Registrieren
merken
Georgios Chatzoudis | 07.11.2017 | 1640 Aufrufe | 1 | Interviews

"Es gab keine koloniale Amnesie"

Interview mit Christiane Bürger über Kolonialismus, Genozid und Geschichtsschreibung

Der von 1904 bis 1908 durch die deutsche Kolonialarmee verübte Völkermord im heutigen Namibia wurde von der Bundesregierung lange nicht als solcher anerkannt. Kritiker attestierten nicht nur der…

"Es gab keine koloniale Amnesie"
merken
Dr. Bertram Triebel | 27.06.2017 | 468 Aufrufe | Ankündigungen

Die Thüringer CDU in der DDR – Annäherungen an eine Partei im Staatssozialismus

Vortrag von Dr. Bertram Triebel | 3. Juli 2017, 16 Uhr | Historisches Institut der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Die SED war die mächtigste Partei in der DDR. Sie war aber nicht die einzige politische Gruppe. Neben ihr gab es „Blockparteien“, die größte war die CDU. Bis heute ist umstritten, welche Rolle sie…

Die Thüringer CDU in der DDR – Annäherungen an eine Partei im Staatssozialismus

Parteitag der CDU im Bezirk Erfurt

merken
Georgios Chatzoudis | 23.06.2017 | 919 Aufrufe | Diskussionen

Der Umsturz von 1989/90: eine Revolution?

Salon Sophie Charlotte 2017

Der britische Historiker Timothy Garton Ash bezeichnete die Ereignisse in Deutschland der Jahre 1989/90 einige Zeit später nicht als Revolution sondern als Refolution. Das Kunstwort drückte in…

Der Umsturz von 1989/90: eine Revolution?
merken
Dr. Bertram Triebel | 07.05.2017 | 446 Aufrufe | Ankündigungen

Freunde oder Kritiker des Systems? Die Basis der Ost-CDU

Vortrag von Dr. Bertram Triebel | 24. Mai 2017, 14 Uhr im Hannah-Arendt-Institut Dresden, Helmholtzstr. 6, Raum 110

Die Meinungen über die Anhänger der CDU in der SBZ/DDR gehen weit auseinander. Für die einen sind sie „Blockflöten“, die stets der SED folgten. Die Mitglieder betonen dagegen immer wieder, dass sie…

Freunde oder Kritiker des Systems? Die Basis der Ost-CDU

Titelbild einer Imagebroschüre der Ost-CDU

merken
Yvonne Reimers | 10.03.2017 | 3732 Aufrufe | Vorträge

Section 3: Competition

Conference "Working on Things. On the Social, Political, and Economic History of Collected Objects" (Berlin 2016)

In the mid 1960s, the Museum für Naturkunde and the sport and military organization “Gesellschaft für Sport und Technik” in the GDR launched the plan to dismount a segment of a coral reef on the…

Section 3: Competition
merken
Georgios Chatzoudis | 19.12.2016 | 1122 Aufrufe | 1 | Interviews

Fernsehkrimis im geteilten Deutschland

Zu Gast bei L.I.S.A. mit Nora Hilgert

Was heute der "Tatort" und der "Polizeiruf 110" sind, waren in den 1950er und 1960er Jahren "Stahlnetz" und "Blaulicht": zwei Krimireihen aus zwei unterschiedlich geprägten Teilen des…

Fernsehkrimis im geteilten Deutschland
merken
Stefanie Kießling | 23.06.2016 | 510 Aufrufe | Veranstaltungen

Westkunst/Ostkunst. Kunstsystem und »Geltungskunst« im geteilten und wiedervereinigten Deutschland

24.06.2016 | Leipzig, Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig

Im Akademie-Kolloquium am 24. Juni 2016 stellen Prof. Dr. Karl-Siegbert Rehberg und Prof. Dr. Frank Zöllner neue Perspektiven auf die Kunstentwicklungen im Westen und Osten seit 1945 vor. Beginn…

Westkunst/Ostkunst. Kunstsystem und »Geltungskunst« im geteilten und wiedervereinigten Deutschland
merken
Georgios Chatzoudis | 10.05.2016 | 811 Aufrufe | Interviews

