Login

Registrieren
merken
Ursula Stricker-Ellsiepen | 30.11.2011 | 2707 Aufrufe | Artikel

A complete success: First “Geistes Slam” in Konstanz. Ancient historian Henning Börm wins

The nation-wide premiere of a “Geistes Slam” inspired about 200 visitors at the University of Konstanz. The auditorium was bursting at the seams on Saturday, November 19th, 2011 as five brave young researchers from the Faculty of Humanities and from the Zukunftskolleg introduced themselves to the audience. With maximum eight-minutes long talk, the protagonists showed Immanuel Kant’s understanding of human’s freedom not only as the one of a spatula (Philosopher Federica Basaglia) and also how a “pig in a poke” is able to simplify complex situations (Linguist Eva Smolka, see picture). Mario Müller from the “Theater mit beschränkter Hoffnung” (TmbH), moderated with esprit the contributions of the participants and also the following applause-vote. The audience chose ancient historian Henning Börm the winner of the first “Geistes Slam” in Konstanz at the end of the event which crowned the “Tag der Geisteswissenschaften”. Further information about the program is available here.

PDF-Datei downloaden (202.15 KB)

Erster Konstanzer Geistes Slam ein voller Erfolg – Alt-Historiker Dr. Henning Börm gewinnt

Die deutschlandweite Premiere eines Geistes Slam begeisterte an der Universität Konstanz knapp 200 Personen. Der Hörsaal der Universität Konstanz platzte am Samstag, 19. November 2011, am frühen Abend aus allen Nähten, als sich 5 mutige NachwuchswissenschaftlerInnen – und Wissenschaftler aus der Geisteswissenschaftlichen Sektion und aus dem Zukunftskolleg dem Publikum stellten. Mit maximal 8-minütigen Beiträgen zeigten die Protagonisten, wie Immanuel Kant die Freiheit des Menschen nicht nur wie die des Bratenwenders verstand (Philosophin Dr. Federica Basaglia) und wie die „Katze im Sack“ komplexe Situationen einfach vermitteln kann (Sprachwissenschaftlerin Dr. Eva Smolka, siehe Foto). Mario Müller vom Theater mit beschränkter Hoffnung (TmbH) dirigierte mit Witz die Beiträge und die anschließende Abstimmung per Applaus. Das Publikum wählte Dr. Henning Börm, Alt-Historiker, zum Gewinner des ersten Konstanzer Geistes Slams, der den „Tag der Geisteswissenschaften“ an der Universität Konstanz krönend abschloss. Weitere Informationen zum Programm finden Sie in der angehängten Datei.

Kommentar erstellen

OS7R90