Login

Registrieren
merken
Georgios Chatzoudis | 08.01.2014 | 11733 Aufrufe | 2 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Die Schätze der Xiongnu

Episode 1: Kurgan 22

In der aktuellen Kampagne in den Bergen von Noin-Ula (Mongolei) gräbt die Archäologin Prof. Dr. Nataliya Polosmak gemeinsam mit einem Team aus mongolischen und russischen Archäologen bereits ihren…

Kurgan 22
merken
Georgios Chatzoudis | 29.01.2014 | 2865 Aufrufe | 2 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Die Schätze der Xiongnu

Episode 4: Holzhammer und Sargnagel

Im feuchten Bodenmilieu im Kurgan 22 von Noin-Ula haben sich wahre Schätze erhalten: Nicht nur die Hölzer der doppelten Grabkammer und des Sarges sind fast vollständig konserviert, sondern auch…

Holzhammer und Sargnagel
merken
Georgios Chatzoudis | 05.02.2014 | 3108 Aufrufe | 2 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Die Schätze der Xiongnu

Episode 5: Das magische Einhorn

Zu den wertvollsten im Kurgan 22 gefundenen Objekten gehört das silberne Pferdegeschirr. Nach tagelangen Restaurierungsarbeiten an der Akademie der Wissenschaften in Novosibirsk ließen sich unter…

Das magische Einhorn
merken
Dr. Kathrin Krogner-Kornalik | 01.11.2014 | 266 Aufrufe | Ankündigungen

Escalating Crisis in Xinjiang: Implications for Uyghurs and China

Vortrag von Dr. Ondřej Klimeš am 04.11.2014, 18 Uhr Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München

Die im Westen Chinas gelegene Provinz Xinjiang gilt wegen Spannungen zwischen Han-Chinesen und muslimischen Uiguren schon seit vielen Jahren als Konfliktherd. Zuletzt war es im September zu…

Escalating Crisis in Xinjiang: Implications for Uyghurs and China

Plakat zur Veranstaltung am 4.11.14

merken
Dr. Kathrin Krogner-Kornalik | 26.10.2014 | 230 Aufrufe | Ankündigungen

Forum: Brands and Mediators: Instabilities of Trade at the Russia-China-Border

Der Kleinhandel an der russisch-chinesischen Grenz steht im Fokus des Vortrags der britischen Anthropologin Caroline Humphrey am 28.10.2014 in München

Prof. Caroline Humphrey ordnet in ihrem Vortrag Kleinhandel an der nordöstlichen Grenze zwischen Russland und China in den Kontext der Weltwirtschaft ein. Die dort tätigen chinesischen Händler…

Forum: Brands and Mediators: Instabilities of Trade at the Russia-China-Border
merken
Georgios Chatzoudis | 24.04.2017 | 746 Aufrufe | Diskussionen

Revolutionen im 20. Jahrhundert - und was kommt dann?

Salon Sophie Charlotte 2017

Hat sich das Programm der Revolution heute erschöpft? Liegt es an Vorstellungen über Gewaltakte, die mit Revolutionen untrennbar verbunden zu sein scheinen, dass diese inzwischen eher negativ…

Revolutionen im 20. Jahrhundert - und was kommt dann?
merken
Georgios Chatzoudis | 12.01.2015 | 968 Aufrufe | 1 | Diskussionen

Augenzeugen, Übersetzer, Zeitzeugen: China

Diskussionsreihe über deutsche Auslandskorrespondenten von den 1970er Jahren bis heute

Die westliche Berichterstattung aus China folgt im Wesentlichen zwei Sujets: erstens China als Markt, seitdem das Land zur inzwischen größten Volkswirtschaft Asiens aufgestiegen ist, und zweitens…

Augenzeugen, Übersetzer, Zeitzeugen: China
merken
Georgios Chatzoudis | 05.09.2016 | 1385 Aufrufe | Diskussionen

