Login

Registrieren
Alle Beiträge
merken
Dr. Jörn Retterath | 27.07.2018 | 431 Aufrufe | Ankündigungen

Historikerpreisträger Assmann erhält Friedenspreis des Deutschen Buchhandels

Mit dem diesjährigen Friedenspreis des Deutschen Buchhandels werden der Historikerpreisträger von 1998, Jan Assmann, und seine Frau Aleida Assmann ausgezeichnet. Die Ehrung findet am 14. Oktober in…

Historikerpreisträger Assmann erhält Friedenspreis des Deutschen Buchhandels

Historikerpreisträger Jan Assmann erhält (zusammen mit seiner Frau Aleida) den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2018

merken
Dipl.-Ing. Architekt Reinhard Gunst | 22.07.2018 | 480 Aufrufe | Artikel

Sarapis und das Kolosseum

Das Denkmal des Vespasians

Herrscher setzen sich gerne Denkmäler die ihre Zeit überdauern und als gebaute Zeichen ihre Weltsicht darstellen sollen. Diese, in der Renaissance aufkommende Sicht lässt sich aber bereits bei…

Sarapis und das Kolosseum
merken
Can Tunc | 02.07.2018 | 495 Aufrufe | Diskussionen

Zerstörtes Weltkulturerbe. Reale oder virtuelle Rekonstruktion?

Podiumsdiskussion auf dem Akademientag 2018

Das kulturelle Welterbe, also die Zeugnisse menschlicher Tätigkeit der Vergangenheit, sind ein wesentlicher Bestandteil unserer Geschichte, unserer Identität und damit auch unserer Zukunft. Die…

Zerstörtes Weltkulturerbe. Reale oder virtuelle Rekonstruktion?
merken
Prof. Dr. Dr. h.c. Andreas Speer | 30.06.2018 | 464 Aufrufe | Artikel

Auf das richtige (Kölner) Pferd gesetzt!

Über meinen Forschungs-Gastaufenthalt an der Universität zu Köln

Endlich geschafft! Master in der Tasche – der langersehnte Moment nach sechs intensiven Studienjahren, beginnend in Berlin mit einem Bachelor in Ägyptologie und endend in Basel am Institut für…

Auf das richtige (Kölner) Pferd gesetzt!

Zerlegen des Lamms mit frisch geschlagenen Steinartefakten

merken
Dr. Mario Kaiser | 20.06.2018 | 259 Aufrufe | Ankündigungen

Junge Männer

Einladung zur kritischen Begutachtung (open peer review)

Die sechste Ausgabe der Avenue setzt sich mit jungen Männern auseinander. Zur Sprache kommen die Themen: Delinquenz, Homosozialität, Medien der…

Junge Männer

6. Online-Ausgabe der Avenue. Ausschnitt.

merken
B.A. Lea Kreuzburg | 13.06.2018 | 303 Aufrufe | Ankündigungen

NEUES AUS DER ALTEN WELT II.

Neue archäologische Forschungen in Köln und Bonn | Öffentliches Kolloquium 30. Juni 2018

Es ergeht herzliche Einladung zum öffentlichen Kolloquium "Neues aus der alten Welt II" durch den Verbund archäologischer Institutionen Köln und Bonn (VarI).  Die Region Köln/Bonn bildet einen der…

NEUES AUS DER ALTEN WELT II.
merken
Jacobus Bracker | 10.06.2018 | 325 Aufrufe | Ankündigungen

Homo Pictor. Image Studies and Archaeology in Dialogue

Conference at the Institute of Archaeological Studies, University of Freiburg, 28–30 June 2018

Many material remains of past cultures carry images or pictorial elements that are invaluable in the interpretation of these cultures. Correspondingly, there is a broad spectrum of analytical…

Homo Pictor. Image Studies and Archaeology in Dialogue

Archäologische Sammlung, Universität Freiburg

merken
Antje Kohse | 20.05.2018 | 305 Aufrufe | Ankündigungen

TeilnehmerInnen für den 3. Berliner Antiquity Slam gesucht

Du möchtest dein Thema oder dein Forschungsprojekt einmal anders als in Referat oder Vortrag, abseits von Seminarraum und Hörsaal präsentieren? Jetzt ist die Gelegenheit! Bei unserem Science Slam…

TeilnehmerInnen für den 3. Berliner Antiquity Slam gesucht
merken
Judith Wonke | 10.05.2018 | 2148 Aufrufe | 7 | Interviews

„Und was machst du jetzt mit deinem Studium?“

Interview mit Martin Streicher zur AG Wissen schafft Karriere

AbsolventInnen geisteswissenschaftlicher Disziplinen ist die Frage "Und was machst du jetzt mit deinem Studium" in der Regel nur zu gut bekannt. Um eine Berufsorientierung bereits im Studium zu…

„Und was machst du jetzt mit deinem Studium?“
merken
Dipl.-Ing. Architekt Reinhard Gunst | 05.05.2018 | 469 Aufrufe | Artikel

Das Kastell in Pförring

Ein Bauwerk für die Pferdegöttin

Das Kastell in Pförring hatte schon mehrere Namen. In römischer Zeit hieß es Celeusum und wurde ab dem 16. Jahrhundert auch Eponaburgium, oder später auch Pinoburgium genannt. Im Mittelaltepos, dem…

Das Kastell in Pförring

Kastell Pförring Sonnenuntergang am Tag der Epona

merken
Judith Wonke | 18.04.2018 | 653 Aufrufe | 1 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Erdbeben in Ostia?

