Registrieren
merken
Georgios Chatzoudis | 27.06.2011 | 5345 Aufrufe | Interviews

Al Qaidas Zukunft - "Es wird Trittbrettfahrer geben"

Interview mit Prof. Dr. Hans J. Gießmann

Hans J. Gießmann ist Direktor von Berghof Conflict Research. In seinen Forschungen konzentriert er sich unter anderem auf die Interaktion von nichtstaatlichen und staatlichen Akteuren in Schlüsselbereichen der Krisenprävention, der Konflikttransformation und der Friedenskonsolidierung sowie auf innovative Ansätze zur Prävention und Überwindung von Gewaltkonflikten, insbesondere in Asien. Er gehört dem Beirat für Zivile Krisenprävention beim Auswärtigen Amt der Bundesregierung als Mitglied an. Hans J. Gießmann ist seit 2001 Professor der Universität Hamburg und Direktor im Europäischen Masterprogramm „Menschenrechte und Demokratisierung“ in Venedig. In der Vergangenheit hatte er Gastprofessuren an Universitäten in Garden City, N.Y., Wroclaw und Shanghai inne.

Forschungsschwerpunkt:
Staatliche und nichtstaatliche Akteure in der Konflikttransformation

Prof. Dr. Hans J. Gießmann

"Medienberichterstattung mangelt es an Transparenz"

"Chance einerseits, Risiko andererseits"

"Bin Laden war die entscheidende Integrationsfigur des Islamismus"

"Es wird Trittbrettfahrer geben"

"Arabischer Frühling könnte ein Arabischer Sommer werden"

"USA sollten einen Akt der Versöhnung einleiten"

"Attraktivität von Terrorismus durchbrechen"

Kommentar erstellen

IYZ15O