"Die SED litt in der Hochschule an ihrer eigenen Macht"

Interview mit Bertram Triebel über die Geschichte der SED an der Bergakademie Freiberg

Obwohl sich die DDR in erster Linie als Staat der Arbeiter und Bauern verstand, geriet mit der Machtübernahme der SED auch das akademische Milieu in den Blickpunkt der Staats- und Parteiführung. In…

"Die SED litt in der Hochschule an ihrer eigenen Macht"
merken
Ingolf Seidel | 30.04.2016 | 245 Aufrufe | Ankündigungen

Das Spannungsfeld zwischen geschichtspolitischen Initiativen und der historischen Bildungsarbeit über die Geschichte der DDR

Im aktuellen LaG-Magazin steht das Verhältnis von Geschichtspolitik und Bildungsarbeit zur DDR im Mittelpunkt. Die, unter anderem aufgrund der zeitlichen Nähe zum Ende der DDR, teils heftig…

Das Spannungsfeld zwischen geschichtspolitischen Initiativen und der historischen Bildungsarbeit über die Geschichte der DDR

Das Spannungsfeld zwischen geschichtspolitischen Initiativen und der historischen Bildungsarbeit über die Geschichte der DDR

merken
Birgit Marzinka | 29.04.2016 | 297 Aufrufe | Veranstaltungen

Webinar zum LaG-Magazin: Das Spannungsfeld zwischen geschichtspolitischen Initiativen und der historischen Bildungsarbeit über die Geschichte der DDR

25.05.2016 | Internet

Im Webinar steht das Verhältnis von Geschichtspolitik und Bildungsarbeit im Mittelpunkt. Die, unter anderem aufgrund der zeitlichen Nähe zum Ende der DDR, geführten Auseinandersetzungen um…

Webinar zum LaG-Magazin: Das Spannungsfeld zwischen geschichtspolitischen Initiativen und der historischen Bildungsarbeit über die Geschichte der DDR
merken
Björn Schmidt | 28.01.2016 | 1219 Aufrufe | 1 | Interviews

"Gegensätze erlauben eine Abrechnung mit der DDR"

Interview mit Gerhard Lüdeker über das Bild der DDR im Spielfilm

Bereits kurz nach der Wiedervereinigung wurde die DDR zu einem beliebten Thema des deutschen Spielfilms. Seien es die von "Ostalgie" geprägten Komödien der 1990er Jahre oder international…

"Gegensätze erlauben eine Abrechnung mit der DDR"
merken
Dr. Bertram Triebel | 11.11.2015 | 766 Aufrufe | Veranstaltungen

Buchvorstellung: Die Partei und die Hochschule. Eine Geschichte der SED

16.11.2015 | TU Bergakademie Freiberg, Abraham-Gottlob-Werner-Bau, Brennhausgasse 14, 18.00-19.30 Uhr || ACHTUNG: Termin verschoben!

Als 1946 sich die SED-Betriebsgruppe gründete, hatte sie ein Ziel: Die Führung an der traditionsreichen Bergakademie Freiberg zu übernehmen. Doch die Partei brauchte mehr als 20 Jahre, bis sie…

Buchvorstellung: Die Partei und die Hochschule. Eine Geschichte der SED

Staats- und Parteichef Walter Ulbricht beim Festakt zum 200-jährigen Jubiläum der Bergakadmie Freiberg 1965

merken
Alexander Kendzia | 03.11.2015 | 574 Aufrufe | Ankündigungen

Online-Ausstellung zum Thema Fluchthilfe veröffentlicht

Die Stiftung Berliner Mauer startet nach dem Erfolg einer Sonderausstellung zum Thema Fluchthilfe für DDR-Bürger (1961-1989) nun eine Online-Version der Ausstellung

Die Sonderausstellung „Risiko Freiheit – Fluchthilfe für DDR-Bürger 1961-1989“ der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde ist jetzt als Online-Ausstellung auf www.risiko-freiheit.de zu…

