Registrieren
merken
Georgios Chatzoudis | 07.12.2012 | 2239 Aufrufe | 3 | Artikel

Social Media in der Wissenschaft

Workshop in der Gerda Henkel Stiftung

Facebook, Twitter, Flickr, GooglePlus, Slideshare... Die Zahl der Kommunikationsnetzwerke und digitale Austausch- und Arbeitsplattformen steigt weiter. Doch haben diese Onlineplattformen auch einen konkreten Nutzen für die Wissenschaft?

Im Haus der Gerda Henkel Stiftung fand am 3. Dezember ein Workshop zum Thema "Social Media in der Wissenschaft" statt. Der Social Media-Spezialist Sebastian Hartmann hat Stipendiatinnen und Stipendiaten der Stiftung Möglichkeiten und Wege vorgestellt, wie Onlineplattformen und -netzwerke für die wissenschaftliche Arbeit eingesetzt werden können.

Kommentar

von Dr. phil. Alexandra Engelfried | 07.12.2012 | 18:23 Uhr
Als bisher zurückhaltende Nutzerin von Onlinenetzwerken war der Social Media Workshop für mich sehr interessant und hatte viel Neues zu bieten. Dass ich hier nun einen Kommentar verfasse, ist quasi als direkter "Erfolg" des Workshops zu werten... ;-)
Zum einen gab es einen guten Überblick über die verschiedenen Varianten des wissenschaftlichen Bloggens, aber auch über die Möglichkeiten der Selbstpräsentation oder Jobsuche im Netz. Zum anderen konnten für mich sehr wichtige Fragen der Zitierfähigkeit von Online publizierten Texten diskutiert werden. Und nicht zuletzt die ausgesprochen komplizierte Frage nach Bildrechten bei Online publiziertem Bildmaterial, etwa CC-Lizenzen. Vieles war mir nicht bekannt. Vielen Dank, dies war bestimmt nicht mein letzter Austausch über das Thema.

Kommentar

von MA. Corinna Kauth | 09.12.2012 | 16:19 Uhr
Vielen herzlichen Dank für diesen besonders interessanten Workshop! Neben Einblicken in Facebook konnten wir zudem andere, mir unbekannte(re) Netzwerke und Dienstleistungen im Internet kennenlernen. Besonders gefallen hat mir, dass wir ausführlich einige Punkte, gerade was Schwierigkeiten und Möglichkeiten einzelner Anbieter betrifft, diskutieren und vertiefen konnten. Das ist auch das Gute an solch einem Workshop, dass man spezielle Fragen, die sich vielleicht gerade aus dem Wissenschaftsalltag im Umgang mit den neuen Medien ergeben, direkt mit Fachleuten im Gespräch klären kann. Ich finde es sehr schön, dass die Gerda Henkel Stiftung auf diesem Feld so aktiv ist und auch ihre Stipendiaten daran teilhaben lässt. Vielen Dank noch einmal!

Kommentar

von Alexander Free | 16.12.2012 | 19:57 Uhr
Ich kann mich den beiden Vorrednerinnen nur anschließen. Erst allmählich eröffnen sich mir die vielfältigen Möglichkeiten, die das Internet zu bieten hat. Dieser gelungene Workshop hat seinen Teil dazu beigetragen. Es war sowohl informativ als auch anregend und die praktische Anwendung des einen oder anderen Anreizes wird sich sicher bewerkstelligen lassen. Auch ich kann an dieser Stelle nur noch einmal meinen Dank für einen hervorragenden Workshop aussprechen.

Kommentar erstellen

1QYQV8