Registrieren
merken
Georgios Chatzoudis | 29.07.2019 | 378 Aufrufe | Diskussionen

Alles könnte anders sein, die Moralfalle und das Green Book

Zug um Zug im EC 113 der ÖBB von Frankfurt am Main nach Stuttgart

Wir leben in krisenhaften Zeiten, so die allgemeine öffentliche Wahrnehmung der Gegenwart in unseren Breitengraden. Guter Rat ist gefragt und der wird auf dem Büchermarkt zuhauf gegeben. Einen…

Alles könnte anders sein, die Moralfalle und das Green Book
merken
Judith Wonke | 29.04.2019 | 630 Aufrufe | Diskussionen

Holocaust, Himmlers Hirn Heydrich und die Macht des Bösen

Zug um Zug am Gleis 4 in Mainz Hbf

So wie jede neue Generation von Historikerinnen und Historikern neue Fragen an die Vergangenheit stellt, aus der im besten Fall neue Perspektiven entstehen, so haben auch alle anderen…

Holocaust, Himmlers Hirn Heydrich und die Macht des Bösen
merken
Georgios Chatzoudis | 18.03.2019 | 775 Aufrufe | 4 | Diskussionen

Denken in einer schlechten Welt mit Maria Stuart

Zug um Zug im IC 119 von Remagen nach Mainz

Die Debatte um die sogenannte VHD-Resolution hat alte Fragen neu aufgeworfen: Wie politisch darf Wissenschaft, konkreter: die Geschichtswissenschaft, sein? Dürfen oder müssen sich…

Denken in einer schlechten Welt mit Maria Stuart
merken
Georgios Chatzoudis | 11.02.2019 | 1130 Aufrufe | 2 | Diskussionen

Babylon Berlin und die große Gereiztheit

Zug um Zug im IC 2203 von Münster nach Köln

In unserer zweiten Folge von Zug um Zug unterhalten wir uns auf dem Weg von Münster nach Düsseldorf über eine Serie sowie ein Buch: Babylon Berlin und Die große Gereiztheit von Prof. Dr. Bernhard…

Babylon Berlin und die große Gereiztheit
merken
Georgios Chatzoudis | 03.12.2018 | 1325 Aufrufe | 2 | Diskussionen

Werk ohne Autor oder die Vereindeutigung der Welt?

Zug um Zug im IC 2310 von Düsseldorf nach Münster

Wie bringt man zwei kulturelle Extrakte, einen Film und ein Buch, die inhaltlich jeweils zwei völlig verschiedene Gegenstände verarbeiten, thematisch so zusammengebunden, dass ein Gespräch daraus…

Werk ohne Autor oder die Vereindeutigung der Welt?