Registrieren
Alle Beiträge
merken
Georgios Chatzoudis | 19.08.2019 | 121 Aufrufe | Vorträge

Sektion VI: Verfolgungs-Narrative und Heldengeschichten der Moderne im Nachkriegsdeutschland

Kolloquium "Unbewältigt? Ästhetische Moderne und Nationalsozialismus" | Vorträge von Bernhard Fulda und Dorothea Schöne

Zwei aktuelle Kunstschauen bilden den zentralen Bezugspunkt für das Kolloquium "Unbewältigt? Ästhetische Moderne und Nationalsozialismus": im Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin die…

Sektion VI: Verfolgungs-Narrative und Heldengeschichten der Moderne im Nachkriegsdeutschland
merken
Georgios Chatzoudis | 15.08.2019 | 58 Aufrufe | Vorträge

Julia Franke | Das Bauhaus als Valorationsstrategie - Gebrauchsstoffe für die Industrie

Tagung in Krefeld (16.-17.11.2018) | Die Industriekooperationen des Bauhauses - zwischen Innovationswille und Imagewerbung

Welche Motive und Ziele hatten Unternehmen, die sich um die Mitarbeit von Bauhäusler und Bauhäuslerinnen bemühten? Was wollten und bekamen sie vom Bauhaus und seinen „Kreativen“? Julia Franke…

Julia Franke | Das Bauhaus als Valorationsstrategie - Gebrauchsstoffe für die Industrie
merken
Georgios Chatzoudis | 12.08.2019 | 136 Aufrufe | Vorträge

Sektion V: Kunst, Nationalsozialismus & Öffentlichkeit

Kolloquium "Unbewältigt? Ästhetische Moderne und Nationalsozialismus" | Vorträge von Wolfram Pyta, Volker Weiß, Janosch Steuwer und Gerhard Paul

Zwei aktuelle Kunstschauen bilden den zentralen Bezugspunkt für das Kolloquium "Unbewältigt? Ästhetische Moderne und Nationalsozialismus": im Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin die…

Sektion V: Kunst, Nationalsozialismus & Öffentlichkeit
merken
Nina-Marie Schüchter | 08.08.2019 | 231 Aufrufe | Artikel

Kulturding? Naturding? Über das „Ding“ auf dem Plakat

Beitrag zum 35. Deutschen Kunsthistorikertag 2019 in Göttingen

Das diesjährige Kongressplakat des 35. Kunsthistorikertages zierte ein viel umrätseltes Objekt. Von einer virtuosen Keramikarbeit, einem fossilen Steinfund bis hin zu einem dekorativen…

Kulturding? Naturding? Über das „Ding“ auf dem Plakat

Spirobranchus triqueter (Linné, 1758)

merken
Georgios Chatzoudis | 05.08.2019 | 164 Aufrufe | Vorträge

Sektion IV: Kategorisierung und Kanonisierung der Kunst in Nationalsozialismus und Nachkriegszeit

Kolloquium "Unbewältigt? Ästhetische Moderne und Nationalsozialismus" | Vorträge von Olaf Peters, Andreas Hüneke und Gregor Langfeld

Zwei aktuelle Kunstschauen bilden den zentralen Bezugspunkt für das Kolloquium "Unbewältigt? Ästhetische Moderne und Nationalsozialismus": im Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin die…

Sektion IV: Kategorisierung und Kanonisierung der Kunst in Nationalsozialismus und Nachkriegszeit
merken
Georgios Chatzoudis | 01.08.2019 | 320 Aufrufe | Vorträge

Die Industriekooperationen des Bauhauses - zwischen Innovationswille und Imagewerbung

Tagung in Krefeld, 16.-17. November 2018 | Begrüßung und Einführung mit Hans-Henning von Grünberg, Christiane Lange und Anke Blümm

Die Tagung anlässlich 100 Jahre Bauhaus in Krefeld stellt neue Forschungsergebnisse zu den vielfältigen Verbindungen des Bauhauses, seiner Meister und Studierenden mit der Industrie bis in die…

