Login

Registrieren
merken
Martin Zaune | 20.09.2013 | 1043 Aufrufe | Artikel

Audio: Martin Luthers Rolle in den Bauernkriegen

Vortrag von US-Historiker Prof. Dr. Scott Hendrix am Exzellenzcluster „Religion und Politik“

Über die Rolle von Martin Luther (1483-1546) in den deutschen Bauernkriegen hat der US-amerikanische Historiker und Luther-Experte Prof. Dr. Scott Hendrix aus Princeton in der Ringvorlesung „Verfolgung um Gottes willen“ gesprochen. „Der Reformator Martin Luther ist untrennbar mit den frühneuzeitlichen Bauernkriegen verbunden“, erläuterte der Wissenschaftler. Grund dafür sei die Streitschrift „Wider die räuberischen und mörderischen Rotten der andern Bauern“ von 1525, in der Luther eine gnadenlose Niederwerfung der Bauern forderte. Prof. Hendrix hielt den Vortrag am 2. Juli 2013 im Rahmen der Ringvorlesung „Religiöse Vielfalt – Eine Herausforderung für Politik, Religion und Gesellschaft“. Weitere Informationen zu dem Thema finden sich auf der Website des Exzellenzclusters „Religion und Politik“.

Vortrag „Luthers Bauernkrieg. Realpolitik oder Politik ohne Barmherzigkeit?“

Copyright: Exzellenzcluster „Religion und Politik“, Universität Münster

Der Hörfunk-Service bietet O-Töne über aktuelle Themen des Exzellenzclusters „Religion und Politik“. Interessierte können sich die Interviewausschnitte im Cluster-Web anhören, Journalisten dienen sie zur Verwendung in Radiobeiträgen.

Kommentar erstellen

W2EBCU