Registrieren
merken
Can Tunc | 10.05.2014 | 663 Aufrufe | Veranstaltungen

Europas Jugend bleibt nicht arbeitslos | Öffentliche Abendveranstaltung mit Andrea Nahles und Jutta Allmendinger | 18.00 Uhr

19.05.2014 | Berlin, Akademiegebäude der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, Einstein-Saal, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

Europas Jugendarbeitslosigkeit nimmt weiter zu. Griechenland, Spanien, Kroatien, Italien und Zypern sind besonders von einer hohen Jugendarbeitslosigkeit geprägt. In diesen fünf EU-Ländern liegt die Jugendarbeitslosenquote bei über 40%. Trotz erster Maßnahmen zur Bewältigung dieses Problems steigen seit der Finanz- und Schuldenkrise die Arbeitslosenzahlen von Jugendlichen in Europa stetig an. Unterm Strich lebt die Generation „Y“ unter prekären Verhältnissen. Denn die hohe Jugendarbeitslosigkeit wird begleitet von gering bezahlten, kurzen Arbeitsverträgen und schlechten Jobperspektiven.

Welche konkreten Maßnahmen können getroffen werden, um die Jugendarbeitslosigkeit zu senken? Welche Anstrengungen auf europäischer Ebene werden unternommen, um den Jugendlichen eine Perspektive zu geben? Welche Chancen bietet dabei der gemeinsame europäische Arbeitsmarkt? Diese und weitere Fragen diskutieren wir mit Bundesministerin Andrea Nahles und der Soziologin Jutta Allmendinger, Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung.

EUROPAS JUGEND BLEIBT NICHT ARBEITSLOS
Vortrag: Andrea Nahles
Bundesministerin für Arbeit und Soziales

Kommentar und Diskussion
Jutta Allmendinger
Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung
Akademiemitglied

Moderation: Martin Hoffmann
Europäisches Jugendparlament Deutschland

Eine Anmeldung unter anmeldung@schwarzkopf-stiftung.de oder per Fax (030/280 95 150) ist erforderlich.

Kommentar erstellen

F5HQM7