Die Industriekooperationen des Bauhauses - zwischen Innovationswille und Imagewerbung
merken
L.I.S.A. Redaktion | 31.07.2019 | 274 Aufrufe | 2 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Das Junge Rheinland

Episode 6: Das Generalinterview mit Prof. Dr. Andrea von Hülsen-Esch, Dr. Gunda Luyken und Kay Heymer

In unserem ausführlichen Interview zum Forschungsprojekt "Das Junge Rheinland" beantworten Prof. Dr. Andrea von Hülsen-Esch, Dr. Gunda Luyken und Kay Heymer unsere Fragen zum Wissensfundament ihrer…

Das Generalinterview mit Prof. Dr. Andrea von Hülsen-Esch, Dr. Gunda Luyken und Kay Heymer
merken
Prof. Dr. Gisela Miller-Kipp | 25.07.2019 | 208 Aufrufe | Artikel

Von schöner Hoffnung, frommer Provokation und schnöder Konkurrenz

Nachlese zum Jungen Rheinland im Kunstpalast

Die langen Vorlaufzeiten von Jan Wellem. Zeitschrift für Kultur und Tradition der Alde Düsseldorfer Bürgergesellschaft von 1920 e.V. (JW) – zweieinhalb Monate zwischen Redaktionsschluss und…

Von schöner Hoffnung, frommer Provokation und schnöder Konkurrenz
merken
L.I.S.A. Redaktion | 24.07.2019 | 389 Aufrufe | 2 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Das Junge Rheinland

Episode 5: Online - Offline - Vermittlung

Wie konzipiert man in digitalen Zeiten eine Ausstellung wie die zu den Ergebnissen des Forschungsprojekt zur Künstlervereinigung "Das Junge Rheinland"? Vor dieser Frage stehen Prof. Dr. Andrea…

Online - Offline - Vermittlung
merken
Georgios Chatzoudis | 22.07.2019 | 255 Aufrufe | Vorträge

Sektion III: Kunsthandel im Nationalsozialismus: Business as usual?

Kolloquium "Unbewältigt? Ästhetische Moderne und Nationalsozialismus" | Vorträge von Elisabeth Nowak-Thaller, Eugen Blume und Sebastian Peters

Zwei aktuelle Kunstschauen bilden den zentralen Bezugspunkt für das Kolloquium "Unbewältigt? Ästhetische Moderne und Nationalsozialismus": im Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin die…

Sektion III: Kunsthandel im Nationalsozialismus: Business as usual?
merken
Jacobus Bracker | 21.07.2019 | 233 Aufrufe | Ankündigungen

CFP Bild-Schichtungen. Phänomene und Konstruktionen von Bildebenen (Hamburg, 23.-25.03.2020)

Geplante bildwissenschaftliche Tagung, Universität Hamburg, 23.–25. März 2020

Bildwerke sind nicht zweidimensional. Diese Erkenntnis ist für eine Annäherung an die Rezeption und Bedeutungsgenese von Bildwerken essentiell. Sie trifft sowohl auf rundplastische Skulpturen,…

CFP Bild-Schichtungen. Phänomene und Konstruktionen von Bildebenen (Hamburg, 23.-25.03.2020)
merken
Olivia Schmidt-Thomée | 18.07.2019 | 292 Aufrufe | Artikel

Von großen Eindrücken im kleinen Göttingen, oder:
warum auch Studierende sich die Tagungen ihres Faches nicht entgehen lassen sollten

Beitrag zum 35. Deutschen Kunsthistorikertag 2019 in Göttingen

„Zu den Dingen!“ baten die Göttinger Kunsthistoriker*innen ihre Kolleg*innen im Rahmen des diesjährigen Deutschen Kunsthistorikertags nach Niedersachsen. Dem Ruf gefolgt sind Mitglieder…

Von großen Eindrücken im kleinen Göttingen, oder: 
warum auch Studierende sich die Tagungen ihres Faches nicht entgehen lassen sollten
merken
L.I.S.A. Redaktion | 17.07.2019 | 290 Aufrufe | 2 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Das Junge Rheinland

