Register
All Videos
| 01/01/1970 | |
bookmark

Medieval Breisgau - the world of lost castles (Germany)

The Research Project
Breisgau is one of Germany’s oldest regions. In the Middle Ages, princes, towns and cloisters capitalized on the flourishing trade in the Rhine plane and the profitable silver mines in the Black Forest. Accordingly, as the main sources of financial income these were worthy of the highest protection. It is therefore all the more astonishing that today in Breisgau there remains so few examples of the most important and visible manifestation of protection and power – castles.

Why is that so? What has become of the castles, which must have stood here once upon a time? The mystery of these forgotten fortresses has perturbed researchers in Breisgau for centuries now. Events of the past centuries have completely obliterated many of the walls and towers. One reason for this is that in the past armies continuously used Breisgau and the Rhine Valley as a transit route – thus making for an especially great lost.

Historians Prof. Alfons Zettler and Prof. Thomas Zotz, together with a research team, have begun the search for the lost castles. The point of departure: How many castles were there in medieval Breisgau and how do we find them? The research objective: an academic inventory of Breisgau’s bastions. Their method: interdisciplinary teamwork, investigative skill, the time-consuming study of sources and research on site. Their hope: Nothing is ever lost forever – there are still traces to be found, you just have to recognize and decipher them.

The researchers captured their search for clues in the lost land of castles, Breisgau, on camera.

Project leadership

Prof. Dr. Alfons Zettler
Prof. Dr. Thomas Zotz

Location

Breisgau (Germany)

Academic project managers
Prof. Dr. Alfons Zettler
Prof. Dr. Thomas Zotz

Film project manager
Martin Strotz

Editorial team
Susanne Decker

Camera technicians
Martin Strotz
Anne Kastner

Editing technician
Janine Negele

Project assitants / Actors
Erik Beck M.A.
Dr. Eva Maria Butz
Anne Kastner
Helen Kunze
Martin Strotz M.A.
Prof. Dr. Alfons Zettler
Prof. Dr. Thomas Zotz

Film extras
Kurt Bänteli
Dr. Boris Bigott
Prof. Dr. Lukas Clemens
Bürgermeister Jürgen Ehret
Engelbert Ehret
Dr. Kurt Hochstuhl
Helga Höhne
Dr. Bertram Jenisch
Thilo Jordan M.A.
Stefan King
Jacky Koch
Dr. Heinz Krieg
Dr. Jutta Krimm-Beumann
Bürgermeister Walter Laub
Prof. Dr. Cord Meckseper
Bernhard Metz
Prof. Dr. Hans Ulrich Nuber
Matthias Reinauer M.A.
Dr. Volker Rödel
Wolfgang Sailer
Thorsten Schiding
Prof. Dr. Sigrid Schmitt
Dr. Günther Stanzl
Dr. Thomas Steffens
Prof. Dr. Heiko Steuer
Christa Strecker-Schneider
Prof. Dr. Matthew Strickland
Tobie Walther M.A.
Jürgen Weis

Overall planning teams
Gisela Graichen und Peter Prestel

Generallandesarchiv Karlsruhe
Stadtarchiv Freiburg
Staatsarchiv Freiburg
Regierungspräsidium Freiburg, Referat 26 - Denkmalpflege

All episodes
Fascinating castles
Episode 1
03/11/2010
Where is the castle?
Episode 2
04/05/2010
An exciting find in the filing cabinet
Episode 3
05/06/2010
Fingerprints of the past
Episode 4
06/03/2010
At the source
Episode 5
09/27/2010
Aerial reconnaissance
Episode 6
10/18/2010
The spark
Episode 7
12/06/2010
Coincidence?
Episode 8
01/24/2011
Thanksgiving
Episode 9
03/21/2011
Discussion round
Episode 10
05/02/2011

