Registrieren
merken
Georgios Chatzoudis | 12.10.2015 | 2316 Aufrufe | Diskussionen

Europa: Vereint im Zeichen des Kapitalismus?

History@Debate | Der Webtalk der Gerda Henkel Stiftung und der Körber-Stiftung

Der Zusammenbruch des Ostblocks vor 25 Jahren markiert eine Epochenwende in der jüngeren Geschichte Europas. Die Staaten Ost- und Ostmitteleuropas erlebten eine wirtschaftliche und…

Europa: Vereint im Zeichen des Kapitalismus?
merken
Georgios Chatzoudis | 29.09.2015 | 1053 Aufrufe | Veranstaltungen

History@Debate | Europa: Vereint im Zeichen des Kapitalismus?

29.09.2015 | Livestream heute um 19.00 Uhr

Die Historiker Philipp Ther (Universität Wien) und Jürgen Kocka (Freie Universität Berlin) diskutieren heute Abend von 19.00 Uhr an die Frage, wie nach dem Ende des Kalten Krieges der Siegeszug des…

History@Debate | Europa: Vereint im Zeichen des Kapitalismus?
merken
Georgios Chatzoudis | 18.05.2015 | 3365 Aufrufe | 1 | Diskussionen

Der 8. Mai 1945 im Gedächtnis der Deutschen. Zusammenbruch – Befreiung – Stunde Null?

History@Debate | Der Webtalk der Gerda Henkel Stiftung und der Körber-Stiftung

Der 8. Mai 1945 zählt zu den symbolträchtigsten und lange auch umstrittensten Daten der jüngeren deutschen Geschichte. Gerungen wurde um die Deutung des Kriegsendes: War es ein Tag des…

Der 8. Mai 1945 im Gedächtnis der Deutschen. Zusammenbruch – Befreiung – Stunde Null?
merken
Georgios Chatzoudis | 12.05.2015 | 1723 Aufrufe | Artikel

History@Debate: Die Tweets zur gestrigen Debatte über das Gedenken an den 8. Mai 1945

Webtalk mit Prof. Dr. Paul Nolte, Prof. Dr. Sönke Neitzel und Prof. Dr. Frank Bösch

Gestern Abend diskutierten im Deutschen Historischen Museum in Berlin die Historiker Prof. Dr. Paul Nolte und Prof. Dr. Sönke Neitzel mit Prof. Dr. Frank Bösch über das Gedenken der Deutschen an…

History@Debate: Die Tweets zur gestrigen Debatte über das Gedenken an den 8. Mai 1945
merken
Georgios Chatzoudis | 11.05.2015 | 1275 Aufrufe | Artikel

Heute, 19.00 Uhr, live History@Debate

Der 8. Mai 1945 im Gedächtnis der Deutschen. Zusammenbruch – Befreiung – Stunde Null?

Der 8. Mai 1945 zählt zu den symbolträchtigsten und lange auch umstrittensten Daten der jüngeren deutschen Geschichte. Gerungen wurde um die Deutung des Kriegsendes: War es ein Tag des…

Heute, 19.00 Uhr, live History@Debate
merken
Georgios Chatzoudis | 07.05.2015 | 1430 Aufrufe | Ankündigungen

History@Debate: Der 8. Mai 1945 im Gedächtnis der Deutschen. Zusammenbruch – Befreiung – Stunde Null?

Livestream am Montag, den 11. Mai 2015, ab 19.00 Uhr

Der 8. Mai 1945 zählt zu den symbolträchtigsten und lange auch umstrittensten Daten der jüngeren deutschen Geschichte. Gerungen wurde um die Deutung des Kriegsendes: War es ein Tag des…

History@Debate: Der 8. Mai 1945 im Gedächtnis der Deutschen. Zusammenbruch – Befreiung – Stunde Null?
merken
Björn Schmidt | 20.04.2015 | 1006 Aufrufe | Diskussionen

Augenzeugen, Übersetzer, Zeitzeugen: Krisen und Kriege

Diskussionsreihe über deutsche Auslandskorrespondenten von den 1970er Jahren bis heute

Berichterstattung aus Krisen- und Kriegsgebieten findet heutzutage in Echtzeit statt. Als medialisierte Ereignisse erfordern Krisen ständig aktualisierte Informationen aus "vorderster Front". Doch…

Augenzeugen, Übersetzer, Zeitzeugen: Krisen und Kriege
merken
Georgios Chatzoudis | 28.12.2014 | 1348 Aufrufe | Diskussionen

Verflochtene Umbrüche? West- und Ostdeutschland seit den 1970er Jahren

Podiumsdiskussion auf dem Historikertag 2014 in Göttingen

Die Teilung Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg spiegelt sich auch in der Historiographie über die deutsche Nachkriegsgeschichte wider: Gesamtdarstellung behandeln in der Regel nur einen der…

Verflochtene Umbrüche? West- und Ostdeutschland seit den 1970er Jahren
merken
Georgios Chatzoudis | 24.09.2014 | 929 Aufrufe | Diskussionen

Fühlen wir (jetzt auch noch) Geschichte? Emotionsforschung als Erkenntnisgewinn oder Orientierungsverlust?

Aufzeichnung der Sektion auf dem Historikertag 2014

Frank Bösch (Potsdam), Ute Frevert (Berlin), Benno Gammerl (Berlin), Valentin Groebner (Bern) und Lyndal Roper (Oxford) diskutieren die Frage, ob Emotion ein Gegenstand historischer Forschung sein…

Fühlen wir (jetzt auch noch) Geschichte? Emotionsforschung als Erkenntnisgewinn oder Orientierungsverlust?