Login

Registrieren
merken
Georgios Chatzoudis | 08.08.2013 | 2821 Aufrufe | Artikel

Liebe und Tod als Leitthemen der Literatur

Prof. Dr. Ernst Osterkamp im Gespräch mit Sibylle Lewitscharoff und Lothar Müller

Wir kommen noch einmal zurück auf den Salon Sophie Charlotte, der Anfang des Jahres in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften die Beziehung zwischen Liebe und Wissenschaft aus den verschiedensten Perspektiven beleuchtet hat. Nun sind vor Kurzem einige Audiomitschnitte aufgetaucht, die wir nicht vorenthalten möchten. Sie stammen aus dem Einstein-Saal, in dem Wissenschaftler und Schriftsteller die Liebe und den Tod unter die Lupe genommen haben. Zum Auftakt diskutierten die Schriftstellerin Sibylle Lewitscharoff, der Publizist Lothar Müller und der Literaturwissenschaftler Prof. Dr. Ernst Osterkamp, der durch den Abend führte, über Liebe und Tod als Leitthemen der Literatur.

Der wohl berühmteste Liebestod "The Reconciliation of the Montagues and Capulets over the Dead Bodies of Romeo and Juliet", gemalt 1855 von Frederic Lord Leighton (1830-1896).

Salon Sophie Charlotte 2013

Gut 2.000 Besucher kamen am 19. Januar in die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften am Gendarmenmarkt. Zu sehen, hören und erleben gab es mehr als fünfzig Lesungen, Podiumsdiskussionen, Gespräche und Vorträge von Wissenschaftlern, Schauspielern und Künstlern. Die L.I.S.A.Redaktion war dabei und hat eine Auswahl aus dem Programm auf Video aufzeichnen lassen.

Kommentar erstellen

IFCEI7