Nationalismus, Heldengeschichten, Popkultur. Wissenschaft zwischen Politik, Kunst und Medien

Max meets LISA mit Barbara Mittler und Thomas Maissen

Wissenschaftler agieren nicht im luftleeren Raum. Das gilt insbesondere für Geisteswissenschaftlerinnen und Geisteswissenschaftler, die menschliches Sein, Handeln und Wirken analysieren, ordnen und…

Nationalismus, Heldengeschichten, Popkultur. Wissenschaft zwischen Politik, Kunst und Medien
merken
Prof. Dr. Christine Moll-Murata | 18.05.2017 | 412 Aufrufe | Ankündigungen

50 Jahre Kulturrevolution: Die Rezeption in China und im Ausland

Workshop 2016 an der Ruhr-Universität Bochum | Fakultät für Ostasienwissenschaften

2016 jährte sich zum fünfzigsten Mal der Beginn der „Großen Proletarischen Kulturrevolution“, eines der einschneidendsten Ereignisse in der modernen chinesischen Geschichte. Die Kulturrevolution…

50 Jahre Kulturrevolution: Die Rezeption in China und im Ausland
merken
Prof. Dr. David Bartosch | 31.01.2016 | 907 Aufrufe | 1 | Artikel

China – und warum transkulturell komparative Philosophiegeschichtsforschung und interkultureller Dialog zählen

China ist für den transkulturell ausgerichteten Philosophiehistoriker und zugleich gegenwartsbezogenen Weltphilosophen ein höchst interessanter Ort. Hier bietet sich die Chance, die europäische…

China – und warum transkulturell komparative Philosophiegeschichtsforschung und interkultureller Dialog zählen

Konfuzius-Tempel in Guiyang (Prov. Guizhou), mit akademischem Areal, Sept. 2015

merken
Martin Zaune | 11.10.2013 | 885 Aufrufe | Artikel

Audio: Polemik und Buddhistenverfolgung

Vortrag von Religionswissenschaftler Prof. Dr. Max Deeg am Exzellenzcluster „Religion und Politik“

Über Spannungen und Konflikte zwischen Staat und Buddhismus im frühmittelalterlichen China hat Religionswissenschaftler Prof. Dr. Max Deeg aus Cardiff in Großbritannien in der Ringvorlesung…

Audio: Polemik und Buddhistenverfolgung
merken
Bei Peng | 01.10.2013 | 858 Aufrufe | Interviews

Ein Ort der Tradition in einer Welt der Moderne

Interview mit Zhang Xinming über die Guishan-Akademie

Prof. Zhang Xinming gilt als einer der wichtigsten Konfuzianer des gegenwärtigen China. Im Jahre 2002 gründete der renommierte Philosoph auf dem Campus der Universität Guizhou eine traditionelle…

Ein Ort der Tradition in einer Welt der Moderne

Prof. Zhang Xinming

merken
Bei Peng | 10.09.2013 | 3067 Aufrufe | Interviews

Die Rolle der traditionellen chinesischen Musik in der chinesischen Kultur

Interview mit Gong Nili in Guiyang, VR China

Es ist ein sonniger Frühlingsnachmittag in der Provinzhauptstadt Guiyang in Südwestchina. Ich treffe mich mit Frau Prof. Gong Nili in ihrer Wohnung in der Nähe des Unicampus. Frau Gongs Wohnung ist…

Die Rolle der traditionellen chinesischen Musik in der chinesischen Kultur

Prof. Gong Nili

merken
Georgios Chatzoudis | 23.02.2010 | 40294 Aufrufe | 2 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Xiongnu - Das Grab des Hunnenfürsten -
Ausgrabungen in der Steppe (Mongolei)

Abgeschnitten

Projektleitung:
Prof. Dr. Nataliya Polosmak
Ort:
Noin-Ula (Mongolei)
Info:

