Login

Registrieren
merken
Kirsten Schröder | 10.12.2017 | 307 Aufrufe | Veranstaltungen

Die Mendelssohns und Alexander von Humboldt in Berlin

11.12.2017 | Berlin | Akademiegebäude

Die wissenschaftlichen Erfolge Alexander von Humboldts wären ohne Freundschaften, die seinen Lebensweg begleiteten, nicht denkbar. Zu seinen wichtigsten Freunden zählten die Bankiers Joseph und Alexander Mendelssohn. Joseph stellte nicht nur die Mittel für die Amerikareise zur Verfügung, er und sein Sohn befreiten den Forscher auch später durch Kredite von finanziellen Sorgen.

Ebenso blieb Humboldt mit der Familie des Bankiers und Stadtrates Abraham Mendelssohn Bartholdy und mit weiteren Nachkommen Moses Mendelssohns, dessen Söhne und Töchter ihm aus Kindertagen gut bekannt waren, lebenslang verbunden.

Eine Veranstaltung des Akademienvorhabens „Alexander von Humboldt auf Reisen – Wissenschaft aus der Bewegung“ und der Mendelssohn-Gesellschaft e.V.

Thomas Lackmann, Mendelssohn-Gesellschaft e.V.
Ingo Schwarz, BBAW
Moderation: Ulrich Päßler (BBAW)

 

Zoom

Alexander von Humoldts Wohnhaus in der Oranienburger Straße 67 im Jahr 1895. Eigentümer des Hauses war seit 1844 Joseph Mendelssohn. Quelle: Bildarchiv des Akademienvorhabens „Alexander von Humboldt auf Reisen Wissenschaft aus der Bewegung“

Veranstaltungsflyer als PDF (249.65 KB)
Google Maps

Kommentar erstellen

VMS2MP