Registrieren
merken
Axel Kiltz | 04.07.2020 | 583 Aufrufe | 1 | Artikel

„Im Schatten der Dame: Julia Virginia und Richard Laengsdorff (1877 bis 1942)“. Leben in Frankfurt vor und unter dem Naziregime am Beispiel einer typischen „Mischehe“

Stadtteilhistoriker Projektarbeit von Axel Kiltz

Julia Virginia Scheuermann (1878-1942) und Richard Laengsdorff (1877-1941) sind beide in Frankfurt geboren. Sie waren verheiratet seit 1922 und lebten als Paar im Frankfurter Westend. Sie gehörten zum Freundeskreis der Großtante des Autors, die auch im Westend wohnte. Die ersten Impulse, sich mit dem Schicksal des Paares zu beschäftigen, entstammen deshalb auch familiären Unterlagen. Bei den Laengsdorffs handelte es sich um eine „Mischehe“ im Sinne der Nationalsozialisten. Richard war jüdischer Abstammung, Julia Virginia stammte aus altem Frankfurter Patriziat.

Julia Virginia war bildende Künstlerin, Malerin, Lyrikerin, in reifen Jahren Feuilletonistin. Richard arbeitete im Presse- bzw. Verlagswesen, auch als Übersetzer. Teile ihres Werdegangs, ihr gemeinsames Leben, ihre Beziehung zu Freunden, ihre künstlerischen/ schriftstellerischen Leistungen sowie ihr tragisches Lebensende in der Nazizeit 1941/ 1942 werden aus der familiären Sicht des Autors in dieser Studie zusammengestellt. Viele Details zum Leben des Paares können als typisch für die damalige Situation gesehen werden.

Monographie im PDF-Format (4.87 MB)

Kommentar

von Axel Kiltz | 05.07.2020 | 16:04 Uhr
In der online Monografie fehlen drei Abbildungen aus urheberrechtlichen Gründen. Diese Abbildungen sind für das Verständnis der Arbeit nicht von Bedeutung. Anstelle der Bilder sind in Rahmen Texte eingetragen mit informationen, ob und ggfalls. wie man im Internet an die Abbildung gelangen kann.

Kommentar erstellen

0YRXD5