Registrieren
merken
Georgios Chatzoudis | 17.01.2014 | 3561 Aufrufe | Ankündigungen

History@Debate: Europa1914. Schlafwandler oder Brandstifter?

Webtalk mit Gerd Krumeich, Sönke Neitzel und Herfried Münkler
Freitag, 24. Januar, 15.00 Uhr - live!

In einer Woche findet bereits die zweite Ausgabe des interaktiven Webtalks History@Debate statt. Es diskutieren am Freitag, den 24. Januar, von 15.00 bis 16.30 Uhr, die Historiker Prof. Dr. Gerd…

History@Debate: Europa1914. Schlafwandler oder Brandstifter?
merken
Dr. Irene Pill | 30.03.2013 | 1656 Aufrufe | Veranstaltungen

Tagung Laupheimer Gespräche: „Hoffet mit daheim auf fröhlichere Zeit“ – Juden und Christen im Ersten Weltkrieg

06.06.2013 – 06.06.2013 | Laupheim, Kulturhaus Schloss Großlaupheim, Museum zur Geschichte von Christen und Juden

Das Haus der Geschichte Baden-Württemberg, Stuttgart, und die Stadt Laupheim laden Sie herzlich zu den Laupheimer Gesprächen ein.Aus Anlass des bevorstehenden Jubiläums „100 Jahre Kriegsbeginn…

Tagung Laupheimer Gespräche: „Hoffet mit daheim auf fröhlichere Zeit“ – Juden und Christen im Ersten Weltkrieg

Schlossmuseum Großlaupheim

merken
M.A. Stephanie Buchholz | 17.09.2013 | 1268 Aufrufe | Veranstaltungen

Aggression und Avantgarde. Das Rheinland am Vorabend des Ersten Weltkrieges

23.09.2013 – 25.09.2013 | LVR-LandesMuseum Bonn, Colmantstraße 14 –16, 53115 Bonn

Der Internationale Kongress Aggression und Avantgarde ist der Auftakt zu dem Verbundprojekt „1914 – Mitten in Europa. Das Rheinland und der Erste Weltkrieg“ des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR)…

Aggression und Avantgarde. Das Rheinland am Vorabend des Ersten Weltkrieges
merken
Can Tunc | 02.12.2013 | 3094 Aufrufe | 1 | Vorträge

Das osmanische Sarajevo: Multikulturalität zwischen Toleranz und Unduldsamkeit

Vortrag von Prof. Dr. Holm Sundhaussen

Über Jahrhunderte hinweg war Sarajevo eine multikulturelle Stadt. Durch das Attentat von 1914 und die Belagerung der Stadt 1992-1994 ist ihre Multikulturalität in der internationalen…

Das osmanische Sarajevo: Multikulturalität zwischen Toleranz und Unduldsamkeit
06.11.2018 | 18320 Aufrufe | 123 Beiträge

1914-2014 - Hundert Jahre Erster Weltkrieg

Pünktlich zum 100. Jahrestag des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs hat in Deutschland eine neue Diskussion über Ursachen und Gründe der Ereignisse von 1914 bis 1918 eingesetzt, wie es sie seit der…

merken
Georgios Chatzoudis | 04.01.2014 | 2326 Aufrufe | Ankündigungen

History@Debate | Der inszenierte Hitler

Der Webtalk der Gerda Henkel Stiftung und der Körber-Stiftung

Im Gedenkjahr zum Ersten Weltkrieg werden die Fronterlebnisse des späteren Diktators Adolf Hitler ins öffentliche Interesse rücken. Wie instrumentalisierte Hitler seine Kriegserfahrungen? Und wie…

History@Debate | Der inszenierte Hitler
merken
Ingolf Seidel | 01.02.2014 | 1455 Aufrufe | Artikel

Anfrage für Beiträge – Call for Papers – für das Magazin von „Lernen aus der Geschichte“ im 1. Halbjahr 2014

Die Redaktion des  Webportals www.lernen-aus-der-geschichte.de möchte Sie für das erste Halbjahr 2014 erneut dazu einladen Beiträge für die monatlichen Ausgaben unseres LaG-Magazins einzureichen.…

Anfrage für Beiträge – Call for Papers – für das Magazin von „Lernen aus der Geschichte“ im 1. Halbjahr 2014
merken
Georgios Chatzoudis | 24.01.2014 | 2706 Aufrufe | Artikel

History@Debate: Europa1914. Schlafwandler oder Brandstifter?

Erste Eindrücke von der heutigen Live-Debatte | Video am Dienstag

Heute haben in Berlin Gerd Krumeich, Sönke Neitzel und Herfried Münkler über den Ausbruch des Ersten Weltkriegs diskutiert. Wir haben die Diskussion hier bei L.I.S.A. live übertragen. Hier nun…

History@Debate: Europa1914. Schlafwandler oder Brandstifter?
merken
Georgios Chatzoudis | 14.01.2014 | 1998 Aufrufe | Veranstaltungen

History@Debate | Der inszenierte Hitler

14.01.2014 | Körber-Stiftung, Hamburg

Heute abend um 19.00 Uhr diskutieren der Historiker Prof. Dr. Thomas Weber und der Filmemacher Niki Stein über das Hitlers Rolle im Ersten Weltkrieg und Nachkriegszuschreibungen. Wie hat sich Adolf…

History@Debate | Der inszenierte Hitler
merken
Dr. Nora Hilgert | 27.03.2014 | 1103 Aufrufe | Ankündigungen

Interkulturpreis 2014: Geschichtswissenschaften - "1914-2014 – Perspektivenwechsel"

