Registrieren
Alle Videos
Georgios Chatzoudis | 05.03.2012 | 4934 Aufrufe | Vorträge |
merken

Karteien, Zeitleisten, Diagramme. Wie Werkzeuge des Wissens die Narration bedingen
Vortrag von Prof. Dr. Markus Krajewski

Videodokumentation zur Tagung
".hist2011 - Geschichte im digitalen Wandel"

Am 14. und 15. September 2011 fand in der Humboldt Universität in Berlin die Tagung ".hist2011 - Geschichte im digitalen Wandel" statt. Mehr als 200 Teilnehmer und Besucher diskutierten über neue Entwicklungen und aktuelle Fragen und Herausforderungen, die für die Geschichtswissenschaft durch den digitalen Wandel entstehen. Die Veranstaltung wurde gemeinsam von der Redaktionen von H-Soz-u-Kult und L.I.S.A. organisiert. In einer kleinen Reihen werden wöchentlich die wichtigsten Vorträge, Diskussionen und Werkstattberichte veröffentlicht.

In der Sektion 3 "Medialität und Narrativität" trug Prof. Dr. Markus Krajewski vor und erörterte die Frage, wie die Repräsentation des historischen Materials, also die medientechnische Aufbereitung von Quellen und Gemälden, von Texten, Tönen und Bildern, die Historiographie bestimmt.

Prof. Dr. Markus Krajewski, Bauhaus-Universität Weimar, Juniorprofessur Mediengeschichte der Wissenschaften

Eröffnung der Sektion 3 durch Dr. Jan-Holger Kirsch

Dr. Jan-Holger Kirsch (Zentrum für Zeithistorische Forschung, Potsdam)

Diskussion zur Sektion 3

Prof. Dr. Markus Krajewski, Dr. Jan-Holger Kirsch, PD Dr. Peter Haber (v.l.n.r.)

Kommentar erstellen

SSSLI