Login

Registrieren
merken

Architektur als visuelles Medium

EPISODE 2 | Architektur und Image - Vom Marmorpalast zum transparenten Ökohochhaus

Der Architekturforscher Hauke Horn von der Universität Mainz beschäftigt sich in seinen Forschungen mit der imposanten Frankfurter Skyline. Dabei stößt er auf zahlreiche besondere Bauwerke, wie den Commerzbank Tower, der bereits 1997 fertig gestellt wurde, jedoch noch immer das höchste Gebäude Deutschlands ist. Doch nicht nur durch seine Größe grenzt sich der Turm von anderen Gebäuden in Frankfurt ab: Der Architekt Norman Foster kombinierte Ökologie und technische Innovation indem er sogenannte "Himmelsgärten" - also Grünflächen im Atrium - in das Design integrierte. Auch der Silberturm der Dresdner Bank zeigt architektonische Besonderheiten: Zu Beginn der Bauarbeiten herrschte das ideale Stadtbild einer autogerechten Umgebung vor - im Laufe des Bauprozesses wurde dann die Errichtung des heutigen Jürgen-Ponto-Platzes zur Bedingung gemacht.

Google Maps

Das Projekt
In den postmodernen Gesellschaften, wo nicht erst, aber wohl in verstärktem Maße seit dem viel diskutierten "iconic turn" (Gottfried Böhm) wesentlich durch Bilder bzw. Visuelle Artefakte kommuniziert wird, erlangt auch die ikonische Wirkung der Architektur als eigentlich substantieller Bestandteil der visuellen Kultur eine neue Aufmerksamkeit bei den Auftraggebern. Private Wirtschaftsunternehmen sind sich der Wirkung des Visuellen aufgrund langjähriger und weitreichender Erfahrung in der Werbung voll bewusst und nutzen dieses Wissen hochgradig professionell für ihre Zwecke. Dabei entdecken Großunternehmen seit den 1970/80er Jahren in zunehmenden Maß die Möglichkeit, die ikonische Wirkung der Architektur zur Identitätskonstruktion zu nutzen und Gebäude als monumentale visuelle Medien im öffentlichen Raum zu instrumentalisieren. Im Rahmen des Projekts wird gefragt, wie Architektur als Medium in der Wirtschaft funktioniert, welche architektonischen Mittel hierfür eingesetzt werden und inwiefern sich die mediale Nutzung von Unternehmensarchitektur seit der Nachkriegszeit bis heute vor den historischen und gesellschaftlichen Hintergründen entwickelt und verändert hat?

Kommentar erstellen

UU9G2V