Registrieren
merken
Dr. Katharina Uhsadel | 18.12.2019 | 384 Aufrufe | Artikel

Herausragende Forschung zur jüdischen Geschichte Frankfurts ausgezeichnet

Stiftung Polytechnische Gesellschaft prämiert exzellente wissenschaftliche Arbeiten zur Erforschung jüdischen Lebens in Frankfurt am Main

Dr. habil. Tobias Freimüller wurde am 12.12.2019 für seine Habilitationsschrift "Frankfurt und die Juden. Neuanfänge und Fremdheitserfahrungen 1945 - 1990" mit dem Rosl und Paul Arnsberg-Preis 2019 ausgezeichnet. Dr. Vera Kallenberg erhielt den Arno Lustiger-Förderpreis für ihre Dissertation "Jüdinnen und Juden in der Frankfurter Strafjustiz 1780 - 1814: Die Nicht-Einheit der jüdischen Geschichte".

Dr. Vera Kallenberg und Dr. habil. Tobias Freimüller bei der Preisvergabe am 12.12.2019 im Deutschen Architekturmuseum Frankfurt

Pressemitteilung zum Download (296.00 KB)
Google Maps

Kommentar erstellen

0N9B4B