Registrieren

Dossier: Arabische Welt, Islam und die Moderne

angelegt am 12.04.2012 von Georgios Chatzoudis

Seit Januar reißt die Berichterstattung über die Ereignisse im Nahen Osten und Nordafrika nicht ab. Das Jahr 2011 markiert mit dem  „arabischen Frühling“ für viele Menschen in der islamischen Welt eine bedeutende Zeitenwende. Nach den relativ friedlichen Systemumbrüchen in Tunesien und Ägypten kam es entlang der nordafrikanischen Mittelmeerküste und nahezu auf der gesamten arabischen Halbinsel zu großen Protestwellen. Die Bilder von friedlichen Demonstranten aus verschiedensten politischen Lagern und sozialen Schichten, die sich aus eigener Initiative über Facebook organisieren und couragiert für mehr Mitsprachrecht und politische Beteiligung protestieren, gehen um die Welt.

Viele neue Fragen dominieren seither Nachrichten, Feuilletons und auch die Köpfe der Menschen in der westlichen Welt. Wohin führt die neu gewonnene Freiheit? Wie werden sich die Proteste auf andere Länder Asiens und Afrikas auswirken? Wird die Freiheitsbewegung der Wegbereiter für die Demokratisierung Arabiens sein? Welche Rolle haben Religion, Tradition und Glaube bei den Menschen in der Region? Und wie wichtig wird die islamische Religion dort in Zukunft sein?

In diesem L.I.S.A. Dossier liefern Geisteswissenschaftler, die sich mit der Geschichte, Kultur und Tradition der Region und des Islam auseinandersetzen, Antworten und Erklärungen zu den Umbrüchen in der arabischen Welt.

Autorin: Eva Kammann

merken
Stephanie Zehnle | 08.11.2011 | 2426 Aufrufe | Veranstaltungen

Mit Schwert, Gold und Koran – Konkurrenz und Konflikt im muslimischen Afrika südlich der Sahara von der vorkolonialen Zeit bis zur Gegenwart (Workshop)

18.11.2011 – 19.11.2011 | Universität Kassel, Raum 4100, Mönchebergstraße 19, 34125 Kassel

Die aktuellen Umwälzungen in Nordafrika lenken den Blick auf die Rolle des Islam in Afrika überhaupt. Denn der Islam beeinflusste seit dem frühen europäischen Mittelalter Afrika auch südlich der…

Mit Schwert, Gold und Koran – Konkurrenz und Konflikt im muslimischen Afrika südlich der Sahara von der vorkolonialen Zeit bis zur Gegenwart (Workshop)
merken
Dr. Thomas K. Gugler | 04.11.2011 | 4856 Aufrufe | Artikel

"Tractatus irae gegen deutsche Islambildverzerrer"
Besprechung von Stefan Weidners neuem Buch
"Aufbruch in die Vernunft"

Stefan Weidners sehr gut verständliche Essaysammlung „Aufbruch in die Vernunft“ besteht aus 31 klug aneinandergereihten Kurzreportagen und Kommentaren. 27 von diesen sind – mal mehr, mal weniger…

"Tractatus irae gegen deutsche Islambildverzerrer"
Besprechung von Stefan Weidners neuem Buch 
"Aufbruch in die Vernunft"

Stefan Weidner: Aufbruch in die Vernunft: Islamdebatten und islamische Welt zwischen 9/11 und den arabischen Revolutionen. Bonn: Dietz 2011. 256 S. 18,90 EUR.

merken
Georgios Chatzoudis | 27.10.2011 | 3580 Aufrufe | Interviews

"Freude in Südostasien über Arabischen Frühling"

Interview mit Prof. Dr. Claudia Derichs

Die arabische Welt befindet sich im Umbruch, der Islam wird bei der poltischen Restrukturierung eine Rolle spielen. Die Wahl in Tunesien hat gezeigt, dass mit dem politischen Islam zu rechnen sein…

"Freude in Südostasien über Arabischen Frühling"

Prof. Dr. Claudia Derichs, Professur für Vergleichende Politikwissenschaft, Philipps-Universität Marburg

merken
Georgios Chatzoudis | 08.09.2011 | 1717 Aufrufe | Artikel

Islamdebatte - Rezensionsexemplar zu vergeben...

