Registrieren
merken
Kirsten Schröder | 12.10.2017 | 523 Aufrufe | Veranstaltungen

"Ich verbitte mir alle ungezogenen Bemerkungen darüber, daß ich Handschriften des Auslands nicht benutzt habe...". Der Zugang zu Manuskripten und Sammlungen und die Erforschung der koptischen Bibel

03.11.2017 | Berlin | Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, 18:00-20:00 Uhr

Koptische Manuskripte waren für die Grundlegung der ägyptischen Philologie im 19. Jh. unverzichtbar und sind für den Ausbau der ägyptischen Sprachwissenschaft seit der Berliner Schule Adolf Ermans…

"Ich verbitte mir alle ungezogenen Bemerkungen darüber, daß ich Handschriften des Auslands nicht benutzt habe...". Der Zugang zu Manuskripten und Sammlungen und die Erforschung der koptischen Bibel

Darstellung Hiobs und seiner Töchter, koptisches (sahidisches) Hiob- und Proverbien-Manuskript Biblioteca Nazionale di Napoli "Vittorio Emanuele III" , MS 1B 18, fol. 4v.

merken
L.I.S.A. Redaktion | 07.12.2016 | 1013 Aufrufe | 5 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Handschriften der Seidenstraße

Episode 2: Samarkand - Stadt der Wissenschaft

Drei Forscher und Mitglieder des al-Biruni-Zentrums für orientalische Handschriften machen sich von Taschkent aus auf den Weg in das gut 300 Kilometer südwestlich davon gelegene Samarkand. Die…

Samarkand - Stadt der Wissenschaft
merken
L.I.S.A. Redaktion | 30.11.2016 | 5232 Aufrufe | 5 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Handschriften der Seidenstraße

Episode 1: Das Abu Reichan al-Biruni-Zentrum für orientalische Handschriften an der Staatlichen Hochschule für Orientalistik in Taschkent

Die Seidenstraße war bis zur Epoche der großen Seefahrten des ausgehenden Mittelalters die wichtigste Verbindung zwischen dem Mittelmeer in Europa und den Ländern und Völkern Zentral- und…

Das Abu Reichan al-Biruni-Zentrum für orientalische Handschriften an der Staatlichen Hochschule für Orientalistik in Taschkent
merken
L.I.S.A. Redaktion | 31.10.2016 | 10069 Aufrufe | 5 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Handschriften der Seidenstraße

Das Abu Reichan al-Biruni-Zentrum für orientalische Handschriften an der Staatlichen Hochschule für Orientalistik in Taschkent

Ort:
Taschkent, Usbekistan
Info:

Das Forschungsprojekt
Das Al-Biruni-Zentrum für Orientalische Manuskripte an der Staatlichen Hochschule für Orientalistik in Taschkent besitzt eine Sammlung von Manuskripten, die in Bezug auf ihre wissenschaftliche Bedeutung und ihren Wert jedem anderen Schatz dieser Artwelt weit ebenbürtig ist. Zurzeit befinden sich mehr als 25 000 Manuskriptbände im Depot. Die Werke wurden auf Türkisch, Arabisch,Persisch und in anderen orientalischen Sprachen verfasst und decken eine ganze Bandbreite an…

merken
Björn Schmidt | 06.10.2016 | 538 Aufrufe | Ankündigungen

Neue Funktionen bei "40 Jahre – 40 Projekte"

Projekte nun auf Weltkarte und Zeitstrahl darstellbar

Seit dem 21. Juni veröffentlicht die Gerda Henkel Stiftung auf der Jubiläumsseite 40 Jahre – 40 Projekte jede Woche eine neue Präsentation zu herausragenden Forschungsprojekten - mittlerweile sind…

Neue Funktionen bei "40 Jahre – 40 Projekte"
merken
L.I.S.A. Redaktion | 07.11.2015 | 1725 Aufrufe | L.I.S.A.video

Rettung der Manuskripte aus Timbuktu

Episode 9: Timbuktu-Manuskripte

Das europäische Kulturmagazin "Metropolis" des Fernsehsenders ARTE berichtete am 1. November 2015 über die Handschriften aus Timbuktu, die in einer abenteuerlichen Rettungsaktion vor der Zerstörung…

Timbuktu-Manuskripte
merken
L.I.S.A. Redaktion | 09.09.2015 | 4154 Aufrufe | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Die Manuskript-Kultur in Timbuktu

Episode 1: Timbuktu digital

Afrika eine eigene Identität zu verschaffen, die frei von kolonialhistorisch aufgeladenen Zuschreibungen ist - so würde Prof. Dr. Shamil Jeppie das Ziel seiner aktuellen Forschungsarbeit…

Timbuktu digital
merken
Georgios Chatzoudis | 14.04.2015 | 1628 Aufrufe | Interviews

"Mali lebt in Armut, aber nicht in Elend"

Interview mit Charlotte Wiedemann über Land und Gesellschaft in Mali

Mali geriet in den vergangenen Jahren zweimal in den Fokus der Weltöffentlichkeit - im Zusammenhang mit dem Krieg im Norden des Landes und in Folge dessen, als gut 300.000 alte Handschriften aus…

"Mali lebt in Armut, aber nicht in Elend"
merken
L.I.S.A. Redaktion | 08.04.2015 | 2167 Aufrufe | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Rettung der Manuskripte aus Timbuktu