Das Goethe-Institut lobt den international ausgeschriebenen Interkulturpreis 2014 für Nachwuchswissenschaftler/-innen der Geschichtswissenschaften aus. Die Verleihung findet im Rahmen des 50.…

Interkulturpreis 2014: Geschichtswissenschaften - "1914-2014 – Perspektivenwechsel"
merken
Dr. Nora Hilgert | 05.04.2014 | 974 Aufrufe | Ankündigungen

2014 Intercultural Award: Historical Sciences - "1914-2014 – A change in perspective"

The Goethe-Institut is offering the internationally announced 2014 Intercultural Award for next-generation academic researchers in the historical sciences. The award ceremony will be held as part…

2014 Intercultural Award: Historical Sciences - "1914-2014 – A change in perspective"
merken
Georgios Chatzoudis | 15.04.2014 | 1438 Aufrufe | Ankündigungen

History@Debate: Krieg der Emotionen

Webtalk mit Ute Frevert und Dorothee Wierling
Mittwoch, 23. April, 15.00 Uhr - live!

Von der patriotischen Kriegsbegeisterung über Appelle an die soldatische Ehre bis zur Trauer um die Toten – die Geschichte des Ersten Weltkriegs ist auch eine Geschichte aufgeladener Emotionen. Wie…

History@Debate: Krieg der Emotionen
merken
Ingolf Seidel | 19.04.2014 | 1524 Aufrufe | Ankündigungen

LaG-Magazin "100 Jahre Erster Weltkrieg"

Die neue Ausgabe des LaG-Magazins befasst sich mit dem 100. Jahrestag des Beginns des Ersten Weltkrieges. Die Ausgabe ist umfangreicher ausgefallen als gewohnt. Die Zentralität der Debatte um…

LaG-Magazin "100 Jahre Erster Weltkrieg"
merken
Georgios Chatzoudis | 23.04.2014 | 964 Aufrufe | Artikel

History@Debate: Krieg der Emotionen

Erste Eindrücke von der heutigen Live-Debatte | Video am Montag

Heute haben in Berlin Ute Frevert und Dorothee Wierling über Emotionen im Ersten Weltkrieg diskutiert. Wir haben die Diskussion hier bei L.I.S.A. live übertragen. Hier nun erster Eindrücke von der…

History@Debate: Krieg der Emotionen
merken
Georgios Chatzoudis | 01.07.2014 | 2747 Aufrufe | Interviews

"Schulddebatte wie nach 1918"

Interview mit Christa Pöppelmann über die Julikrise 1914

Auf dem Buchmarkt zum Ersten Weltkrieg dominieren Werke männlicher Historiker. In ihren Publikationen analysieren sie entweder den gesamten Krieg, wie beispielsweise die Bücher von Christopher…

"Schulddebatte wie nach 1918"
merken
Anjali D'Souza | 12.07.2014 | 493 Aufrufe | Ankündigungen

aera - breaking history | Journal zum Ersten Weltkrieg

Tagesaktuelle Nachrichten aus dem Jahr 1914 (www.aera-magazin.de)

aera veröffentlicht Artikel, die auf den Tag genau vor hundert Jahren von den Menschen in Deutschland in ihren Zeitungen gelesen wurden. Täglich erscheinen ausgewählte Artikel auf taz.de, das…

aera - breaking history | Journal zum Ersten Weltkrieg
merken
Georgios Chatzoudis | 25.07.2014 | 1650 Aufrufe | Vorträge

Europäische Städte im Ersten Weltkrieg

Vortrag von Prof. Dr. Thomas Mergel | Tagung "Köln im Ersten Weltkrieg"

Bis zum Ersten Weltkrieg waren die Städte von Kriegshandlungen kaum betroffen - zu weit waren Fronten und Schlachtfelder entfernt, die Kriegsdauer war verhältnismäßig kurz und die direkten…

Europäische Städte im Ersten Weltkrieg
merken
Georgios Chatzoudis | 01.08.2014 | 995 Aufrufe | Artikel

1. August. 1914. Sonnabend.

Tagebucheintrag von Harry Graf Kessler

"Früh noch keine Antwort Russlands auf das gestrige Ultimatum. Schwer und schwül drückt die Unsicherheit auf die Stimmung. Musch Richter kam zu mir, wir frühstückten zusammen. Er schreibt an…

1. August. 1914. Sonnabend.

Harry Graf Kessler

merken
Georgios Chatzoudis | 01.08.2014 | 1380 Aufrufe | Vorträge

Wirtschaftliche und politische Entwicklungen in Köln im Ersten Weltkrieg

Vortrag von Dr. Manfred Faust | Tagung "Köln im Ersten Weltkrieg"

Zu Beginn des Ersten Weltkriegs brach in Köln das Chaos aus, das Militär übernahm die Kontrolle. Die hohe Zahl an Einberufungen zum Kriegsdienst legte die Produktion in den Fabriken lahm - die…

Wirtschaftliche und politische Entwicklungen in Köln im Ersten Weltkrieg
merken
Georgios Chatzoudis | 22.07.2014 | 812 Aufrufe

"Ein Panoptikum der Zeit von 1880 bis 1937"

Interview mit Dr. Roland S. Kamzelak zur Hybrid-Edition "Tagebuch Harry Graf Kessler"

Das Tagebuch des Diplomaten, Kunstmäzens und Bohemiens Harry Graf Kessler ist eine lebensnahe Quelle zur Erforschung seiner Zeit - also des Zeitraums von 1880 bis 1937. Der Literaturwissenschaftler…

"Ein Panoptikum der Zeit von 1880 bis 1937"