Der Islamwissenschaftler Stefan Weidner, den wir zuletzt interviewt haben, hat ein neues Buch veröffentlicht. Es heißt: "Aufbruch in die Vernunft. Islamdebatten und islamische Welt zwischen 9/11…

Islamdebatte - Rezensionsexemplar zu vergeben...

Stefan Weidner, Aufbruch in die Vernunft. Islamdebatten und islamische Welt zwischen 9/11 und den arabischen Revolutionen, Bonn 2011, Verlag J.H.W. Dietz

merken
Georgios Chatzoudis | 24.08.2011 | 2876 Aufrufe | 2 | Interviews

"Wir leben mit Muslimen völlig friedlich zusammen"

Interview mit Stefan Weidner

Fikrun wa Fann - das ist der Titel der Kulturzeitschrift des Goethe-Instituts für den Dialog mit der islamischen Welt. Übersetzt bedeutet der Titel "Kunst und Gedanke". Hier kommen Autoren aus…

"Wir leben mit Muslimen völlig friedlich zusammen"

Online-Ausgabe der Zeitschrift Fikrun wa Fann
http://www.goethe.de/ges/phi/prj/ffs/deindex.htm

merken
Georgios Chatzoudis | 28.07.2011 | 1955 Aufrufe | Interviews

"Es muss eine Reform der großen Medien geben" -
Islamdeutung zwischen Medien und Wissenschaft

Interview mit Prof. Dr. Kai Hafez

Der Kommunikations- und Politikwissenschaftler Prof. Dr. Kai Hafez von der Universität Erfurt untersucht die Berichterstattung in den westlichen Medien über den Islam und Muslime sowie über…

"Es muss eine Reform der großen Medien geben" - 
Islamdeutung zwischen Medien und Wissenschaft
merken
Georgios Chatzoudis | 11.07.2011 | 7351 Aufrufe | Dokumentarfilme

"Islamkritik in Deutschland. Hintergründe und Motive"

Podiumsdiskussion mit Seyran Ates und Patrick Bahners, moderiert von Jörg Lau

Im Stiftungshaus der Gerda Henkel Stiftung diskutierte die Rechtsanwältin und Buchautorin Seyran Ates mit dem Feuilletonchef der Frankfurter Allgemeinen Zeitung Patrick Bahners über die Islamkritik…

"Islamkritik in Deutschland. Hintergründe und Motive"
merken
Georgios Chatzoudis | 10.05.2011 | 4582 Aufrufe | 1 | Interviews

"Pakistan und die USA bleiben aufeinander angewiesen" – Pakistan nach der Tötung bin Ladens

Interview mit Dr. Thomas K. Gugler

Dr. Thomas K. Gugler ist Islamwissenschaftler und Experte unter anderem für Pakistan, den Islam in Europa und islamische Reformbewegungen in Südasien. Sein aktuelles Forschungsprojekt hat den…

"Pakistan und die USA bleiben aufeinander angewiesen" – Pakistan nach der Tötung bin Ladens

Dr. Thomas K. Gugler, Stipendiat der Gerda Henkel Stiftung

merken
Georgios Chatzoudis | 14.04.2011 | 2463 Aufrufe | Interviews

Arabischer Wandel - "Parteien spielen marginale Rolle"

Interview mit Dr. Sabine Damir-Geilsdorf

Dr. Sabine Damir-Geilsdorf ist Islamwissenschaftlerin und Privatdozentin in der Abteilung für Islamwissenschaften der Universität Bonn. Zu ihren Forschungsschwerpunkten zählen unter anderem…

Arabischer Wandel - "Parteien spielen marginale Rolle"

Dr. Sabine Damir-Geilsdorf, Privatdozentin in der Abteilung für Islamwissenschaften der Universität Bonn

merken
Georgios Chatzoudis | 07.04.2011 | 1954 Aufrufe | Interviews

Arabischer Aufbruch - "Der Islam wird eine Rolle spielen"

Interview mit Prof. Dr. Gudrun Krämer

Prof. Dr. Gudrun Krämer ist Islamwissenschaftlerin und Direktorin des Instituts für Islamwissenschaft an der Freien Universität Berlin und der Berlin Graduate School Muslim Cultures and Societies.…

Arabischer Aufbruch - "Der Islam wird eine Rolle spielen"

Prof. Dr. Gudrun Krämer, Direktorin des Instituts für Islamwissenschaft an der Freien Universität Berlin und der Berlin Graduate School Muslim Cultures and Societies

Kommentar erstellen

XNVA74