Registrieren
merken
Georgios Chatzoudis | 29.08.2013 | 1405 Aufrufe | Artikel

Virile Halbakte - der nackte Mann auf der Leinwand

Vortrag von Prof. Dr. Gertrud Koch

Es kann als ein Zeichen für strahlende Virilität angesehen werden, die erotische Seite der Liebe beschreiben, aber auch die Ausgeliefertheit an den Tod bedeuten - die Darstellung eines nackten Mannes. Prof. Dr. Gertrud Koch, Filmwissenschaftlerin, Filmkritikerin und Begründerin der feministischen Filmtheorie, erläutert die Ikonographie und die Darstellungsweisen von männlicher Nacktheit an Beispielen aus der Filmgeschichte. Doch wie kann ein artifizielles und technisches Medium wie der Film zu einem "Medium der nackten Wahrheit" und einem "Medium der Entdeckung und Enthüllung" werden?

The Love of Helen and Paris, Jacques-Louis David (1788)

Salon Sophie Charlotte 2013

Gut 2.000 Besucher kamen am 19. Januar in die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften am Gendarmenmarkt. Zu sehen, hören und erleben gab es mehr als fünfzig Lesungen, Podiumsdiskussionen, Gespräche und Vorträge von Wissenschaftlern, Schauspielern und Künstlern. Die L.I.S.A.Redaktion war dabei und hat eine Auswahl aus dem Programm auf Video aufzeichnen lassen.

Kommentar erstellen

4GR1T