Episode 5: Das Generalinterview

Dr. Laura Pecchioli hat sich als Architektin auf die antike Bautechnik und Erdbebenforschung spezialisiert. In einem von der Gerda Henkel Stiftung geförderten Projekt geht sie daher unter anderem…

Das Generalinterview
merken
Judith Wonke | 11.04.2018 | 529 Aufrufe | 1 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Erdbeben in Ostia?

Episode 4: Dem Untergang auf der Spur

Laura Pecchioli will in Ostia einige Stellen noch einmal genau untersuchen. Denn Risse oder sogenannte Verwindungseffekte deuten auf verschieden Kräfte hin, die auf die Gebäude wirkten. Sollten die…

Dem Untergang auf der Spur
merken
Dipl.-Ing. Architekt Reinhard Gunst | 08.04.2018 | 438 Aufrufe | Artikel

Für Mercurius gebaut

Bauen und Mythologie

Die Einmessung eines Bauwerkes oder auch einer Planstadt bedingt die Entscheidung für die Ausrichtung. Diese Frage entscheidet heute meist ein Bebauungsplan, der praktische wie auch künstlerische…

Für Mercurius gebaut
merken
Martin Streicher | 05.04.2018 | 393 Aufrufe | Ankündigungen

Archäologiestudium – und dann?
Berufsorientierung in der Studienberatung archäologischer Fächer

Kassel, Schloss Wilhelmshöhe, Antikensammlung, 21.06.2018, 12:15 – 16:15 Uhr

Die Frage, welche beruflichen Perspektiven und Optionen sich mit einem Studium archäologischer Fächer ergeben, bewegt viele Studierende im Laufe ihres B.A.-, M.A.- oder auch des Promotionsstudiums.…

Archäologiestudium – und dann?
Berufsorientierung in der Studienberatung archäologischer Fächer
merken
Judith Wonke | 04.04.2018 | 540 Aufrufe | 1 | L.I.S.A.video

Erdbeben in Ostia?

Episode 3: Seismologie trifft Archäologie

Als Architekturarchäologin verbringt Dr. Laura Pecchioli nicht nur Zeit im Feld, sondern ebenso in den Archiven der Stadt. Hier sucht sie nach Dokumenten und Grabungsfotos, die Rückschlüsse auf ein…

Seismologie trifft Archäologie
merken
Prof. Dr. Dr. h.c. Andreas Speer | 31.03.2018 | 677 Aufrufe | Artikel

Drei a.r.t.e.s.-Alumni erhalten Offermann-Hergarten-Preise

Dissertationen von Stefanie Coché, Marcel Danner und Michael Homberg ausgezeichnet

Jährlich verleiht die Offermann-Hergarten-Stiftung Preise an Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler, um ihre bereits erfolgreich veröffentlichten Dissertationen zu honorieren…

Drei a.r.t.e.s.-Alumni erhalten Offermann-Hergarten-Preise

Dr. Marcel Danner, Dr. Sidonia Bauer und Dr. Michael Homberg (v.l.n.r.)

merken
Judith Wonke | 28.03.2018 | 614 Aufrufe | 1 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Erdbeben in Ostia?

Episode 2: Vibrationen in der Unterwelt

Inwiefern deuten die Gebäude in Ostia auf ein mögliches Erdbeben hin? Dieser Frage geht die Wissenschaftlerin Dr. Laura Pecchioli vor Ort nach. Dafür untersucht die Architektin die antiken…

Vibrationen in der Unterwelt
merken
Martin Streicher | 28.03.2018 | 759 Aufrufe | Ankündigungen

Archäologiestudium – und dann?
Kompetenzanalyse für Studierende archäologischer Fächer

Termin 1: Universität Bonn, 23.05.2018 von 11:30–15:30 Uhr
Termin 2: Kassel, Schloss Wilhelmshöhe, 21.06.2018 von 12:30–16:30 Uhr

Die Frage, was Archäolog*innen nach Abschluss ihres Studiums eigentlich können, ist alles andere als einfach zu beantworten. Schließt sich die Überlegung an, welche Fähigkeiten auf dem freien…

Archäologiestudium – und dann?
Kompetenzanalyse für Studierende archäologischer Fächer
merken
Georgios Chatzoudis | 21.03.2018 | 2385 Aufrufe | 1 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Erdbeben in Ostia?

Episode 1: Der Puls der Erde

Ostia Antica war einst der Hafen des alten Roms und zählte zu den bedeutendsten Umschlagplätzen in der Welt des Mittelmeers. Heute ist das rund zwanzig Kilometer vom römischen Stadtzentrum…

Der Puls der Erde
merken
Prof. Dr. Mihran Dabag | 19.03.2018 | 1169 Aufrufe | Vorträge

Warum alle Zygmunt Bauman lesen, den Soziologen der Postmoderne

Vortrag von Walter Reese-Schäfer im Rahmen der Ringvorlesung "Flüssige Moderne. Weiter-Denken mit Zygmunt Bauman"

Erst in seinem Spätwerk ab Anfang der 1990er Jahre hat Zygmunt Bauman zu seinem Erfolgsthema gefunden. Das massive Bedürfnis nach Zeitdiagnostik in einer dynamisch sich globalisierenden Welt war…

Warum alle Zygmunt Bauman lesen, den Soziologen der Postmoderne