Registrieren
merken
Kirsten Schröder | 05.04.2016 | 330 Aufrufe | Veranstaltungen

Tagung und Schülerworkshop | Utopie und Vielfalt: Leibniz‘ Sprach-Projekte

21.04.2016 – 22.04.2016 | Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Berlin

Leibniz‘ Suche nach einer Universalsprache war darauf gerichtet, übersetzungsbedingte Missverständnisse wissenschaftlich fundiert zu beseitigen: Auslegungsstreitigkeiten, die zum Teil gravierende politische Konsequenzen nach sich zogen, sollten mittels einer mathematischen Code-Sprache gelöst werden. Die adäquate Abbildung von Realität und die Unterscheidung zwischen „wahr und falsch“ wurden damit zur Aufgabe des Rechnens. Auf der anderen Seite war Leibniz davon überzeugt, dass die natürlichen Sprachen in ihrer Verschiedenheit die „wunderbare Vielfalt der Operationen des menschlichen Geistes“ am besten spiegeln – und damit kostbare kognitive Zugänge zur Welt darstellen.

Die Tagung widmet sich der Spannung zwischen Einheitssuche und Wertschätzung von Diversität – durchaus in Anknüpfung an aktuelle Fragen.

Veranstaltungsort:
Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal
Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin  

Die Veranstaltung ist kostenlos. Um eine Anmeldung wird unter folgendem Link gebeten: https://www2.bbaw.de/sprachprojekte

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.bbaw.de/veranstaltungen/2016/april/utopie_vielfalt

Flyer "Utopie und Vielfalt: Leibniz‘ Sprach-Projekte" (817.55 KB)
Google Maps

Kommentar erstellen

KHGT85