Login

Registrieren

Dossier: Sport und Geschichte

Von den antiken Olympischen Spielen bis zur Fußballbundesliga

angelegt am 12.12.2012 von Georgios Chatzoudis

Von Sport spricht man erst seit dem 18. Jahrhundert, denn entstanden ist der Begriff damals in England und drückte im Gegensatz zum politisch-motivierten und erzieherischen Turnen vor allem Leibesübungen in der Freizeit aus. Im 20. Jahrhundert hat sich der Begriff "Sport" verallgemeinert und steht heute für viele Formen der Bewegung und des Wettkampfs. So gesehen lassen sich auch die Olympischen Spiele der Antike heute unter dem Begriff Sport zusammenfassen. 

In diesem Dossier sind Beiträge gebündelt, die sich aus heutigem Verständnis mit der Geschichte des Sports beschäftigen.

merken
Georgios Chatzoudis | 01.04.2018 | 334 Aufrufe | Artikel

"Die Weltenmetapher Fußball als wichtige Ressource"

Interview mit Nils Havemann über das Image des DFB in den 1970er Jahren

Im Zusammenhang mit der Fußball-Weltmeisterschaft 1978 in Argentinien kritisierten die leitenden Medien in der Bundesrepublik Deutschland den Deutschen Fußball-Bund (DFB) für seine uneindeutige…

"Die Weltenmetapher Fußball als wichtige Ressource"
merken
Judith Wonke | 08.02.2018 | 803 Aufrufe | Interviews

"Die Unterschiede in den Fachverbänden sind erheblich"

Interview mit Berno Bahro zur Einführung des Arierparagraphen

Während die Rolle des Fußball-Bundes (DFB) zur Zeit des Nationalsozialismus umfangreich erforscht ist, fehlt es bislang an Regional- und Vereinsstudien, die kleinere und mittlere Clubs in den Blick…

 "Die Unterschiede in den Fachverbänden sind erheblich"
merken
Judith Wonke | 25.01.2018 | 791 Aufrufe | Interviews

Sport unter staatlicher Kontrolle

Interview mit Dr. Bernd Reichelt zur Gleichschaltung des Vereinssports in Lothringen und an der Saar (1935-1950)

Das Prinzip des Omnisportvereins oder auch Allsportprinzips bezeichnet ein Konzept, in dem alle Sportarten eines Ortes bis zu einer bestimmten Größe in einem Verein zusammengefasst werden. An der…

Sport unter staatlicher Kontrolle
merken
Judith Wonke | 11.01.2018 | 665 Aufrufe | 1 | Interviews

Vereine zwischen "Germanisierung" und "Polonisierung"

Interview mit Thomas Urban zum Fußball in Ostoberschlesien

Am 1. September 1939 marschiert die Deutsche Wehrmacht in Polen ein, das Land wird besetzt und zerschlagen. Die westlichen und nordwestlichen Regionen gehen an das Deutsche Reich, in den besetzten…

Vereine zwischen "Germanisierung" und "Polonisierung"

merken
Judith Wonke | 07.12.2017 | 854 Aufrufe | Interviews

Bei "Groß" und "Klein" alles gleich?

Interview mit Anton Löffelmeier zur Gleichschaltung im Münchener Fußballsport

Die Gleichschaltungsmaßnahmen der Nationalsozialisten, die mit der Machtergreifung einhergingen, sind heute umfangreich erforscht. Auch den großen Sportvereinen, in München der Turn- und…

Bei "Groß" und "Klein" alles gleich?
merken
Judith Wonke | 28.11.2017 | 1002 Aufrufe | Interviews

"Fassade eines halbwegs eigenständigen Sports"

Interview mit Nils Havemann zur "zweiten" Gleichschaltung des Fußballs im Nationalsozialismus

Die "erste" Gleichschaltung, wie Dr. Nils Havemann die Ereignisse bis 1934/35 bezeichnet, beschränkte sich im Wesentlichen auf die Auflösung von alten Landesverbänden sowie die Umstellung auf das…

"Fassade eines halbwegs eigenständigen Sports"
merken
Georgios Chatzoudis | 27.07.2017 | 1934 Aufrufe | Interviews

"Nahezu alle Sportarten galten als 'Kampf'-Sport"

Interview mit Marcus Coesfeld über Jiu-Jitsu, Judo und Boxen im Nationalsozialismus

Befürworter von Kampfsportarten mussten in der Zeit in der Zeit des Nationalsozialismus um die Akzeptanz ihrer Disziplinen ringen. Selbst eine so klassische Kampfsportart wie das Boxen stieß nicht…

"Nahezu alle Sportarten galten als 'Kampf'-Sport"
merken
Georgios Chatzoudis | 20.04.2017 | 681 Aufrufe | Interviews

"Die NS-Zeit wurde stets ausgeblendet"

Interview mit Agnes Meisinger zum Wiener Eislauf-Verein im Nationalsozialismus

Bald nach dem sogenannten Anschluss Österreichs ans Deutsche Reich erfolgte 1938 auch dort der Ausschluss jüdischer Mitglieder aus Sportvereinen des Landes. Exemplarisch für diese Praxis hat die…

"Die NS-Zeit wurde stets ausgeblendet"
merken
Georgios Chatzoudis | 13.04.2017 | 692 Aufrufe | Interviews

"Personelle und ideologische Kontinuitäten"

Interview mit Helena Gand zur Kooperation zwischen Turnerschaft und Nationalsozialisten

Die Deutsche Turnerschaft organisierte bereits seit 1860 im Fünfjahresrhythmus das Deutsche Turnfest. Jenseits der vordergründigen sportlichen Funktion als Veranstaltung von Turnern und für Turner,…

"Personelle und ideologische Kontinuitäten"
merken
Georgios Chatzoudis | 30.03.2017 | 694 Aufrufe | Interviews

"Aufrechterhaltung einer möglichst hohen Produktivität"

Interview mit Jan Kleinmanns über den Betriebssport im Nationalsozialismus

Die ideologische Durchdringung der deutschen Bevölkerung mit Leitlinien nationalsozialistischer Lebens- und Weltanschauung fand nicht zuletzt in Betrieben und Unternehmen statt. Dort galt es das…

"Aufrechterhaltung einer möglichst hohen Produktivität"

Kommentar erstellen

6K8V1A