Login

Registrieren
merken
Judith Wonke | 07.11.2018 | 723 Aufrufe | Veranstaltungen

Das Museum von morgen - alles digital?

10.11.2018 | 19 Uhr | Der Geschichtstalk im Badischen Landesmuseum Karlsruhe (#gtsblm)

Wie sieht das Museum von morgen aus? Diese Frage steht im Mittelpunkt des nächsten Geschichtstalks, der am kommenden Samstag, den 10. November 2018, im Badischen Landesmuseum in Karlsruhe stattfindet. Dabei stehen einerseits Fragen nach der Beziehung Public History und Museum im Vordergrund. Braucht es in Museen öffentliche Geschichte? Was wird bereits umgesetzt, was lässt sich optimieren? Andererseits soll jedoch auch das Feld der fortschreitenden Digitalisierung, vor allem im Ausstellungsbereich diskutiert werden: Braucht es überhaupt noch Originale oder sind Digitalisate die bessere Wahl? Man denke nur an den Brand des Nationalmuseums in Rio de Janeiro, der kürzlich zahlreiche Artefakte zerstörte. Welchen Platz hat also das Digitale in den Museen?  

Zu Gast sind Prof. Dr. Eckart Köhne (Direktor Badisches Landesmuseum Karlsruhe), Prof. Dr. Marko Demantowsky (Neuere/Neueste Geschichte und ihre Didaktik PH FHNW/Universität Basel), Dr. Christian Gries (Projekt „Digitale Strategien für Museen“ Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern) und Laura Edinger (Interdisziplinäre Anthropologie). Moderiert wird das Gespräch von Georgios Chatzoudis (Gerda Henkel Stiftung).

Google Maps

Aufruf

Der Geschichtstalk im Badischen Landesmuseum ist Teil eines Museumscamps, das am 10./11. September 2018 stattfindet. Der Talk beginnt am ersten Abend, 10. September 2018, um 19 Uhr - Publikum ist gern gesehen! Beteiligen können Sie sich wie üblich über Twitter und Facebook (#gtsblm). Wir freuen uns über Anregungen! 

Kommentar erstellen

UMN4DM