.I.S.A. Redaktion | 09.09.2015 | 3993 Aufrufe | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Die Manuskript-Kultur in Timbuktu

Episode 1: Timbuktu digital

Afrika eine eigene Identität zu verschaffen, die frei von kolonialhistorisch aufgeladenen Zuschreibungen ist - so würde Prof. Dr. Shamil Jeppie das Ziel seiner aktuellen Forschungsarbeit…

Timbuktu digital
merken
Georgios Chatzoudis | 07.09.2015 | 2547 Aufrufe | 3 | Diskussionen

History goes global - Was ist neu am Ansatz einer Globalgeschichte?

Max meets LISA mit Indra Sengupta und Andreas Eckert

Globalgeschichte ist heute das angestrebte Ideal in der Geschichtswissenschaft - möglichst viele Perspektiven einfangen, die über einzelne Kulturen, Nationen, Regionen oder Grenzen hinausreichen,…

History goes global - Was ist neu am Ansatz einer Globalgeschichte?