Episode 4: Raus aufs Land

Von Düsseldorf aus führt der Weg dieses Mal über Bonn in die Eifel nach Monschau. Erste Station der Kunsthistoriker um Projektleiterin Prof. Dr. Andrea von Hülsen-Esch ist das Rheinische Archiv in…

Raus aufs Land
merken
Georgios Chatzoudis | 16.07.2019 | 367 Aufrufe | Interviews

"Der unbedingte Wille zur Erneuerung"

Interview mit Jeannine Fiedler über 100 Jahre Bauhaus

Im laufenden Jahr ist das Bauhaus anlässlich seines 100. Geburtstags bereits mehrfach bejubelt worden. Feuilletonsjournalisten, Filmproduzenten und andere Medienschaffende überschlugen sich…

"Der unbedingte Wille zur Erneuerung"
merken
Prof. Dr. phil. Brigitte Sölch | 14.07.2019 | 236 Aufrufe | Ankündigungen

CfP: Splitted Cultures/New Dialogues: Research in Architectural History and Theory

Round table session at EAHN 2020 in Edinburgh (10-13 June 2020) | Chairs: Brigitte Sölch and Carsten Ruhl

It is obvious that research in architectural history and theory is currently splitted into different academic cultures, namely art history and architectural theory. Of course, this was not always…

CfP: Splitted Cultures/New Dialogues: Research in Architectural History and Theory
merken
Victoria Gellner | 11.07.2019 | 229 Aufrufe | Artikel

In Zukunft sehen – Ein Plädoyer

Beitrag zum 35. Deutschen Kunsthistorikertag 2019 in Göttingen

1980 forderte Max Imdahl mit seinem Grundlagenwerk zu Giotto eine Neubewertung des Sehens. Zu sehr war die deutsche Kunstgeschichte methodisch von der Ikonologie Erwin Panofskys geprägt, die vom…

In Zukunft sehen – Ein Plädoyer

Copyright: Adiel Ahmed Munir

merken
L.I.S.A. Redaktion | 10.07.2019 | 375 Aufrufe | 2 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Das Junge Rheinland

Episode 3: Das weibliche Rheinland

Die Künstlervereinigung Das Junge Rheinland wird gemeinhin mit männlichen Kunstschaffenden in Verbindung gebracht. Frauen, so meint man, scheinen nicht daran beteiligt gewesen zu sein. Zu Unrecht,…

Das weibliche Rheinland
merken
Georgios Chatzoudis | 08.07.2019 | 445 Aufrufe | Vorträge

Sektion II: Kunst im Nationalsozialismus: Handlungsspielräume, Inszenierung, Erzählungen

Kolloquium "Unbewältigt? Ästhetische Moderne und Nationalsozialismus" | Vorträge von Thomas Röske, Julius Redzinski und Michael Nungesser

Zwei aktuelle Kunstschauen bilden den zentralen Bezugspunkt für das Kolloquium "Unbewältigt? Ästhetische Moderne und Nationalsozialismus": im Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin die…

Sektion II: Kunst im Nationalsozialismus: Handlungsspielräume, Inszenierung, Erzählungen
merken
Zora Schiffer | 04.07.2019 | 270 Aufrufe | Artikel

Zu unseren Dingen

Überlegung zu einem Beitrag über die menschenrechtliche Dimension des Kulturerbes auf dem 35. Deutschen KunsthistorikerInnentag

„Europa hat den Syrern, Irakern und Ägyptern die Antike unter dem Hintern weggegraben; unsere glorreichen Nationen haben sich kraft ihres Monopols in Wissenschaft und Archäologie des Universellen…

Zu unseren Dingen

Die Djingareyber Moschee ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes in Timbuktu und wurde 2012 Opfer von terroristischer Zerstörung

merken
L.I.S.A. Redaktion | 03.07.2019 | 400 Aufrufe | 2 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Das Junge Rheinland

Episode 2: Die geplante Ausstellung

Wie konzipiert man eine Ausstellung zu einer Künstlervereinigung, die so divers war wie die Gruppe "Das Junge Rheinland"? Wie bringt man rund 400 Maler, Graphiker, Bildhauer, Kunstgewerbler,…

Die geplante Ausstellung