Login

Registrieren
merken
Birgit Marzinka | 20.09.2011 | 669 Aufrufe | Ankündigungen

125 Jahre Afrika-Konferenz: deutsche Tradition des Kolonialismus bis in den Nationalsozialismus? - LaG-Magazin vom 12. Mai 2010 (5/10)

Die  vorliegende Ausgabe unseres LaG-Magazins beschäftigt sich mit der Frage, ob zwischen dem deutschen Kolonialismus des Kaiserreichs und den, teilweise verwirklichten, Eroberungsplänen der…

merken
Martin Zaune | 12.03.2015 | 1137 Aufrufe | Artikel

Audio: Wie Europa Indien sah

Vortrag der Historikerin Prof. Dr. Antje Flüchter am Exzellenzcluster "Religion und Politik" der Universität Münster - Ringvorlesung "Zukunftsvisionen zwischen Apokalypse und Utopie"

Über die europäische Wahrnehmung von Indien zu verschiedenen Zeiten und die damit einhergehende Vorstellung vom Westen als Zukunft der Welt hat die Historikerin Prof. Dr. Antje Flüchter aus…

Audio: Wie Europa Indien sah

Prof. Dr. Antje Flüchter (Foto: Exzellenzcluster "Religion und Politik"/Brigitte Heeke)

merken
Thomas Podranski | 09.03.2015 | 2278 Aufrufe | Vorträge

Die Kolonien im Ersten Weltkrieg – der Erste Weltkrieg in den Kolonien

Vortrag von Dr. Michael Pesek

Der Historiker Dr. Michael Pesek lenkt in seinem Vortrag den Blick auf die in der Forschung immer noch unterbetrachtete Rolle des afrikanischen Kriegsschauplatzs für den Verlauf und den Ausgang des…

Die Kolonien im Ersten Weltkrieg – der Erste Weltkrieg in den Kolonien
merken
Georgios Chatzoudis | 28.04.2015 | 3080 Aufrufe | Interviews

"Deutschland befindet sich noch in Kolonialamnesie"

Interview mit Anna Jäger über das Gedenken an die Berliner Kongokonferenz von 1884/5

Vor 130 Jahren haben Vertreter der europäischen Mächte in Berlin ihre eroberten Gebiete und Einflusssphären auf dem afrikanischen Kontinent neu untereinander abgestimmt, und die bereits lange zuvor…

"Deutschland befindet sich noch in Kolonialamnesie"

Das Kuratorenteam: Bonaventure Soh Bejeng Ndikung, Anna Jäger, Saskia Köbschall, Elena Agudio (v.l.n.r.)

merken
Georgios Chatzoudis | 28.05.2015 | 841 Aufrufe | Interviews

"Das Porträt eines Weltwirtschaftssystems"

Skype-Interview mit Milo Rau über sein aktuelles Projekt "Das Kongo-Tribunal"

Coltan, Niobium und Kassiterit gehören heute, im Zeitalter der Mobiltelefone, zu den begehrtesten Rohstoffen der Welt. Die bedeutendsten Vorkommen lagern im Ostkongo, wo seit mehr als zwanzig…

"Das Porträt eines Weltwirtschaftssystems"
07.10.2015 | 10:30 Uhr | 2258 Aufrufe | 28 Beiträge

Afrika in Geschichte und Gegenwart

In der öffentlichen Wahrnehmung wird der afrikanische Kontinent meist mit humanitären Katastrophen wie Armut, Hunger oder Krieg verbunden. Ein anderes vorherrschendes Afrikabild ist dagegen nach…

merken
Georgios Chatzoudis | 17.11.2015 | 3355 Aufrufe | 4 | Interviews

"Wer den Wind sät..."

Interview mit Michael Lüders über westliche Politik im Nahen und Mittleren Osten

Das Interview mit Michael Lüders haben wir vor den aktuellen Anschlägen von Paris geführt. Anlass dafür war für uns sein bereits im März erschienenes Buch "Wer den Wind sät. Was westliche Politik…

"Wer den Wind sät..."
merken
Univ.-Prof.DDr. Monika Leisch-Kiesl | 23.12.2015 | 1800 Aufrufe | Vorträge

'Postcolonial Turn' und Kunstgeschichte

Zweiter Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung Global Art History

Drei Impulsbilder (Yasumasa Moriumura, Kiluanji Kia Henda, Leila Pazooki), allesamt mit Strategien der Appropriation Art operierend, führten schlagend vor Augen, wie stark die (westliche)…

'Postcolonial Turn' und Kunstgeschichte
merken
Univ.-Prof.DDr. Monika Leisch-Kiesl | 02.03.2016 | 2351 Aufrufe | Vorträge

Transmoderne: Eine postkoloniale Kunstgeschichte des Kontakts

Zwölfter Vortrag der Ringvorlesung "Global Art History"

In das Zentrum seines Vortrags rückt Christian Kravagna, Professor für Postcolonial Studies an der Akademie der bildenden Künste Wien, den Begriff der Transmoderne und das Motiv des Kontakts. Unter…

Transmoderne: Eine postkoloniale Kunstgeschichte des Kontakts
merken
Georgios Chatzoudis | 09.09.2015 | 3700 Aufrufe | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Die Manuskript-Kultur in Timbuktu

Episode 1: Timbuktu digital

Afrika eine eigene Identität zu verschaffen, die frei von kolonialhistorisch aufgeladenen Zuschreibungen ist - so würde Prof. Dr. Shamil Jeppie das Ziel seiner aktuellen Forschungsarbeit…

Timbuktu digital
merken
Björn Schmidt | 06.05.2016 | 925 Aufrufe | Vorträge

Melodrama as Experience: Re-writing Colonial Histories

Hauptvortrag von Prof. Dr. Erica Carter | Konferenz "Film & Visual History"

