Registrieren
merken
L.I.S.A. Redaktion | 30.08.2017 | 2919 Aufrufe | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Nationalismus auf der Bühne - Theater in Iran

Episode 1: Die Bibliothek des Stadttheaters

Inwieweit spiegelt sich die Geschichte eines Landes auch in seiner Kultur, seiner Kunst, in seinen Theatern wider? Das ist eine der Ausgangsfragen im Forschungsprojekt der Iranistin Anna Heller von…

Die Bibliothek des Stadttheaters
merken
L.I.S.A. Redaktion | 30.07.2017 | 8361 Aufrufe | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Nationalismus auf der Bühne - Theater in Iran

Die Bibliothek des Stadttheaters

Projektleitung:
Prof. Dr. Christoph Werner
Ort:
Teheran
Info:

Das Projekt
Moderne Kunstformen als Ausdruck von säkularen und anti-islamischen Bewegungen sind bislang nur marginal in kultur- und sozialgeschichtlichen Studien zur Region des Mittleren Ostens berücksichtigt worden. Sowohl die modernistischen, in ihrem Gedankengut von westlichen Konzepten des Nationalismus beeinflussten Literaten in Iran, als auch der Pahlavi-Staat sahen es als ihre Aufgabe an, ein modernes nationales Bewusstsein zu prägen. Dazu bedienten sie sich vorzugsweise des Theaters,…

merken
Georgios Chatzoudis | 28.02.2017 | 759 Aufrufe | Interviews

Fußball als Instrument der Nationenbildung?

Interview mit Markwart Herzog über Fußballnationalismus

Wie andere Sportarten auch wird der Fußball als Instrument der Völkerverständigung betrachtet, manchmal sogar als solches verklärt. Ein Aspekt, der bisher eher wenig Beachtung gefunden hat, ist…

Fußball als Instrument der Nationenbildung?
merken
Georgios Chatzoudis | 05.04.2016 | 1100 Aufrufe | Interviews

"Einheitspolitik rückt die Schuldfrage in den Hintergrund"

Interview mit Erika Dahlmanns zum Genozid in Ruanda

In Ruanda jährt sich morgen der Beginn des Völkermords. Vom 6. April bis Mitte Juli 1994 töteten Angehörige der Hutu-Mehrheit bis zu geschätzt eine Million Mitglieder der Tutsi-Minderheit sowie…

"Einheitspolitik rückt die Schuldfrage in den Hintergrund"
merken
Georgios Chatzoudis | 16.02.2016 | 3359 Aufrufe | 2 | Interviews

"Die 'Historikerstreiter' konstruierten ihre Vergangenheit"

Interview mit Gerrit Dworok über den "Historikerstreit"

Der sogenannte "Historikerstreit" gehört zu den bedeutendsten gesellschaftlichen Debatten der Bonner Republik. Ausgelöst hatte ihn Jürgen Habermas 1986 mit einem Beitrag für die Wochenzeitung Die…

"Die 'Historikerstreiter' konstruierten ihre Vergangenheit"
merken
Dr. Markwart Herzog | 30.01.2016 | 1268 Aufrufe | Ankündigungen

Fußball als Instrument der Nationenbildung I - Deutschland, Westeuropa, Zentral- und (Süd-)Osteuropa

9. Sporthistorische Konferenz Irsee

„Some people believe football is a matter of life and death, I am very disappointed with that attitude. I can assure you it is much, much more important than that.“ Die Aussage des ehemaligen…

Fußball als Instrument der Nationenbildung I - Deutschland, Westeuropa, Zentral- und (Süd-)Osteuropa
merken
Can Tunc | 07.07.2014 | 2502 Aufrufe | Vorträge

„Europa in globaler Perspektive“ mit Ute Frevert und Andreas Eckert

Akademievorlesung des Jahresthemas 2013|14 „Zukunftsort: EUROPA“

Das Europa des 18. und 19. Jahrhunderts steht gemeinhin für einen Kontinent der Herausbildung der Nationen und der industriellen Moderne. Doch welche Teile der Geschichte verbirgt dieser Blick auf…

„Europa in globaler Perspektive“ mit Ute Frevert und Andreas Eckert
merken
Georgios Chatzoudis | 25.03.2014 | 4282 Aufrufe | Interviews

"Beiden Nationen stehen sich nahe, die beiden Staaten nicht"

Interview mit Andreas Kappeler über Russland und die Ukraine

In der aktuellen Berichterstattung erfährt man wenig über die historischen Hintergründe der Beziehungen zwischen Russland und der Ukraine beziehungsweise zwischen Russen und Ukrainern. Stereotype…

"Beiden Nationen stehen sich nahe, die beiden Staaten nicht"

Univ.-Prof. em. o. Dr. Andreas Kappeler, Institut für Osteuropäische Geschichte der Universität Wien

merken
Georgios Chatzoudis | 29.12.2013 | 2623 Aufrufe | 1 | Interviews

Jamaika - "Die Frage nach Geschenken war einfach"

Wie verbringen Sie Weihnachten und Silvester? Drei Fragen an Birte Timm

Dr. Birte Timm ist Historikerin und forscht derzeit auf Jamaika, genauer am Department of History and Archaeology der University of West Indies in Kingston. Im Rahmen des Marie Curie Stipendiums…

Jamaika - "Die Frage nach Geschenken war einfach"

Dr. Birte Timm

merken
Oliver Zimmer | 28.02.2013 | 85218 Aufrufe | Ankündigungen

Remaking the Rhythms of Life: German Communities in the Age of the Nation-State

Neuerscheinung in deutscher Geschichte (19. Jahrhundert)

Across Europe the late nineteenth century marked a period of rapid economic change, increased migration, religious conflict, and inter-state competition. In Germany, these developments were further…

Remaking the Rhythms of Life: German Communities in the Age of the Nation-State

REMAKING THE RHYTHMS OF LIFE: German Communities in the Age of the Nation-State (Oxford University Press)