Login

Registrieren
merken
Dr. Birte Ruhardt | 29.09.2013 | 1752 Aufrufe | Veranstaltungen

BA./MA. – Die archäologische Ausbildung an den Universitäten versus archäologischer Praxis

08.11.2013 | Wiesbaden, Hauptstaatsarchiv

Die Kommission für Archäologische Landesforschung in Hessen beginnt in diesem Jahr mit einem neuen Arbeitsprogramm, welches einerseits während der nächsten Jahre Weiterbildungsveranstaltungen anbieten wird, andererseits Diskussionsforen für aktuelle archäologische Themen schaffen will.

Ein ganz aktuelles Thema ist die Umsetzung des Bologna-Prozesses in den archäologischen Fächern an den Universitäten. Erste Studienabgänger (Bachelor und Master) haben inzwischen das Studium erfolgreich absolviert und streben auf den archäologischen Arbeitsmarkt. Rückmeldungen von archäologischen Arbeitgebern lassen erkennen, dass man mit dem Ausbildungsstand der Absolventen jedoch teilweise unzufrieden ist, weil zumindest die Bachelor-Absolventen für den Einsatz in der archäologischen Praxis unzureichend ausgebildet seien. Demgegenüber gilt der Bachelor-Abschluss generell als berufsqualifizierend.

Die Podiumsdiskussion, zu der hiermit eingeladen wird, soll einerseits die tatsächliche Akzeptanz der Studienabschlüsse in den verschiedensten archäologischen Bereichen klären. Andererseits werden die Podiumsteilnehmer Gelegenheit haben, Verbesserungen hinsichtlich der Praxistauglichkeit der Absolventen einzubringen und zu diskutieren.

Auch das anwesende Publikum wird die Möglichkeit bekommen, sich seinerseits in die  Diskussion mit Wortbeiträgen einzubringen. An dieser Podiumsdiskussion kann jeder am Thema Interessierte teilnehmen. Eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben.

Auf dem Podium werden an der Diskussion teilnehmen:

Thimo BRESTEL M.A., Studentenvertreter, Philipps-Universität Marburg

Dr. Heidrun DERKS, Leiterin des Museums Varusschlacht im Osnabrücker Land, Kalkriese

Dr. Elisabeth FAULSTICH, FIAK Cottbus – zugleich Referentin für den Geschäftsbereich

Prof. Dr. Friederike FLESS, Präsidentin des Deutschen Archäologischen Institutes, Berlin

Archäologie im Bundesverband freiberuflicher Kulturwissenschaftler

Jun.-Prof. Dr. Daniela HOFMANN, PhD, Cardiff University, Großbritannien / Archäologisches Institut, Universität Hamburg

Dr. Claudia KLEINWÄCHTER, Stabsstelle Grundsatzfragen, Philipps-Universität Marburg

Prof. Dr. Jürgen KUNOW, Vorsitzender des Verbands der Landesarchäologen in der Bundesrepublik Deutschland, Bonn.

Prof. Dr. Thomas STÖLLNER, Institut für Archäologische Wissenschaften, Ruhr-Universität Bochum

Dr. Mathias Wiegert, ARCONTOR, Lehre-Wendhausen
N.N., Vertreter des Ministeriums für Wissenschaft und Kunst, Wiesbaden.

Wenn Sie Interesse haben, an dieser Veranstaltung teilzunehmen melden Sie sich bitte formlos bis zum 25. Oktober 2013 unter folgender Adresse an:

 

 
archaeologie.wiesbaden@hessen-archaeologie.de

Kommentar erstellen

C7EVWY