Das Forschungsprojekt
Xiongnu - der Name steht für einen der mächtigsten Stammesbünde aus Reiternomaden, der lange vor Dschingis Khan zwischen dem 3. und 4. Jahrhundert v. Chr. das erste große Nomadenimperium begründete. Ein Staatswesen, dessen Grenzen nur durch die immer wieder aufkommenden Kriege bestimmt wurden. Sein schärfster Feind: China, das Han-Imperium, das vor allem im Abwehrkampf gegen die Hunnen Asiens zum Großreich aufgestiegen war. Ein deutlicher Hinweis darauf, wie mächtig der…

merken
Prof. Dr. Christine Moll-Murata | 01.06.2017 | 801 Aufrufe | Interviews

"Mao hatte anfangs keinen großen Masterplan"

Experten-Interview mit Prof. Dr. Felix Wemheuer zur Kulturrevolution vor 50 Jahren

Felix Wemheuer ist Professor für Moderne China-Studien an der Universität Köln. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Sozialgeschichte Chinas des 20. Jahrhunderts mit Hinblick auf das ländliche…

"Mao hatte anfangs keinen großen Masterplan"
merken
Dr. Christine Howald | 11.11.2016 | 844 Aufrufe | Vorträge

The Economy of Taste in Ming China. Buyer and Dealer in the Art and Artefact Trade (1609-1616)

Keynote Timothy Brook | International Symposium "All the Beauty of the World" (Berlin 2016)

In the keynote speech of the international symposium “All the Beauty of the World. The Western Market for non-European Artefacts (18th-20th century)”, cultural historian Timothy Brook introduces…

The Economy of Taste in Ming China. Buyer and Dealer in the Art and Artefact Trade (1609-1616)
merken
Prof. Dr. David Bartosch | 16.05.2016 | 626 Aufrufe | Dokumentarfilme

Konfuzianismus im 21. Jahrhundert

Ein Film und Reiseinterviews von Dr. David Bartosch

Die Ru 儒, wie sich die Konfuzianer seit alters selber zu nennen pflegen, gelten von jeher als wichtige Akteure in der chinesischen Kultur-, Bewusstseins- und Politikgeschichte. Konfuzianische…

Konfuzianismus im 21. Jahrhundert
merken
Univ.-Prof.DDr. Monika Leisch-Kiesl | 20.01.2016 | 724 Aufrufe | Vorträge

Ai Weiwei's 'iconoclastic' works

Sechster Vortrag der Ringvorlesung "Global Art History"

Mit einem Fokus auf ikonoklastische Traditionen in der chinesischen Kultur präsentiert Birgit Hopfener exemplarisch das Werk des Künstlers Ai Weiwei.

Ai Weiwei's 'iconoclastic' works
merken
Georgios Chatzoudis | 05.10.2013 | 27144 Aufrufe | 2 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Die Schätze der Xiongnu

Kurgan 22

Projektleitung:
Prof. Dr. Nataliya Polosmak
Ort:
Novosibirsk (Russland)
Info:

Das Forschungsprojekt
Gegen Ende des dritten Jahrhunderts v. Chr. bildeten sich im Norden Chinas größere nomadische Stammesverbände heraus. Von zentraler Bedeutung war der in chinesischen Schriftquellen als Xiongnu bezeichnete multiethnische Verband der frühen asiatischen Hunnen, die sich in Zentralasien und Südsibirien ausbreiteten und zu mächtigen Gegnern der chinesischen Han-Dynastie wurden. Im Jahre 55 v. Chr. teilten sich die Hunnen in einen nördlichen und einen südlichen Verband.…

merken
Georgios Chatzoudis | 03.10.2017 | 522 Aufrufe | 2 | Interviews

"Hier wird frei geforscht und diskutiert"

Interview mit David Bartosch über das universitäre Leben in China

Dr. David Bartosch war vor einigen Jahren noch Promotionsstipendiat der Gerda Henkel Stitung. In seiner Dissertation beschäftigte er sich mit der Philosophiegeschichte Deutschlands und Chinas. Nach…

"Hier wird frei geforscht und diskutiert"