Login

Registrieren
merken
Georgios Chatzoudis | 28.12.2014 | 769 Aufrufe | Diskussionen

Verflochtene Umbrüche? West- und Ostdeutschland seit den 1970er Jahren

Podiumsdiskussion auf dem Historikertag 2014 in Göttingen

Die Teilung Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg spiegelt sich auch in der Historiographie über die deutsche Nachkriegsgeschichte wider: Gesamtdarstellung behandeln in der Regel nur einen der zwei Teilstaaten - die Bundesrepublik oder die DDR. In dieser Runde diskutieren Prof. Dr. Frank Bösch, Prof. Dr. André Steiner, PD Dr. Frank UekötterDr. Wilfried Rudloff und Prof. Dr. Lutz Raphael die Frage, inwieweit die jüngste Zeitgeschichte seit den 1970er Jahren sinnvoll in einer gesamtdeutschen Perspektive betrachtet und gleichzeitig in einen internationalen Rahmen eingebettet werden kann.

Videoreihe "Historikertag 2014"
Google Maps

Kommentar erstellen

VYCU6P