Online-Ausstellung zum Thema Fluchthilfe veröffentlicht

(c) Stiftung Berliner Mauer

merken
Björn Schmidt | 15.10.2015 | 2314 Aufrufe | Interviews

"Die App deckt Bereiche jenseits der Ausstellung ab"

Interview mit Thomas Irmer über Apps für den Museumsbesuch

Inwieweit können Smartphones den Besuch eines Museums oder Gedenkorts bereichern? Welche Möglichkeiten ergeben sich durch sogenannte History Apps? Der Gedenkort Rummelsburg in Berlin-Lichtenberg…

"Die App deckt Bereiche jenseits der Ausstellung ab"
merken
Georgios Chatzoudis | 26.05.2015 | 1381 Aufrufe | Interviews

"Schuldbewusstsein, Buße und neu geschaffenes Vertrauen"

Interview mit Alexey Tikhomirov über den Stalinkult in der DDR

Die Debatte um das Gedenken an den 8. Mai 1945 erfolgt auch 25 Jahre nach der Wiedervereinigung überwiegend aus westdeutscher Perspektive. Mit der Rede des früheren Bundespräsidenten Richard von…

"Schuldbewusstsein, Buße und neu geschaffenes Vertrauen"
merken
Georgios Chatzoudis | 10.04.2015 | 1185 Aufrufe | Dokumentarfilme

Im Licht des Leuchtturms schimmerte ihre Rinde wie die Haut eines prähistorischen Tiers

Salon Sophie Charlotte 2015

Eine außergewöhnliche Freundschaft, die im Sommer 1989 unmittelbar vor dem Zusammenbruch der DDR auf der Insel Hiddensee ihren Anfang findet - das ist der Stoff, aus dem der Roman "Kruso" gemacht…

Im Licht des Leuchtturms schimmerte ihre Rinde wie die Haut eines prähistorischen Tiers
merken
Georgios Chatzoudis | 28.12.2014 | 1313 Aufrufe | Diskussionen

Verflochtene Umbrüche? West- und Ostdeutschland seit den 1970er Jahren

Podiumsdiskussion auf dem Historikertag 2014 in Göttingen

Die Teilung Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg spiegelt sich auch in der Historiographie über die deutsche Nachkriegsgeschichte wider: Gesamtdarstellung behandeln in der Regel nur einen der…

Verflochtene Umbrüche? West- und Ostdeutschland seit den 1970er Jahren
merken
Georgios Chatzoudis | 10.11.2014 | 1121 Aufrufe | 3 | Diskussionen

Herbst 1989. Was bleibt von der friedlichen Revolution?

History@Debate | Der Webtalk der Gerda Henkel Stiftung und der Körber-Stiftung

Der Fall der Berliner Mauer ist das Symbol für die Umbrüche, die 1989 das Ende der DDR einleiteten und die Landkarte Europas veränderten. Wie konnte die Opposition in der DDR innerhalb weniger…

Herbst 1989. Was bleibt von der friedlichen Revolution?
merken
Georgios Chatzoudis | 02.11.2014 | 704 Aufrufe | Artikel

History@Debate: Herbst 1989 - Was bleibt von der friedlichen Revolution?

Heute, 17 Uhr live - Webtalk mit Marianne Birthler und Ilko-Sascha Kowalczuk

Der Fall der Berliner Mauer ist das Symbol für die Umbrüche, die 1989 das Ende der DDR einleiteten und die Landkarte Europas nachhaltig veränderten. Wie konnte die Opposition in der DDR innerhalb…

History@Debate: Herbst 1989 - Was bleibt von der friedlichen Revolution?
merken
Georgios Chatzoudis | 29.10.2014 | 842 Aufrufe | Ankündigungen

History@Debate: Herbst 1989 - Was bleibt von der friedlichen Revolution?

Webtalk mit Marianne Birthler und Ilko-Sascha Kowalczuk
Sonntag, 2. November, 17.00 Uhr - Livestream!

Der Fall der Berliner Mauer ist das Symbol für die Umbrüche, die 1989 das Ende der DDR einleiteten und die Landkarte Europas nachhaltig veränderten. Wie konnte die Opposition in der DDR innerhalb…

History@Debate: Herbst 1989 - Was bleibt von der friedlichen Revolution?