Comment

by Hartmut Nübling | 03.05.2010 | 23:12
Sehr geehrte Damen und Herren,
weil ich mich über eine Eintrag in Wikipedia zur Burg Denzlingen geärgert habe, bin ich auf ihre Seite gestoßen. Meine Bitte: Könnten Sie über die Forschung zur "Burg Denzlingen" Kontakt mit Prof. Dr. Dieter Geuenich und Dieter Ohmberger aufnehmen. Wenn Sie etwas Neues gefunden haben, sind wir in Denzlingen höchst interssiert. Wenn aber Unwissende den Eintrag weiterverwende ohne die Rubriküberschrift zur beachten (Zweifelhafte Anlagen, nicht belegt) ist das mehr als ärgerlich. Ich sage mal: Es gab keine Herren von Denzlingen und keine Burg.
Mit freundlichen Grüßen
Hartmut Nübling
Wikipedia: Burg Denzlingen
Die Burg Denzlingen, auch Burg Maurach genannt, ist eine abgegangene Burg auf dem Mauracher Berg. Die Spornburg liegt an der Stelle der St. Severins-Kapelle auf dem östlichen Sporn des Mauracher Berges. Die Burg wurde vermutlich von den Herren von Denzlingen im 12. Jahrhundert erbaut und erwähnt. Von der ehemaligen Burganlage sind noch zwei Halsgräben erhalten.

Comment

by Martin Strotz | 04.05.2010 | 22:30
Sehr geehrter Herr Nübling,

als Projektbeteiligter darf ich etwas Werbung in eigener Sache machen und auf den Artikel rekurrieren, der im Wikipediabeitrag als Quelle angegeben wird: Brigitta Gass, Denzlingen (EM), in: Die Burgen im mittelalterlichen Breisgau. I. Nördlicher Teil. Halbband A-K, hg. von Alfons Zettler/Thomas Zotz (Archäologie und Geschichte. Freiburger Forschungen in Südwestdeutschland Band 14). Darin werden die Indizien aufgelistet, die auf eine potentielle Burganlage hindeuten. Unter anderem zwei verschliffene Gräben, von denen mir zumindest einer noch im Gedächtnis präsent ist, als ich die Anlage vor rund 20 Jahren selbst besuchte. Nun sind diese deutlichen Anzeichen einer Wehranlage keineswegs datiert und die Autorin des Beitrages kommt zu einem Ergebnis, das im Konjunktiv formuliert wurde: „Sollte in Maurach eine Burg gestanden haben, so sind deren Erbauer wohl zuvorderst unter den Leuten des Bischofs zu suchen.“ (S. 91). Es ist also keineswegs zwingend, daß auf dem Mauracher Berg eine mittelalterliche Burg gestanden hat, es kann sich durchaus auch um eine urgeschichtliche Anlage gehandelt haben.
Aufnahme fand der Mauracher Berg in besagtem Burgenbuch, da in dem Projekt sämtlichen Hinweisen auf mögliche Burganlagen im Gebiet des Breisgaus in seiner mittelalterlichen Ausdehnung nachgegangen wird. Wie dann die Artikel rezipiert und die Ergebnisse in Wikipedia wiedergegeben werden, ist freilich eine andere Sache. Sich darüber aufzuregen lohnt jedenfalls nicht, da es dort keine fachliche Redaktion gibt, sondern jede/r sei er/sie nun qualifiziert oder nicht, vermeintliches Wissen einstellen kann. Ich selbst bin dort auch schon auf Phantomburgen gestoßen.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Strotz

PS: Die neue Ortschronik von Denzlingen liegt mir nicht vor, und konnte hierzu nicht zu Rate gezogen werden.



Comment

by Marius Wehner | 18.03.2012 | 18:51
Die Sache wird ja im Internet konträr gesehen, wie man hier http://de.wikipedia.org/wiki/Burg_Denzlingen und hier http://www.badische-seiten.de/denzlingen/burg-denzlingen.php sehen kann

Comment

by Jens | 14.01.2019 | 10:42

Comment

by Jens | 29.01.2019 | 15:16
interessiert euch nicht, dass die WP bei euch vermeindliche Fehler anprangert?

Comment

by Jens | 18.03.2019 | 20:28
echt zu blöd hier, ihr antwortet nicht. da macht man sich so eine mühe samt nerv-captcha und wird ignoriert. peinliche veranstaltung hier - dann schaltet doch die kommentarfunktion ab!

Kommentar erstellen

S4HP8K


Similar/supplementary info