Registrieren
Alle Videos

Alex Natan - Der schnellste Jude Deutschlands

London - Emigration | Episode 2

Als jüdischer und homosexueller Linker entschied sich Alex Natan, Deutschland 1933 zu verlassen. Er emigrierte nach London und ließ sich im Mittelklasse-Viertel Golders Green nieder. Der Historiker und Natan-Biograph Prof. Dr. Kay Schiller sucht dort die Orte auf, in denen Natan wohnte und die für ihn von Bedeutung waren. Eine weitere Spur führt in den Stadtteil Bloomsbury zur London School of Economics and Political Science, wo Natan als Graduiertenstudent der Soziologie eingeschrieben war. Neben seinem Studium engagierte er sich gegen den Nationalsozialismus, allerdings zu einer Zeit, in der in Großbritannien der Zeitgeist rechts war. In dem Zuge näherte sich Natan zwar politisch der Position des konservativen Winston Churchill an, aber auch das konnte ihn nicht vor Verhaftung und Internierung bewahren. Warum und wie es dazu kam, erläutert Professor Schiller in diesem Video.

DE | EN
L.I.S.A. AUDIO

L.I.S.A. AUDIO

Das Video als Audiostream

Google Maps

Das Projekt
Die wissenschaftliche Biographie des jüdisch-deutschen Sprinters und Sportautors Alex Natan, die von dem Historiker Prof. Dr. Kay Schiller verfasst wird, hat eine eine doppelte Zielsetzung: zum einen, Natan ins Bewusstsein einer an Zusammenhängen von Sport und deutscher und britischer Zeitgeschichte interessierten wissenschaftlichen Öffentlichkeit zurückzuholen. Zum anderen sollen die Sport- und Körpergeschichte vorangetrieben und anhand der Entfaltung der kulturhistorischen Kontexte, in denen sich Natan bewegte, zentrale begriffliche Gegensatzpaare der europäischen Zeitgeschichte während des 20. Jahrhunderts diskutiert werden, z.B. Körper – Technik, Antiquiertheit – Modernität, Demokratie – Diktatur. Auf diese Weise kann man einerseits Natans facettenreiche Lebensgeschichte als zivilbürgerlicher Individualist und existenzieller Außenseiter, als deutscher, heimatloser Jude, homosexueller Athlet und Journalist und intellektueller Sportler erfassen. Andererseits lassen sich anhand seiner Figur auch eine Reihe für die weitere Kultur-, Sport-, und Körpergeschichte von der Weimarer Republik bis in die frühe Bundesrepublik bedeutende Fragestellungen erörtern.

Projektleitung

Prof. Dr. Kay Schiller

Ort

Durham

Redaktion
Peter Prestel

Kamera
Klaus Hernitschek

Schnitt
Klaus Hernitschek

Gesamtkonzeption
Gisela Graichen und Peter Prestel

Alle Episoden
Berlin - Jugend
Episode 1
26.02.2020
London - Emigration
Episode 2
04.03.2020
München - Sportfunktionäre und Olympia '72
Episode 3
11.03.2020
Das Generalinterview mit Prof. Dr. Kay Schiller
Episode 4
18.03.2020

Kommentar erstellen

XVAXLA


Ähnliche und weiterführende Inhalte