Registrieren
merken
Georgios Chatzoudis | 02.12.2019 | 288 Aufrufe | Vorträge

Christof Dipper | Von der "libertas academica" zur Freiheit der Märkte. Diskontinuitäten im Universitäts- und Wissenschaftsbetrieb der letzten 50 Jahre

Gastvortrag anlässlich des 70. Geburtstags von Prof. Dr. Hans-Peter Ullmann

Der Universitäts- und Wissenschaftsbetrieb ist nicht mehr das, was er mal war. Das kann man pauschal beklagen oder auch begrüßen. Man kann das aber auch zunächst einmal feststellen, um anschließend…

Christof Dipper | Von der "libertas academica" zur Freiheit der Märkte. Diskontinuitäten im Universitäts- und Wissenschaftsbetrieb der letzten 50 Jahre
merken
Judith Wonke | 23.09.2019 | 369 Aufrufe | Vorträge

Wiedersehen in Tahirova. Deutsche Experten, das türkische Dorf und die europäische Modernisierung in der frühen Nachkriegszeit

Öffentlicher Vortrag von Heinrich Hartmann am Historischen Kolleg

Die türkische Landwirtschaft war nach dem Zweiten Weltkrieg international von großem Interesse: Europäische Wirtschaftspläne sahen vor, das Land zu einem wichtigen Nahrungsmittelproduzenten für…

Wiedersehen in Tahirova. Deutsche Experten, das türkische Dorf und die europäische Modernisierung in der frühen Nachkriegszeit
merken
Georgios Chatzoudis | 04.07.2017 | 1572 Aufrufe | Interviews

"Die Zukunft der Psychoanalyse liegt in der Vergangenheit"

Interview mit Andreas Mayer über Sigmund Freud aus heutiger Perspektive

Jede Generation liest die Klassiker aus Literatur und Wissenschaft neu. Sigmund Freud gehört zum Genre "Klassiker" - für die einen aus literarischer, für andere aus wissenschaftlicher Perspektive.…

"Die Zukunft der Psychoanalyse liegt in der Vergangenheit"
merken
Aleksandra Ambrozy | 16.05.2017 | 768 Aufrufe | Ankündigungen

Vortrag und Workshop mit Prof. Dr. Anthony Grafton in Halle (Saale) | 20.-21. Juni 2017

20. Juni 2017 | 18 Uhr c.t. | IZEA, Bibliothekssaal
»The Polyhistor in the Atlantic World: How Humanistic reading practices came to the American Colonies« | Abendvortrag von Prof. Dr. Anthony Grafton (Princeton)

Anthony Grafton, Henry Putnam University Professor in Princeton, gehört zu den ganz großen klassischen Philologen und Historikern weltweit. Sein Spezialgebiet reicht vom Humanismus bis zur…

Vortrag und Workshop mit Prof. Dr. Anthony Grafton in Halle (Saale) | 20.-21. Juni 2017
merken
Georgios Chatzoudis | 28.03.2017 | 746 Aufrufe | Interviews

Ein Labor für Neuro- und Vergangenheitswissenschaften?

Interview mit Dieter Langewiesche über Möglichkeiten und Grenzen einer Neurohistorie

Die Versuche, geisteswissenschaftliche und naturwissenschaftliche Disziplinen miteinander nicht nur ins Gespräch zu bringen, sondern sogar zur Zusammenarbeit zu ermuntern, sind nicht neu. Sie sind…

Ein Labor für Neuro- und Vergangenheitswissenschaften?
merken
Georgios Chatzoudis | 24.12.2016 | 607 Aufrufe | Vorträge

Friedrich Steinle | Physikalische Begriffe, mathematische Form und der kreative Gebrauch von Analogien

Wie entsteht Neues? Leibniz' Idee der Erfindung | Abschlusskonferenz

Analogien spielen bei der Begriffsbildung in den Naturwissenschaften bereits seit der Antike eine bedeutende Rolle. Sie können ein heuristisches Mittel für die Erklärungen von unterschiedlichen…