Episode 7: General Interview mit Dr. Abdel Kader Haïdara

Im Generalinterview berichtet der wissenschaftliche Projektleiter Dr. Abdel Kader Haïdara, wie er die Rettungsaktion der Manuskripte organisiert und selbst erlebt hat. Seine Sorge gilt nun der…

General Interview mit Dr. Abdel Kader Haïdara
merken
L.I.S.A. Redaktion | 01.04.2015 | 1999 Aufrufe | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Rettung der Manuskripte aus Timbuktu

Episode 6: Berliner Konferenz

Beim internationalen Strategietreffen im Auswärtigen Amt in Berlin kommen alle Kooperationspartner, die an den Rettungsmaßnahmen der Handschriften in Timbuktu beteiligt sind, zusammen, um das…

Berliner Konferenz
merken
L.I.S.A. Redaktion | 25.03.2015 | 1532 Aufrufe | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Rettung der Manuskripte aus Timbuktu

Episode 5: Zukunftsaussichten

Nur durch eine sachgerechte Restaurierung, durch das Zusammensetzen von kleinsten Textfragmenten und durch eine Stabilisierung der hauchdünnen Seiten aus Ziegenleder oder Kamelhaut, kann eine…

Zukunftsaussichten
merken
L.I.S.A. Redaktion | 18.03.2015 | 1730 Aufrufe | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Rettung der Manuskripte aus Timbuktu

Episode 4: Das Gedächtnis Afrikas

Dr. Abdel Kader Haïdara bereitet in seinem Archiv eine kleine Ausstellung für den Entwicklungshilfeminister Luxemburgs vor, um auf die drängendsten Probleme mit den geretteten und…

Das Gedächtnis Afrikas
merken
L.I.S.A. Redaktion | 11.03.2015 | 1791 Aufrufe | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Rettung der Manuskripte aus Timbuktu

Episode 3: Wissenstransfer

Viele der geretteten Handschriften aus Timbuktu sind beschädigt, verunreinigt und nicht selten wurden ganze Seiten von Termiten zerstört. Nach einer ersten Reinigung werden die Dokumente…

Wissenstransfer
merken
L.I.S.A. Redaktion | 04.03.2015 | 1736 Aufrufe | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Rettung der Manuskripte aus Timbuktu

Episode 2: Erste Hilfe

Fast 1000 Kilometer trennen Timbuktu von der Hauptstadt Bamako im westafrikanischen Mali. Diese enorme Distanz umfasst zwei Klimazonen: In der Oasenstadt Timbuktu, dem ursprünglichen Lagerungsort…

Erste Hilfe
merken
L.I.S.A. Redaktion | 25.02.2015 | 6023 Aufrufe | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Rettung der Manuskripte aus Timbuktu

Episode 1: Reise ins Ungewisse

Vor etwa drei Jahren griffen Aufständische den Norden des westafrikanischen Staats Malis an und eroberten die Oasenstadt Timbuktu. Während der kriegerischen Auseinandersetzungen wurden nicht nur…

Reise ins Ungewisse
merken
L.I.S.A. Redaktion | 24.01.2015 | 20549 Aufrufe | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Rettung der Manuskripte aus Timbuktu

Reise ins Ungewisse

Projektleitung:
Dr. Abdel Kader Haïdara
Prof. Dr. Michael Friedrich
Ort:
Bamako
Info:

Das Forschungsprojekt
Die Stadt Timbuktu im westafrikanischen Mali war bereits im 12. Jahrhundert n. Chr. eine wichtige Handelsstadt und entwickelte sich spätestens seit dem 14. Jahrhundert als Knotenpunkt mehrerer wichtiger Handelsrouten zu einem für den gesamten afrikanischen Kontinent bedeutsamen Zentrum. Im 15. Jahrhundert wurde Timbuktu darüber hinaus zu einem namhaften Wissenschaftsstandort, der viele Gelehrte aus dem islamischen Maghreb und den südlich der Sahara gelegenen Regionen…

merken
Georgios Chatzoudis | 07.05.2013 | 3178 Aufrufe | 1 | Interviews

"In Mali wartet eine große Aufgabe auf uns alle"

Skype-Interview mit Eva Brozowsky über die Manuskripte von Timbuktu

In Mali ist infolge des Bürgerkriegs eines des wichtigsten Kulturgüter des Landes vor seiner Zerstörung gerettet worden: mehr als 200.000 naturwissenschaftliche, philosophische und theologische…

"In Mali wartet eine große Aufgabe auf uns alle"

Skype-Chat mit Eva Brozowsky, Diplom-Restauratorin

merken
Dr. Sybille Wüstemann | 25.04.2013 | 1703 Aufrufe | 1 | Artikel

Bedrohte Bestände

Gerda Henkel Stiftung leistet einen Beitrag zur Restaurierung von Handschriften in Mali

Rund 350.000 naturwissenschaftliche, philosophische und theologische Schriften des 9. bis 13. Jahrhunderts haben sich in Timbuktu (Mali) befunden, bevor islamistische Gruppierungen Anfang 2012 die…

Bedrohte Bestände

Beispiele der Timbuktu-Manuskripte mit mathematischen und astronomischen Texten