Login

Registrieren
merken
Georgios Chatzoudis | 31.08.2011 | 2718 Aufrufe | Interviews

"Medienkompetenz ist kein Schulfach"

Interview mit Daniel Bernsen

Daniel Bernsen ist Geschichtslehrer am Eichendorff-Gymnasium in Koblenz. Außerdem ist er regionaler Koordinator für Medienkompetenz am Pädagogischen Landesinsituts in Rheinland-Pfalz. Seinem Twitter-Account folgen fast 1.000 Nutzer - für ihn ist der Einsatz des Internets im Geschichtsunterrricht ein Selbstverständlichkeit.

Wir wollten von ihm wissen, wie er sich digitale Medien in der Schule genau vorstellt.

Zoom

Twitter-Account von Daniel Bernsen alias "eisenmed"
http://twitter.com/#!/eisenmed

"Ich schaue immer, was es Neues im Netz gibt"

"Das Internet ist eine große Bereicherung für den Austausch"

Zoom

Daniel Bernsen

"In der englischsprachigen Welt ist man weiter"

"Für den Unterricht nutzen Schüler das Netz eher wenig"

Zoom

Daniel Bernsen Weblog "Medien im Geschichtsunterricht"
http://geschichtsunterricht.wordpress.com/

In seinem Beitrag vom 18. August 2011 bespricht er das L.I.S.A.Interview mit Jun.-Prof. Dr. Marko Demantowsky, das wir am 5. August 2011 eingestellt haben. Zum Nachhören:
http://www.lisa.gerda-henkel-stiftung.de/content.php?nav_id=1750

"Das Internet kann eine moderne Arbeitstechnik für Schüler sein"

"Ein Fach 'Medienkompetenz' brauchen wir an Schulen nicht"

Zoom

Daniel Bernsen bei Google+

"Schüler müssen lernen, mit der digitalen Welt umzugehen"

Das Interview mit Daniel Eisenmenger in einer Datei

Kommentar erstellen

J9WU4T