"What on earth does this have to do with film history?" – diese Frage nimmt Prof. Dr. Erica Carter vom King's College London vorweg. Sie ist auf den ersten Blick nicht ganz abwegig, widmet sich…

Melodrama as Experience: Re-writing Colonial Histories
merken
Georgios Chatzoudis | 03.05.2016 | 793 Aufrufe | Interviews

"Schwarze Sklaven galten als robuster"

Interview mit Regine Ahlert über indigene und schwarze Sklaverei in Nicaragua

Nicaragua gehört zu den ärmsten Ländern Mittelamerikas - auch ein Erbe der europäischen Kolonialisation vor mehr als 600 Jahren. Die einst kulturell und wirtschaftlich hoch entwickelten Völker im…

"Schwarze Sklaven galten als robuster"
merken
Georgios Chatzoudis | 10.08.2013 | 1513 Aufrufe | Interviews

Die katholische Kirche in Lateinamerika

Interview mit Peter Claus Hartmann zum Weltjugendtag in Rio de Janeiro

In Rio de Janeiro ist in der vergangenen Woche der 28. Weltjugendtag der römisch-katholischen Kirchen zu Ende gegangen. Hunderttausende junge Katholiken aus aller Welt haben unterm Zuckerhut und an…

Die katholische Kirche in Lateinamerika

Christusstatue Cristo Redentor blickt vom Berg Corcovado auf Rio de Janeiro

merken
Björn Schmidt | 21.07.2016 | 856 Aufrufe | Artikel

Der weiße Blick auf das vorkoloniale Afrika

40 Jahre - 40 Projekte | Video-Interview mit Christoph Marx

Die Gerda Henkel Stiftung blickt diese Woche bei 40 Jahre - 40 Projekte auf ein Dissertationsprojekt zur deutschen Afrikaforschung des 19. und frühen 20. Jahrhunderts zurück. Damalige Kenntnisse…

Der weiße Blick auf das vorkoloniale Afrika
merken
Georgios Chatzoudis | 02.08.2016 | 886 Aufrufe | Interviews

"Mit dem 'Ausstrahlungs-Modell' kommen wir nicht weit"

Interview mit Urte Krass über Visualisierungen der portugiesischen Restauration

Bilder waren ein wichtiger Bestandteil königlicher Herrschaft. Vor diesem Hintergrund sind historische Phasen des Machtwechsels für die Kunstgeschichte von besonderem Interesse. Im 17. Jahrhundert…

"Mit dem 'Ausstrahlungs-Modell' kommen wir nicht weit"
merken
Jens Rehländer | 18.08.2016 | 1255 Aufrufe | Artikel

Jie-Hyun Lim | Revolution Comes to East: Colonial Modernity, National Subjectivity and Subaltern Everydayness

International Conference "World-Counter-Revolutions 1917-1920 from a Global Perspective"

Asianization, Africanization or Latin Americanization of Marxism involves more than a mere transposition of Marxian ideas to non-European countries. When revolution came to East, events…

Jie-Hyun Lim | Revolution Comes to East: Colonial Modernity, National Subjectivity and Subaltern Everydayness
merken
Georgios Chatzoudis | 07.09.2015 | 2250 Aufrufe | 3 | Diskussionen

History goes global - Was ist neu am Ansatz einer Globalgeschichte?

Max meets LISA mit Indra Sengupta und Andreas Eckert

Globalgeschichte ist heute das angestrebte Ideal in der Geschichtswissenschaft - möglichst viele Perspektiven einfangen, die über einzelne Kulturen, Nationen, Regionen oder Grenzen hinausreichen,…

History goes global - Was ist neu am Ansatz einer Globalgeschichte?
merken
Georgios Chatzoudis | 31.05.2017 | 1116 Aufrufe | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Die Sklaven von Lagos

Episode 4: Sprechende Zähne

Die Zähne eines jeden Menschen sind ebenso einzigartig wie seine Fingerabdrücke. Darüber hinaus lassen sich aus der Untersuchung von Zähnen, Rückschlüsse auf das Leben der Menschen ziehen. Die…

Sprechende Zähne
merken
Georgios Chatzoudis | 18.07.2017 | 988 Aufrufe | 1 | Interviews

"Ein imperialer Wissensspeicher"

Interview mit Jonas Kreienbaum über Konzentrationslager im südlichen Afrika

Die ersten Konzentrationslager, in denen militärische und politische Gegner konzentriert und massenhaft gefangen gehalten wurden, entstanden im Zuge des Zweiten Burenkriegs (1899-1902). Die…

"Ein imperialer Wissensspeicher"
merken
Georgios Chatzoudis | 21.08.2016 | 8452 Aufrufe | 1 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Afrikas kollektives Gedächtnis

Afrikanische Zeitzeugenberichte und mündliche Literatur in der frühkolonialen Geschichte am Beispiel Kameruns

Stimmen der Erinnerung

Projektleitung:
Prof. Dr. Dr. Prinz Kum'a Ndumbe III.
Ort:
Kamerun, Fondation AfricAvenir International, Douala
Info:

Das Forschungsprojekt
Bewahrung und Weitergabe kollektiver Erinnerung in Afrika: Afrikanische Zeitzeugenberichte und mündliche Literatur in der frühkolonialen Geschichte am Beispiel Kameruns 

Das in Zentralafrika gelegene Kamerun war nach der Berliner Konferenz 1884/1885 bis 1916 eine Kolonie des Deutschen Reiches und wurde nach dem Ersten Weltkrieg als Mandat des Völkerbunds zwischen Frankreich und Großbritannien aufgeteilt. Der französische Teil erreichte 1960 die Unabhängigkeit und rief…