Login

Registrieren
merken

Das Salzmann-Projekt

EPISODE 1 | Das Salzbergwerk von Zanjan

Salz ist Lebensmittel sowie Konservierungsmittel und war daher auch für alte Gesellschaften ein wichtiger Rohstoff. Das Salzbergwerk von Zanjan gibt einen Einblick in den Umgang mit dem weißen Mineral - außerdem ist es Fundort der sechs Salzmumien, den sogenannten Salzmännern, die zwischen 400 vor Christus und dem 5./6. Jahrhundert nach Christus bei Grubenunglücken ums Leben kamen. Die sechs Salzmänner sind die einzigen, bis heute erhaltenen Exemplare. In einem iranisch-deutschen Kooperationsprojekt werden nun nicht nur die Mumien, sondern auch die zahlreichen organischen Überreste und archäologischen Funde des Bergwerkes näher untersucht. 

Google Maps

Das Projekt
Ziel des Projektes ist die dauerhafte Bewahrung und Präsentation der Salzmumien, ihrer Ausrüstungsgegenstände sowie der übrigen vornehmlich organischen Funde aus der Grabung. Außerdem soll ein zeitgemäßes Konservierungs- und Monitoring-Konzept des einzigartigen archäologischen Erbes erarbeitet werden sowie eine Auswahl der Funde in Deutschland restauriert und in einer Ausstellung der iranischen und deutschen Öffentlichkeit präsentiert werden. Partner des Projektes sind das Deutsche Bergbau-Museum Bochum, die Ruhr-Universität Bochum, das Römisch-Germanische Zentralmuseum in Mainz, das Archäologische Museum Frankfurt, das Naturhistorische Museum Wien, die Iran Cultural Heritage Organisation Zanjān, das Zolfaghari Museum Zanjān und das Nationalmuseum Teheran. 

Kommentar erstellen

MFL6JW