Friedrich Steinle | Physikalische Begriffe, mathematische Form und der kreative Gebrauch von Analogien
merken
Georgios Chatzoudis | 17.12.2016 | 834 Aufrufe | Vorträge

Jürgen Mittelstraß | Scientia Perennis: Wie in der Wissenschaft das Alte zum Neuen und das Neue zum Alten wird

Wie entsteht Neues? Leibniz' Idee der Erfindung | Abschlusskonferenz

Die Philosophie war in ihrer Geschichte immer wieder der Frage ausgesetzt, was sie eigentlich Neues brächte. Alles sei doch schon einmal da gewesen, gedacht, niedergeschrieben und ausufernd…

Jürgen Mittelstraß | Scientia Perennis: Wie in der Wissenschaft das Alte zum Neuen und das Neue zum Alten wird
merken
Björn Schmidt | 15.11.2016 | 1089 Aufrufe | Interviews

"Die Materialität der Antarktis beeinflusste die Ergebnisse"

Interview mit Pascal Schillings zu Südpolexplorationen um 1900

Die Antarktis war lange Zeit die letzte unerforschte und unkartographierte Region der Erde. Um 1900 erwachte in Europa ein gesteigertes Interesse daran, dieses Wissensdefizit aufzuholen und…

"Die Materialität der Antarktis beeinflusste die Ergebnisse"

Dr. Pascal Schillings (rechts: Das Expeditionsschiff "Discovery" und die ehemaligen Walfänger "Morning" und "Terra Nova", Februar 1904)

merken
Björn Schmidt | 10.11.2015 | 2655 Aufrufe | Interviews

"Die Konstruktion 'kolonialer Wirklichkeit' im 'Mutterland'"

Interview mit Anne-Kathrin Horstmann über Kolonialwissenschaften in Köln

Die Forschung zum deutschen Kolonialismus war lange Zeit geprägt von einer zeitlichen Verengung auf die verhältnismäßig kurze Phase, in der das Deutsche Reich über Kolonien verfügte. Die…

"Die Konstruktion 'kolonialer Wirklichkeit' im 'Mutterland'"

(r.): Der Kölner Geograph Kurt Hassert bei seiner Expedition in Kamerun 1907/08

merken
Björn Schmidt | 09.10.2015 | 1084 Aufrufe | Diskussionen

Originalität, Priorität und Reputation: Leibniz und Newton

Podiumsdiskussion | Jahresthema 2015/16 "Leibniz: Vision als Aufgabe"

Der Prioritätsstreit zwischen Leibniz und Newton um die Entwicklung der Infinitesimalrechnung ging als gewaltiger Skandal in die Wissenschaftsgeschichte ein. Am historischen Verlauf des Streits…

Originalität, Priorität und Reputation: Leibniz und Newton
merken
Kirsten Schröder | 13.09.2015 | 1088 Aufrufe | Veranstaltungen

Alexander von Humboldt-Tag 2015: Wissenschaft aus der Bewegung | 25.09.2015, 14 Uhr

25.09.2015 | Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Alexander von Humboldts Wissenschaft ist eine Wissenschaft aus der Bewegung. Seine großen transkontinentalen Reisen entwickeln, verändern und dokumentieren ein Wissen von der Welt, das die…

Alexander von Humboldt-Tag 2015: Wissenschaft aus der Bewegung | 25.09.2015, 14 Uhr
merken
Björn Schmidt | 04.09.2015 | 1504 Aufrufe | Vorträge

Leibniz und die Akademieidee...

