Registrieren
merken
Univ.-Prof.DDr. Monika Leisch-Kiesl | 24.02.2016 | 1237 Aufrufe | Vorträge

Westafrikanische Kunst im 20. und 21. Jahrhundert.
Kulturelle Aneignung und musealer Umgang in Europa

Elfter Vortrag der Ringvorlesung "Global Art History"

In ihrem Beitrag fokussiert Melanie Ulz Aneignungsstrategien von klassischer afrikanischer Kunst aus dem 19. Jahrhundert im musealen Kontext Europas. Die Frage nach dem Umgang mit den durchaus…

Westafrikanische Kunst im 20. und 21. Jahrhundert. 
Kulturelle Aneignung und musealer Umgang in Europa
merken
Georgios Chatzoudis | 14.04.2015 | 1555 Aufrufe | Interviews

"Mali lebt in Armut, aber nicht in Elend"

Interview mit Charlotte Wiedemann über Land und Gesellschaft in Mali

Mali geriet in den vergangenen Jahren zweimal in den Fokus der Weltöffentlichkeit - im Zusammenhang mit dem Krieg im Norden des Landes und in Folge dessen, als gut 300.000 alte Handschriften aus…

"Mali lebt in Armut, aber nicht in Elend"
merken
L.I.S.A. Redaktion | 08.04.2015 | 1964 Aufrufe | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Rettung der Manuskripte aus Timbuktu

Episode 7: General Interview mit Dr. Abdel Kader Haïdara

Im Generalinterview berichtet der wissenschaftliche Projektleiter Dr. Abdel Kader Haïdara, wie er die Rettungsaktion der Manuskripte organisiert und selbst erlebt hat. Seine Sorge gilt nun der…

General Interview mit Dr. Abdel Kader Haïdara
merken
L.I.S.A. Redaktion | 01.04.2015 | 1930 Aufrufe | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Rettung der Manuskripte aus Timbuktu

Episode 6: Berliner Konferenz

Beim internationalen Strategietreffen im Auswärtigen Amt in Berlin kommen alle Kooperationspartner, die an den Rettungsmaßnahmen der Handschriften in Timbuktu beteiligt sind, zusammen, um das…

Berliner Konferenz
merken
L.I.S.A. Redaktion | 25.03.2015 | 1459 Aufrufe | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Rettung der Manuskripte aus Timbuktu

Episode 5: Zukunftsaussichten

Nur durch eine sachgerechte Restaurierung, durch das Zusammensetzen von kleinsten Textfragmenten und durch eine Stabilisierung der hauchdünnen Seiten aus Ziegenleder oder Kamelhaut, kann eine…

Zukunftsaussichten
merken
Georgios Chatzoudis | 24.03.2015 | 2921 Aufrufe | Interviews

"Der Islam als Wesensmerkmal staatlicher Zugehörigkeit"

Interview mit Stephanie Zehnle über ihre Dissertation zum vorkolonialen Afrika

Staatlichkeit in Afrika wird nach wie vor oft als ein Phänomen betrachtet, das erst mit der kolonialen Eroberung des Kontinents durch Europäer einsetzte und im Zuge der anschließenden…

"Der Islam als Wesensmerkmal staatlicher Zugehörigkeit"
merken
L.I.S.A. Redaktion | 18.03.2015 | 1643 Aufrufe | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Rettung der Manuskripte aus Timbuktu

Episode 4: Das Gedächtnis Afrikas

Dr. Abdel Kader Haïdara bereitet in seinem Archiv eine kleine Ausstellung für den Entwicklungshilfeminister Luxemburgs vor, um auf die drängendsten Probleme mit den geretteten und…

Das Gedächtnis Afrikas
merken
L.I.S.A. Redaktion | 11.03.2015 | 1715 Aufrufe | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Rettung der Manuskripte aus Timbuktu

Episode 3: Wissenstransfer

Viele der geretteten Handschriften aus Timbuktu sind beschädigt, verunreinigt und nicht selten wurden ganze Seiten von Termiten zerstört. Nach einer ersten Reinigung werden die Dokumente…

Wissenstransfer
merken
L.I.S.A. Redaktion | 04.03.2015 | 1682 Aufrufe | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Rettung der Manuskripte aus Timbuktu

Episode 2: Erste Hilfe

Fast 1000 Kilometer trennen Timbuktu von der Hauptstadt Bamako im westafrikanischen Mali. Diese enorme Distanz umfasst zwei Klimazonen: In der Oasenstadt Timbuktu, dem ursprünglichen Lagerungsort…

Erste Hilfe
merken
L.I.S.A. Redaktion | 25.02.2015 | 5792 Aufrufe | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Rettung der Manuskripte aus Timbuktu

Episode 1: Reise ins Ungewisse

Vor etwa drei Jahren griffen Aufständische den Norden des westafrikanischen Staats Malis an und eroberten die Oasenstadt Timbuktu. Während der kriegerischen Auseinandersetzungen wurden nicht nur…

Reise ins Ungewisse
merken
L.I.S.A. Redaktion | 24.01.2015 | 19594 Aufrufe | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Rettung der Manuskripte aus Timbuktu

Reise ins Ungewisse

Projektleitung:
Dr. Abdel Kader Haïdara
Prof. Dr. Michael Friedrich
Ort:
Bamako
Info:

Das Forschungsprojekt
Die Stadt Timbuktu im westafrikanischen Mali war bereits im 12. Jahrhundert n. Chr. eine wichtige Handelsstadt und entwickelte sich spätestens seit dem 14. Jahrhundert als Knotenpunkt mehrerer wichtiger Handelsrouten zu einem für den gesamten afrikanischen Kontinent bedeutsamen Zentrum. Im 15. Jahrhundert wurde Timbuktu darüber hinaus zu einem namhaften Wissenschaftsstandort, der viele Gelehrte aus dem islamischen Maghreb und den südlich der Sahara gelegenen Regionen…