Registrieren
merken
Prof. Dr. Friedrich Tietjen | 28.12.2019 | 525 Aufrufe | Artikel

Führerbart und Volkskörper oder: Hitler wie ihn keiner kennt

Streufunde 1

1930 besuchte der japanische Professor Minosuke Momo Hitler und führte auch ein Interview mit ihm. Vier Jahre später gab er in Tokio ein schmales Bändchen mit Reden Hitlers in deutscher Sprache heraus. Ein Belegexemplar gelangte an die Deutsche Nationalbibliothek in Leipzig; dort wurde es 1937 in den Katalog aufgenommen und wie üblich gestempelt – an allerdings eher unüblicher Stelle.

Zoom

M[inosuke] Momo: Hitler spricht! Auswahl seiner Rede (Tokio 1934). Frontispiz

Kommentar erstellen

M4N9K1