Vortrag von Prof. Dr. Eberhard Knobloch | Tagung "Theoria cum Praxi"

Was macht eine Akademie aus und welche Rolle nimmt sie innerhalb der Gesellschaft ein? Leibniz befasste sich bereits früh mit dem Konzept der Sozietät, in der philosophische Theorie mit politischer…

Leibniz und die Akademieidee...
merken
Georgios Chatzoudis | 28.08.2015 | 1561 Aufrufe | 1 | Vorträge

Gerechtigkeit - Frömmigkeit - Gesundheit. Die Medizin im Denken Gottfried Wilhelm Leibniz'

Vortrag von Prof. Dr. Alfons Labisch | Tagung "Theoria cum praxi"

Die Auseinandersetzung Leibniz' mit der Medizin ist in der Forschung nur wenig präsent, zeigt jedoch umso deutlicher, dass er ein Universalgelehrter seiner Zeit war. Leibniz widmete sich sowohl der…

Gerechtigkeit - Frömmigkeit - Gesundheit. Die Medizin im Denken Gottfried Wilhelm Leibniz'
merken
Kirsten Schröder | 31.07.2015 | 1823 Aufrufe | Vorträge

"Dixi et salvavi animam meam" - Der Fall Hermann Grapow

Vortrag von Thomas L. Gertzen über deutsche Archäologie im "Dritten Reich"

Der Name Hermann Grapows ist Ägyptologen als Mitherausgeber des „Wörterbuchs der ägyptischen Sprache“ geläufig. Ebenso unmittelbar verbindet man heute mit seinem Namen aber auch die politische…

"Dixi et salvavi animam meam" - Der Fall Hermann Grapow
merken
Can Tunc | 03.07.2015 | 1545 Aufrufe | Vorträge

Leibniz und die Entstehung der modernen Logik

Vortrag von Prof. Dr. Volker Peckhaus | Tagung "Theoria cum praxi"

In Leibniz' Konzept einer Allgemeinwissenschaft, der scientia generalis, spielt die Einbindung der Logik eine zentrale Rolle. Doch was bedeutet das? Welche Verständnis von Logik liegt dieser…

Leibniz und die Entstehung der modernen Logik
merken
Georgios Chatzoudis | 02.06.2015 | 2149 Aufrufe | Interviews

"Vom physischen Netz zu den sozialen Netzwerken"

Interview mit Sebastian Gießmann über Netze und Netzwerke

Die Semantik des Begriffs Netz ist im Zuge des digitalen Wandels um einen neuen Zweig erweitert worden. War das Netz zuvor vor allem an Dinglichkeit gebunden - Spinnennetze, Fischernetze oder…

"Vom physischen Netz zu den sozialen Netzwerken"
merken
Georgios Chatzoudis | 21.05.2013 | 2991 Aufrufe | Interviews

"Pseudowissenschaftliche Begründung von Eroberungen"

Interview mit Otto Urban über Archäologie und Nationalsozialismus

Mit der Machtübernahme der Nationalsozialisten 1933 stieg der Germanenkult zur Staatsideologie auf und diente vor allem zur Rechtfertigung späterer Angriffskriege - nach der simplen und…

"Pseudowissenschaftliche Begründung von Eroberungen"

Bildergalerie zur Ausstellung "Graben für Germanien" im Focke-Museum Bremen

merken
Dr. rer. nat. André Karliczek | 15.12.2010 | 3508 Aufrufe | 1 | Artikel

"Das Schattenspiel des Lebens" - anatomisch pathologische Perspektiven

Liebe LISA-Gemeinde, ich möchte im Folgenden gerne mein Dissertationsprojekt, das als PDF beigefügt ist, vorstellen und wünsche mir Anmerkungen, Hinweise und natürlich Kritik. Es handelt sich um…

merken
Georgios Chatzoudis | 19.02.2010 | 1003 Aufrufe | Veranstaltungen

"Inszenierte Wissenschaft": Vermittlung und Rezeption von Wissen im 19. Jahrhundert

26.02.2010 – 27.02.2010 | Tübingen, Schloss Hohentübingen

Organisation: Dr. Stefanie Samida, Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Institut für Ur- und Frühgeschichte und Archäologie des Mittelalters "Inszenierte Wissenschaft" Programm